The Darkness: The Darkness Macher Jerk Gustafsson im Interview

The Darkness von den Starbreeze Studios, die sich bereits einen Namen mit The Chronicles of Riddick: Escape From Butcher Bay machen konnten, bringen Ende des Monats das Spiel zum Comic The Darkness für die Xbox 360 auf den Markt. Wir haben mit…

The Darkness von den Starbreeze Studios, die sich bereits einen Namen mit The Chronicles of Riddick: Escape From Butcher Bay machen konnten, bringen Ende des Monats das Spiel zum Comic The Darkness für die Xbox 360 auf den Markt.

Wir haben mit freundlicher Unterstützung von XCN mit Jerk Gustafsson von den Starbreeze Studios gesprochen und liefern euch zahlreiche neue Informationen zum Spiel.

Xbox 360 - The Darkness - 189 Hits

Wird es auf dem Xbox Live Marktplatz eine Demo geben?

Ja. Es wird sowohl auf Xbox Live als auch auf dem Playstation Network eine Demo geben. Zur Zeit gibt es noch einige kleinere Dinge, die wir am Spiel bearbeiten müssen, aber sobald wir damit fertig sind, werden wir genauere Daten für die Demos verraten. Es wird in der Demo drei verschiedene Levels geben, die garantiert Lust auf mehr machen.

War es schwer für euch, die Welt und die Konzepte von The Darkness in ein Videospiel einzubauen und war dazu die Power der Xbox 360 notwendig?

Videospiele zu machen kann eine der härtesten Aufgaben überhaupt sein. Das trifft vor Allem auf Spiele zu, wie wir sie machen. Mit der 360 konnten wir Sachen implementieren von denen wir vor nicht langer Zeit nur träumen konnten, aber gleichzeitig nimmt natürlich auch die Komplexität des Programmierungsprozesses zu. Ohne die Xbox 360 hätten wir aber unsere Ziele bzgl. Qualität und Gameplay wahrscheinlich nicht erfüllen können.

Was hat es denn mit den Fernsehern auf sich, die man in den ganzen Levels sieht?

Diese Fernseher sollen eine willkommene Ablenkung für den Spieler sein, wo er ein wenig Pause machen kann, um ein oder zwei Sendungen zu schauen. Natürlich nutzen wir sie auch, um dem Spieler die Geschichte zu vermitteln. Es wird ca. 20-30 Stunden Fernsehmaterial geben, darunter die Serie Flash Gordon und Filme wie Nosferatu. Es wird auch besondere Nachrichten geben, die sich direkt auf die Spielgeschichte beziehen. Die Fernseher sind also ein gutes Mittel zur Erzählung.

Das Comic Buch gibt es ja nun schon eine ganze Weile. Habt ihr vor, das Hauptspiel mit herunterladbaren Inhalten zu erweitern?

Das Spiel ist dazu ausgelegt, herunterladbare Inhalte zuzulassen, aber das war zuallererst eine finanzielle Entscheidung des Publishers, je nachdem wie das Spiel sich verkauft. Hoffentlich können wir die Einzelspieler- und Mehrspielerelemente irgendwann erweitern. Toll wäre auch eine Art In-Game Kommentar, wie es ihn schon bei der PC-Version von The Chronicles of Riddick gegeben hat.

Hattet ihr The Darkness schon immer als Ego-Shooter geplant?

Ja. Bei Starbreeze sind wir alle der Meinung, dass eine Ego-Perspektive den Spieler noch tiefer in das Spiel eintauchen lässt und ihn mit dem Hauptcharakter stärker verbindet. Wir wollen dass der Spieler Jackie ist, und ihn nicht nur spielt. Durch die Egoperspektive glaubt der Spieler viel eher, wirklich im Spiel zu sein. Das verstehen wir unter Eintauchen…dem Spieler glauben machen, dass er die Person als die er sich durch die Spielwelt bewegt, wirklich ist. Wir glauben, dass es das beste ist, auf diesem Weg weiterzumachen, um dem Spieler ein ultra-realistisches Spielerlebnis zu vermitteln. In Riddick musste man dazu seinen eigenen Körper und den Schatten sehen. Bei The Darkness geht das ganze noch etwas weiter, da der Körper des Spielcharakters mit der Umwelt interagiert.

Gibt es Elemente des Chronicles of Riddick Spiels, die euch bei der Arbeit an The Darkness inspiriert haben?

Viele der Spielelemente von Riddick kommen auch bei The Darkness wieder zum Einsatz, obwohl sie natürlich erweitert und verbessert wurden. Andere Elemente von Riddick, die uns sehr gut gefallen haben, konnten wir nicht ins Spiel übernehmen, weil sie nicht zum Gameplay gepasst hätten. Die größte Ähnlichkeit ist natürlich dass beide Spiele eine Mischung verschiedenen Genres sind. Wie schon bei Riddick, geht es bei The Darkness um schnelle Action und eine nicht-lineare Hintergrundstory im Adventure-Stil. Auch die Engine, die wir bei The Darkness nutzen ist eine erweiterte Version der Riddick-Engine.

 Xbox 360 - The Darkness - 221 Hits Xbox 360 - The Darkness - 137 Hits

Wird es die tollen Echtzeit-Schatten, die man auf Screenshots sieht auch wirklich im Spiel geben?

Ja, aber die meisten Screenshots sind schon veraltet und The Darkness wird viel besser aussehen, vor allem in bewegten Bildern. Wie schon gesagt nutzen wir eine erweiterte Riddick-Engine und das tolle an der Engine war, dass man wirklich jede Lichtquelle zerstören konnte.

Das ist natürlich ein Feature, das wir bei The Darkness auch unbedingt brauchen. Wir waren aber nicht ganz damit zufrieden, wie die Engine mit der Umgebungsbeleuchtung umging, weshalb wir eine neue Hybrid-Lighting Technologie entwickelt haben. Diese verbindet die dynamische Beleuchtung mit Echtzeit-Schatten durch so genanntes Field-Mapping. Ein tolles Feature, was wir für unsere Außenlevels auch unbedingt brauchten.

Wie nah ist das Spiel an der Comicvorlage. Wird es eine neue Story sein oder werden Elemente aus den Comics verwendet?

The Darkness basiert auf Teilen der "Resurrection" Geschichte, die wir in Zusammenarbeit mit dem Autor Paul Jenkins an das Spiel angepasst haben. Schon zu Beginn der Entwicklung haben wir entschieden, dass wir unbedingt die Geschichte von Jackie Estacado erzählen wollen und zwar den Teil, wo er an seinem 21. Geburtstag von The Darkness befallen wird. Der eigentliche Comic war aber für ein Videospiel nur bedingt geeignet, so dass wir etwas ändern mussten. Das ist uns zum Glück mit der Hilfe von Paul Jenkins auch gelungen.

Wird Jackie im Verlauf des Spiels neue Fähigkeiten bekommen und kann die Macht, die über ihn herrscht ihn auch völlig einnehmen?

Wenn Jackie am Abend seines 21. Geburtstages von The Darkness befallen wird, hat er nur sehr wenig Kontrolle darüber. Im Verlauf des Spiels wird er aber immer mehr Kontrolle erhalten was sich auch an den Darkness-Kräften sehen lässt. Das ganze funktioniert über das Verschlingen von Herzen der Gegner und je mehr Jackie davon bekommt, desto stärker wird er. Mit den Herzen ganz schlimmer Bösewichte kann Jackie auch lernen mit den dämonischen Kräften ganz neu umzugehen.

Wird es im Spiel auch Bereiche geben, die man erforschen muss, und falls ja, wie wird ein "gründlicher" Spieler belohnt?

The Darkness ist sowohl ein Adventure-Spiel, als auch ein Shooter also gibt es durchaus Spielelemente, bei denen das Erforschen erwünscht ist. Der größte Teil der Geschichte spielt in New York, wo verschiedene Bereiche über ein U-Bahn Netz miteinander verbunden sind. Der Spieler kann also schnell und einfach zu schon einmal besuchten Orten zurückkehren. Außer der Hauptgeschichte gibt es auch Side-Quests und versteckte Gegenstände und andere Dinge, die man finden kann.

Ist das Spiel auch für Spieler, die den Comic gar nicht kennen interessant?

Das Design des Spiels war immer dahingehend ausgerichtet, sich sowohl am Comic zu orientieren, als auch als eigenständiges Spiel zu funktionieren. Das Spiel ist ein abgeschlossenes Stück mit Anfang, Hauptteil und Ende. Vielleicht sind Spieler die das Comic nicht kennen sogar im Vorteil, weil sie das Spiel ohne bestimmte Erwartungen an die Comicvorlage genießen können. Trotzdem gibt es für Comic-Liebhaber viel zu entdecken, z.B. wie The Darkness überhaupt in die Familie von Jackie gekommen ist.

Wie sieht es denn mit den Mehrspieler-Modi aus? Kann man im Mehrspielermodus die Kräfte von The Darkness einsetzen?

Die Multiplayer-Modi sind an den Darklings orientiert und man kann als sie in verschiedenen Modi selbst spielen. Die Darkness-Kräfte aus dem Einzelspielerspiel wird es aber im Mehrspielermodus nicht geben. Es sind zwei unterschiedliche Spielerfahrungen.

Was war das schwierigste an der Entwicklung von The Darkness wenn man bedenkt, dass schon Riddick sehr gute Kritiken bekommen hat und die Messlatte für zukünftige Spiele höher gelegt hat?

The Darkness ist eine viel umfangreichere Entwicklung als Riddick. Das schwierigste wahr wohl, ein erweitertes Team auf die Beine zu stellen, dass mit dieser umfangreicheren Aufgabe zurechtkommt. Es gab natürlich noch unzählige andere Probleme, vor Allem im Bezug auf die Spielwelt.

Wieso habt ihr euch für The Darkness als Hintergrund eures Spiels entschieden? Ist da ein Publisher auf euch zugekommen oder hattet ihr euch schon vorher mit den Möglichkeiten der Comic-Reihe befasst?

Das Darkness-Konzept wurde uns von Union Entertainment und unserem ersten Publisher Majesco vorgestellt. Wir waren von Anfang an der Überzeugung, dass The Darkness und Starbreeze sehr gut zusammen passen würden. Es ist sehr dunkel, was wir mögen, ziemlich brutal, was wir auch mögen, aber vor Allem war es die Geschichte und übernatürlichen Elemente, die uns bewogen haben, uns für The Darkness zu entscheiden.

Der Comic und das Spiel finden hauptsächlich in New York statt, aber das New York von The Darkness ist eine Stadt, die die meisten Menschen nicht sehen. Dann gibt es da noch Jackie Estacado, der sich bestens als Hauptcharakter für ein Videospiel eignet, vor Allem für eines, wie wir es machen wollten.

Riddick und Splinter Cell haben ja die Art, wie man Licht und Schatten in Videospielen nutzt, revolutioniert. Was ist das revolutionäre Feature der jetzigen Konsolengeneration?

Ich denke es ist Co-op über Xbox Live. Es gibt aber auch noch andere Bereiche, die in der jetzigen Konsolengeneration verbessert werden. Vor allem im Bereich Animation hat sich auf der letzten Generation nicht allzuviel getan und an Spielen wie Assassins Creed kann man sehen, dass dem Spieler ganz neue Wege offenstehen werden, wie er mit der Umwelt umgehen kann. Auch das Story-Telling wird meiner Meinung nach verbessert werden, so dass die Spieler irgendwann richtig in das Spiel eintauchen und sich um den Spielcharakter sorgen. Ich hoffe, wir konnten mit The Darkness ein wenig zu dieser Entwicklung beitragen.

Vielen Dank für das Interview!

10 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Nero Redgrave | 25.06.2007 - 10:29 Uhr

    Leider kommen wir mal wieder nur an die Cut ran. Der Besitz der Uncut soll ja sogar strafbar sein. Und schon wird das Game uninteressant für mich. Nicht weil ich auf Gewalt stehe, nur weil ich ungern voll lähne aber kein volles Produkt erhalte.

    0
  2. Blaehui 0 XP Neuling | 25.06.2007 - 11:33 Uhr

    wer sagt denn das der besitz der uncut strafbar sein soll und warum? ne quelle wäre nice. mich hat das spiel bis jetzt eigentlich interssiert…

    0
  3. JohnnyCage666 40 XP Neuling | 25.06.2007 - 13:04 Uhr

    @Nero Redgrave: Seit wann ist denn eine Uncut-Version strafbar??? Eine Uncut-Version für den privaten Gebrauch, kein Verkauf. Es kann mir doch privat keiner vorschreiben was in meinem Eigentum ist. Kann ich mir nicht vorstellen, ehrlich.

    0
  4. JohnnyCage666 40 XP Neuling | 25.06.2007 - 13:26 Uhr

    Habe mich noch einmal schlau gemacht: Oben findet ihr was in der deutschen Version fehlen soll. Jetzt erklärt sich auch warum Nero meinte die Uncut-Version könnte strafbar sein.

    0
  5. JohnnyCage666 40 XP Neuling | 25.06.2007 - 13:29 Uhr

    Es fehlt in der deutschen Version: – kein Herz rausreißen mehr möglich, dafür Seelenkugeln (???) – weniger Blut – Körperphysik der Toten wird abgestellt – nur ca. 12 von 24 martialischen Stealthkills verfügbar – keine Hakenkreuze

    0
  6. Kaoru zero one 5 XP Neuling | 25.06.2007 - 13:43 Uhr

    tja, ich hab die uncut schon vor längerem bestellt, einige in meiner freundesliste zocken schon, hoffe das es bei mir auch bald ankommt!

    0
  7. BusinessChris | 26.06.2007 - 18:51 Uhr

    Das der Titel nur cut in D erscheint, dürfte eigentlich niemanden überraschen… Um mir gleich ein böses Erwachen zu ersparen, hab ich mir meine Version im benachbarten Ausland geordert.

    0

Hinterlasse eine Antwort