Tales of Arise: Spielt sich wie ein JRPG mit offenen Gebieten

Die Entwickler von Tales of Arise haben ein paar mehr Details zum Spiel bekannt gegeben.

Tales of Arise wurde während der E3 2019 auf der Xbox Pressekonferenz vorgestellt. Das Spiel konnte bereits Tales-Fans und Zuschauer der E3 begeistern. Die ersten Szenen deuteten bereits an, dass die Tales-Serie einen neuen Weg einschlagen könnte, doch die traditionellen Elemente fallen dabei nicht weg, wie Yusuke Tomizawa in einem Interview bekannt gab.

Demnach wird der Spieler in Tales of Arise genauso neue Welten, Städte, Dungeons und mehr durchstreifen, wie in anderen JRPG-Spielen. Das Spiel selbst ist k ein Open-World-Titel, dennoch sind manche Gebiete so groß, dass sie als Open-Field bezeichnet werden können.

Das Battle-System von Tales of Arise soll dabei ähnlich wie bei Tales of Zestiria und Tales of Berseria ablaufen. Im Spiel selbst sollen einige Änderungen durchgeführt werden, da jetzt deutlich mehr Emotionen durch die Charakterabbildungen in den Dialogen eingefangen werden sollen.

2 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. SPQRaiden 42615 XP Hooligan Schubser | 27.06.2019 - 13:34 Uhr

    Game sieht schon recht geil aus. Bin gespannt was da noch kommt, nachdem ich schnell die Lust an Black Desert verloren hatte hoffe ich mal das dies hier besser ist.

    4
  2. Homunculus 89090 XP Untouchable Star 4 | 28.06.2019 - 23:28 Uhr

    Könnte mal wieder ein Tales of werden, das mich interessiert.
    Irgendwie hatte ich auch schon lange kein neues JRPG mehr gespielt.

    Das mit den großen Gebieten finde ich vollkommen ausreichend.
    Hat bei Xenoblade oder Ys auch super funktioniert.
    Open World ist nicht immer hilfreich – siehe Zelda: BotW.

    0

Hinterlasse eine Antwort