The Division 2: Ubisoft wirbt mit Shutdown in den USA und entschuldigt sich anschließend dafür

In einer E-Mail warb Ubisoft kürzlich mit einem echten Shutdown der US-Regierung in The Division 2 und entschuldigte sich anschließend dafür.

Wie mehrere User berichten, hat Ubisoft eine Werbemail zu The Division 2 versendet und dann wieder schnell zurückgezogen. Die Mail sollte auf die Private Beta zum Spiel hinweisen, die bald stattfinden wird und hatte folgenden Betreff: „Come see what a real government shutdown looks like in the Private Beta“, zu Deutsch: „Komm und sieh dir an, wie ein echter Shutdown der Regierung in der privaten Beta aussieht.“

In einer weiteren E-Mail entschuldigte sich Ubisoft später für die unpassende Betreffzeile und schrieb unter anderem:

„Wir erkennen die sehr realen Auswirkungen der Schließung Tausender von Menschen durch die Regierung der Vereinigten Staaten an und hatten nicht die Absicht, die Situation zu beleuchten.“

Gerade in den Tom Clancy Spielen wird das Thema US-Regierung und Politik oft behandelt, allerdings distanziert sich Ubisoft von der Politik selbst. Alf Condelius von Ubisoft Massive sagte, dass sie in ihren Spielen nicht selbst politisch offen sein dürfen. Und auch CEO Yves Guillemot sagte in der Vergangenheit, dass die Spiele zwar politisch seien, sie selbst aber nicht.

17 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. MeK 187 64175 XP Romper Stomper | 01.02.2019 - 12:38 Uhr

    hehe tja… War wieder der Praktikant besonders witzig. Aber wenn man so ne unfähige Regierung hat…was soll man machen ^^

    6
  2. Robilein 125545 XP Man-at-Arms Gold | 01.02.2019 - 12:52 Uhr

    Ich finde es ja heutzutage so schlimm dass man sich wegen allem zugunsten des Political Correctness entschuldigen muss.

    Wenn ich eine Meinung oder Ideologie habe darf ich sie nicht mehr vertreten.

    Der Shutdown Kommentar von Ubisoft war ja jetzt echt nicht schlimm.

    12
    • DarrekN7 51220 XP Nachwuchsadmin 5+ | 01.02.2019 - 12:59 Uhr

      Stimmt einerseits, andererseits sollte man nicht für sich behaupten, im Namen ganzer Unternehmen sprechen zu können.

      0
      • Robilein 125545 XP Man-at-Arms Gold | 01.02.2019 - 13:37 Uhr

        Hab ich nie behauptet das ich für das Unternehmen spreche. Ist nur meine Meinung. Und die darf ich ja kundtun😉

        1
    • chr1s234 16345 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 01.02.2019 - 13:55 Uhr

      zum Ausgleich könnte Ubisoft ein paar Randgruppen ins Spiel integrieren..

      0
    • DarrekN7 51220 XP Nachwuchsadmin 5+ | 01.02.2019 - 14:22 Uhr

      Das war auch nicht auf Dich bezogen, sondern lediglich Deinem Kommentar angelehnt. Es hat nichts mit pc zu tun, wenn sich nonpolitische Unternehmen nicht über Politik äußern sollen, um z.B. ihr Produkt zu vermarkten oder sich für Mitarbeiter entschuldigen müssen, die politisch wurden.

      0
    • Holy Moly 12610 XP Sandkastenhüpfer Level 2 | 01.02.2019 - 13:08 Uhr

      Wenn dann einfach nur:

      Donald Trump: The Division.

      Hold it simple as Donald did. 😉

      0
  3. XBoXXeR89 23090 XP Nasenbohrer Level 2 | 01.02.2019 - 13:05 Uhr

    Ich finde es ehrlich gesagt ziemlich witzig ^^ Nur wenn es um Politik und Waffen geht, lässt sich die USA nicht gerne reinreden!

    0
  4. Lurchi 71 3060 XP Beginner Level 2 | 01.02.2019 - 14:02 Uhr

    Lustiger wäre gewesen wenn sie“ real government shootdown „ geschrieben hätten.

    0
  5. Killswitch0408 140290 XP Master-at-Arms Bronze | 01.02.2019 - 14:03 Uhr

    Ich finds auch sehr lustig 🙂 Aber die Amis sind da sehr sensibel, wenn man sich bei ihnen einmischt.

    0
  6. Archimedis 153585 XP God-at-Arms Silber | 01.02.2019 - 14:15 Uhr

    Bei den Amis weiß man nie, wahrscheinlich hat schon irgend einer mit Klage gedroht…

    0
  7. TheMisfit1979 18180 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 01.02.2019 - 14:58 Uhr

    Ich fand das gut.Jetzt noch ne ableitung finden zu dem Orange des The Divison Schriftzugs und Trumps Hautfarbe und die kriegen von mir nen Preis.

    0
  8. Dreckschippengesicht 42425 XP Hooligan Krauler | 01.02.2019 - 15:02 Uhr

    Naja, als nicht Betroffener wertet man solche Vorgänge anders als direkt Betroffener. Da kann Humor sehr schnell ein zweischneidiges Schwert sein. Dann noch auf Menschen rumzutrumpen… ähm runzutrampeln hilft keinem weiter.

    Was ich dann aber etwas lächerlich finde ist zu behaupten man hätte keine politische Meinung.

    1

Hinterlasse eine Antwort