The Elder Scrolls Online: Neues Kapitel wird Ende Januar enthüllt

Ein neues Kapitel mit brandneuen Abenteuern wird für The Elder Scrolls Online Ende Januar enthüllt.

Bethesda Softworks lädt Spieler dazu ein, am 27. Januar der Enthüllung des neusten Kapitels für das Rollenspiel The Elder Scrolls Online beizuwohnen.

Die Vorstellung der neuen Abenteuer werden für das Spiel an diesem Tag auf Twitch um 21:00 Uhr unserer Zeit erfolgen.

Neben dem vermutlich wieder jahresumfassenden Kapitel soll Spielern auch ein Blick auf die DLCs gewährt werden, die sie im Laufe des Jahres erwarten könnten.

„Macht euch bereit, in der stetig wachsenden Welt von „The Elder Scrolls Online“ neue Länder zu erkunden, neue Gefahren aufzudecken und ganz neue Geschichten zu erleben!“

Dazu veröffentlichte man auch diesen Cinematic-Teaser:

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.

14 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Thor21 17985 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 06.01.2022 - 12:52 Uhr

    Der Support ist schon ein Hammer. Ein grosses, technisches Ubgrade würde nicht schaden

    0
    • Herbsti 560 XP Neuling | 07.01.2022 - 14:30 Uhr

      Es gab doch technische und optische Verbesserungen für die Xbox Series X/S.

      0
      • Thor21 17985 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 07.01.2022 - 15:17 Uhr

        Ja, schon trotzdem ist die Grafik nicht mehr auf dem aktuellen Stand.

        0
  2. Dwal1n 3930 XP Beginner Level 2 | 06.01.2022 - 13:04 Uhr

    Das Game an sich ist wirklich klasse. Geiles Setting, düster und geiles Gameplay. Die Quests sind auch sehr gut gestaltet. Also alles in Butter sollte man meinen, wenn da nicht die unendliche Gier der Publisher wäre. ESO ist so dermaßer dreist monetarisiert, dass es mich vom weiterspielen abgehalten hat. Trotz buy2play kommt man sich bei ESO vor, wie bei einem free2play Handygame mit pay2win Mechaniken. Dieser Krebs schlägt sich leider auch im Gameplay nieder. Man merkt über deutlich, dass diese Meachaniken um den Shop herum gebaut wurden und das Spiel dadurch für uns schlechter wird. Ich habe ja nichts gegen Cosmetics für Cash als Anerkennung für gute Entwickerarbeit. Aber wenn ein Spiel nur dadurch schlechter wird, um die Gamer auszupressen, hört der Spaß für mich auf. Dazu kommt noch die grottenschlechte Performance im PVP. Alleine schon dafür müsste es für jeden 1500 Kronen pro Monat Entschädigung geben.
    Wenn The Elder Scams Online nicht so kackendreist monetarisiert wäre, dann würde ich es sogar zum besten MMO am Markt zählen. Und das es auch anders geht, zeigen uns Spiele wie SWTOR und Warframe. Beides free2play aber fairer monetarisiert als ESO.

    0
    • Lillytime 90100 XP Posting Machine Level 1 | 06.01.2022 - 13:18 Uhr

      Ich kann einige Deiner Kritikpunkte bestätigen, mich persönlich stört ESO plus am meisten. Wer intensiv zockt kommt daran nicht vorbei, dann können sie ja gleich ein Abo-Modell einführen, das wäre ehrlicher und diese Drecks-Kronenkisten, wo der Zufall über guten Loot oder nicht entscheidet sind noch schlimmer. Ich jedenfalls bin kein Freund von free2play, da wird dir das Geld hintenrum aus der Tasche gezogen, auch wenn immer gesagt wird man muss es ja nicht kaufen. 😜

      1
  3. Dwal1n 3930 XP Beginner Level 2 | 06.01.2022 - 13:27 Uhr

    Sehe ich genau so. Wer ESO wirklich ambitioniert spielen möchte oder stop, auch wer ESO nur casual zocken möchte, kommt um ESO plus nicht vorbei. Die Koren jucken mich nicht die Bohne, welche man dort pro Monat bekommt. Der Handwerksbeutel, ohne diesen kann man quasi nicht spielen wenn man auch nur ansatzweise etwas craften möchte. Ich habe wirklich noch kein Spiel gesehen, was einem das Inventar dermaßen schnell zumüllt wie ESO. Ist ja auch kein Wunder. Inventar und Charakterslots für Ca$h müssen ja verkauft werden.
    Bethesda/ZOS ist ein mieser drecks Laden, wie man das auch auch sehr schön bei Fallout 1st sehen konnte. Ich habe es so gefeiert, dass die ganzen Fallout 1st Member aus der Lobby gemobbt wurden. n1 😀

    0
  4. Lysander 24840 XP Nasenbohrer Level 2 | 06.01.2022 - 13:32 Uhr

    Ich bin schon gespannt auf die neue Geschichte. Das letztjährige Kapitel war okay, Greymoore hat mir persönlich besser gefallen, aber das ist halt Geschmackssache.

    0
  5. GERxJOHNNY 6780 XP Beginner Level 3 | 06.01.2022 - 13:40 Uhr

    Ich glaube wenn man sich da richtig rein arbeiten will, bleibt keine Zeit mehr für andere Spiele 😵‍💫

    0
  6. BLACK 8z 54250 XP Nachwuchsadmin 6+ | 06.01.2022 - 13:55 Uhr

    Ich hatte Teso damals vorbestellt in der Limitierten Edition und mir hat es bis zu dem Punkt Spaß gemacht an dem die anderen Online Spieler dazu kamen und als dann ne Quest kam bei der man mit anderen Onlinespielern gegen unzählige Gegner kämpfen musste (allein unmöglich), von da an war ich raus.
    Ich bin einfach kein MMO Spieler und werde es auch nicht werden.

    Bis dahin sehne ich mich weiterhin nach einem neuen Solo Abenteuer (TES 6)

    0
  7. Der falsche Diego 143375 XP Master-at-Arms Silber | 06.01.2022 - 14:07 Uhr

    Und schon geht es weiter, hab mir noch gar nicht das letzte Addon zugelegt. Das tolle bei dem Spiel ist ja dass ich mit jeden Addon direkt weitermachen kann und ich deshalb auch das nächste auslassen könnte. Sind halt alle interessant, aber die einen mehr als andere. 😁

    0
  8. Takrag 21650 XP Nasenbohrer Level 1 | 06.01.2022 - 14:51 Uhr

    Teaser macht auf jeden Fall Laune das Spiel mal wieder anzuwerfen. Problem ist nur das man dann eigentlich NUR ESO spielt und für die anderen Games keine Zeit mehr hat.

    0
  9. Natchios 5585 XP Beginner Level 3 | 06.01.2022 - 17:12 Uhr

    die kritik kann ich nachvollziehen.

    leider hat bethesda hier alles mögliche in das spiel getan was so in der form schon sehr übertrieben ist und diverse spielmechaniken somit komplett aus dem spiel nehmen.

    der handwerksbeutel ist leider nur mit dem abo zugänglich was eine deutliche einschränkung darstellt, da man sonst alle 5 minuten zum händler rennen müsste. auch so einfache sachen wie der barbier sind nicht vorhanden und selbst wenn man nur eine kleinigkeit ändern möchte, wie die frisur oder haarfarbe muss man auf den echtgeldshop zurückgreifen.

    es könnte wirklich das beste mmorpg sein was derzeit auf dem markt ist, aber durch die microtransaktionen, lootboxen, abo modelle usw.
    geht halt viel atmosphäre flöten.
    auch die feiertagsevents fühlen sich immer irgendwie aufgesetzt an.
    kenne mich nicht so mit der lore aus, aber die feiertage in world of warcraft waren immer sehr stimmig.

    ich zocke eso nach langer pause wieder, bzw. hab jetzt auf der xbox neu angefangen weil (warum auch immer) kein charakter transfer möglich ist.
    es macht spaß keine frage, aber für die zukunft hätte ich dann gerne mehr rpg elemente und weniger monetarisierung.

    0
  10. goodman 666 3330 XP Beginner Level 2 | 07.01.2022 - 13:11 Uhr

    Kritik ist berechtigt aber für mich nur wegen dem pvp . Das ist unter aller Sau . Ganz übel so was .
    Aber pve ist für mich der Hammer . Ich zock das seit 2015 auf Xbox und bin immer noch dabei . Eso plus muss niemand kaufen. Und alles weitere kann man auch ohne Geld erspielen . Man muss halt immer wieder verkaufen und zerlegen ohne eso plus . Und halt manche dlcs kaufen . Aber das ist ja gang und gebe leider heut zu Tage. Die Leute die gamepass haben müssen das Spiel auch nicht kaufen sie können es so testen . Da hast locker über 100 Stunden zu tun nur mit dem Hauptspiel . Aber technisch ist die Kritik wirklich berechtigt.
    So genug gelabert um 16 Uhr hab ich ein Date mit den schönen aus tamriel 😂😂😂😂👍👍
    Gruß an alle eso Spieler

    Verstehen kann ich auch nicht warum man seinen Account nicht zb von pc auf Xbox usw übertragen kann . Man muss wieder vorn anfangen schade 🙈🙈🙈🙈

    0

Hinterlasse eine Antwort