Telltale Games: Mitbegründer erzählt von großem Druck nach The Walking Dead Erfolg

Telltale Games stand nach dem Erfolg von The Walking Dead unter sehr großem Druck, wie der Mitbegründer des Studios erzählt.

In einem Interview erzählt der Telltale Games Mitbegründer und frühere CEO Kevin Bruner vom Erfolg und Druck des Entwicklerstudios, welches für seine narrativ starke Adventure-Reihe The Walking Dead bekannt wurde.

Die erste Staffel von The Walking Dead war demnach ein zweischneidiges Schwert, der einerseits Erfolg brachte, andererseits aber auch einen sehr großen Druck und Erwartungen aufbaute, unbedingt einen nächsten Hit zu landen.

„…als Telltale größer wurde und sich mehr auf Mega-Hit-artige Dinge konzentrierte, war The Walking Dead im Grunde genommen ein zweischneidiges Schwert. Du kannst das Spiel des Jahres nicht immer und immer wieder duplizieren. Wir haben ein wirklich großartiges Spiel gemacht, aber es gibt viele externe Faktoren, die beeinflussen, was das Spiel des Jahres in einem bestimmten Jahr sein wird, wie z.B. welche anderen Spiele es gibt und in welche Umgebung das Spiel geht. Es gab also einen großen Druck, The Walking Dead zu duplizieren. Wieder in geschäftlicher Hinsicht erfolgreich zu sein.“

„Wir haben versucht, diese Erwartungen so gut wir konnten zu mildern, aber es war immer noch so: „Das ist es, was wir von der Firma erwarten.“ Wir mussten rausgehen und größere Spiele finden, einfach immer größer und größer und größer werden und diese Art von ausgepressten Möglichkeiten finden, wie Poker Night at the Inventory und Borderlands und solche seltsamen Dinge.“

16 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Dr Gnifzenroe 56190 XP Nachwuchsadmin 7+ | 15.04.2019 - 21:00 Uhr

    Finde es schade, dass sie pleite gegangen sind. Zum Schluss hat aber die Technik teilweise genervt – Ruckler, Soundbugs etc.

    0
  2. German Outlaw 22665 XP Nasenbohrer Level 2 | 15.04.2019 - 23:21 Uhr

    Das Problem bei Telltale Games war doch eher, das man gefühlt 100 Serien/ Lizenzen gleichzeitig laufen hatte. Dazu hat man gefühlt^auch versucht immer das gleiche Spielprinzip über alles zu stülpen, und man musste immer ewig auf die nechte Episode warten … das gespart mit der fehlenden Syncronisation bei den meisten Spielen war wohl eher der Sargnagel … hätte man sich lieber auf 2, 3 Serien konzentriert wäre es besser gelaufen.

    0

Hinterlasse eine Antwort