The Game Awards: Geoff Keighley, die Sony-Awards und seine Liebe für PlayStation und Kojima

Geoff Keighley hat mit seinen Nominierungen für seine The Game Awards Show wieder einmal für Frust bei den Xbox-Fans gesorgt.

Die The Game Awards Show 2019 startet am 12. Dezember 2019 und die nominierten Spiele wurden schon bekannt gegeben. Alle Spiele, die bis zum 15. November 2019 veröffentlicht wurden, kamen für die Jury als Nominierung infrage. Bis zur Show können Fans alle 24 Stunden für ihre Favoriten abstimmen, wobei die offiziellen Stimmen der Jury zu 90% und die der Fans nur zu 10% zählen.

Nun gibt es derzeit einen regelrechten Shitstorm gegen die Show und den Veranstalter Geoff Keighley. Endlich möchte manch einer meinen, denn die Neutralität der Show wird schon seit Jahren für viele Beobachter infrage gestellt.

Da hilft es auch nicht, die Beschwerden als reines „Fanboy“-Gehabe abzuwinken, selbst wenn die meisten „Unkenrufe“ erneut aus dem Xbox-Lager kommen. Der Grund für die Beschwerden sind immer gleich, denn wieder wurde ein Xbox One-Spiel komplett bei der Game of the Year-Nominierungen ignoriert, wobei viele meinen, das es eine Nominierung verdient gehabt hätte.

Im vergangenen Jahr war es Forza Horizon 4 (2018), das nicht nominiert wurde. Das war man aber schon gewohnt, denn Forza Horizon 3 (2016) wurde auch schon ignoriert. Genauso wie Quantum Break (2016) im selben Jahr – dafür ist Control jetzt der Überflieger!

Dieses Jahr ist es Gears 5, das in fast allen Kategorien, bei den Game Awards gänzlich ignoriert wurde. Diese Tatsache stößt einigen Fans sauer auf und ist für zahlreiche Gamer nicht mehr nachvollziehbar. Die Veranstalter wehren sich derweil gegen die unzähligen Vorwürfe und meinen, dass man mit den Nominierungen rein gar nichts zu tun habe, weist jegliche Schuld von sich und leitet auf irgendwelche FAQ-Seiten und die Jury der Show.

Die verärgerten Fans hingegen verweisen auf die aktuellen Metacritic-Wertungen selbiger und das Gears 5 beispielsweise von den Usern einen höheren Score (8.5) im Schnitt erreicht hat, als bei der Fachpresse (8.4), während Death Stranding  (8.3) von den Spielern viele schlechte Bewertungen (5.8) einstecken musste. Natürlich ist dies kein Richtwert, aber es zeigt deutlich, dass Gears 5 genauso wie Death Stranding sehr gute Wertungen erhalten hat.

„Gears 5 ist das bis Dato beeindruckendste Unreal Engine 4 Spiel!“ – diese Worte stammen nicht von uns, sondern von John Linneman, Technikexperte von Digital Foundry, der eine ausführliche Grafik Analyse von Gears 5 erstellt hat.

Weiter titelt Eurogamer „Gears 5 – das technische Highlight, das neue Maßstäbe für die Xbox One setzt!“ und berichtet: „Der schiere Detaillierungsgrad in jedem Bereich ist atemberaubend“ und liefert „eine Vielzahl von beeindruckenden neuen visuellen Features“. Und dies ist nur ein Beispiel der vielen Lobeshymnen, die Gears 5 bekommen hat. Eine Nominierung hat es dem Spiel trotzdem nicht eingebracht.

Die Entwicklung der Pro-Sony-Game-Award-Show ist bereits seit vielen Jahren offensichtlich und der Veranstalter macht kein Geheimnis daraus, dass er die PlayStation-Konsole favorisiert. Wer sich nur einmal die Twitter-Timeline von Geoff anschaut, der wird auf 80 % Sony relevante Meldungen, Retweets und vieles mehr stoßen – und das über Monate, wenn nicht sogar Jahre.

Im Oktober und November gab es fast täglich mehrere Tweets und Retweets zu Death Stranding. Man kann schon fast von Death Stranding-, Sony PlayStation- und Kojima-Spam reden. Gears 5 kommt hingegen nur auf eine einzige Erwähnung! Genauso spiegelt es sich bei seiner Game Awards Show wider.

Death Stranding wurde als Game of the Year, Best Audio Design, Best Game Direction, Best Narrative, Best Art Direction Presented by Samsung QLED und dazu noch als Best Score/Music nominiert. Gears 5? Nicht ein einziges Mal in den genannten Kategorien dafür wird es am Ende bei „Best Action Game“ aufgeführt und Laura Bailey wird für die beste Performance als Kait Diaz erwähnt.

Doch die Voreingenommenheit kommt nicht von ungefähr und hat sich über viele Jahre entwickelt. Geoff hat sich schon in der Vergangenheit häufiger für Sony stark gemacht und sich gleichzeitig mit einem Leak – wenige Stunden vor der Xbox One Project Scorpio Ankündigung bei der E3 2017 – vielen Xbox-Fans die Überraschung versaut und sich seinerzeit garantiert keine Freunde bei Microsoft gemacht. Dazu stichelte Geoff in der Vergangenheit und zur Veröffentlichung der Xbox One gerne in seinen Tweets hin und wieder abwertend gegen die Marke Xbox und lobt bis heute seine favorisierte PlayStation 4.

Leaks zu Sony-Produkten kurz vor einem wichtigen PlayStation-Ereignis wie die E3 gab es von Geoff natürlich noch nie. Am selben Tag allen die Xbox-Überraschung zu versauen, von einem „offiziellen Partner“ war schon ein Schlag ins Gesicht. Dass der Ärger selbst ein Jahr nach dem Leak noch immer nicht vergessen ist, zeigt der Tweet oben. Die Einstellung von Geoff zu dem Thema gibt’s prompt als GIF.

Diese Entwicklung der Pro-Sony-Nominierungen und Berichterstattung zieht sich wie ein roter Faden durch die Laufbahn von Geoff Keighley und seiner The Game Awards-Show seit dem Start im Jahr 2014.

Geoff Keighley – den vielleicht noch einige von Gametrailers.com kennen – wollte eigentlich eine neutrale Veranstaltung machen, die die Videospiele des Jahres ehrt und somit von Geoff mit viel Leidenschaft ins Leben gerufen wurde. Hideo Kojima bezeugte mehrfach, dass Geoff „wie ein Ninja“ gekämpft hat, um diese Show ins Leben zu rufen und überreichte auf der Bühne schon einige Geschenke an den Veranstalter. Als ob seine Anwesenheit nicht schon Geschenk genug gewesen wäre.

Von dem Oberguru der Videospielindustrie die Freundschaft  und ein Geschenk zu bekommen, scheint für Geoff das höchste aller Gefühle zu sein, doch es kam noch besser, denn die Bruderschaft der beiden ging sogar so weit, dass Geoff Keighley als Charakter in Death Stranding implementiert wurde.

Wen wundert es da noch, dass Death Stranding in allen relevanten Kategorien und natürlich auch als Game of The Year nominiert und für Geoff garantiert das Spiel des Jahres 2019 ist?

Selbstverständlich hat ein Spiel wie Death Stranding all diese Nominierungen verdient (genauso wie Control) und das steht hier auch gar nicht zur Diskussion, aber gleichzeitig Gears 5 dabei komplett zu ignorieren (oder Quantum Break seinerzeit), hat mal wieder einen faden Beigeschmack, der bei dieser Veranstaltung jedes Jahr aufs Neue auftaucht.

Forza Horizon 4 wurde schon unter den Teppich gekehrt und jetzt ist es Gears 5. Nächstes Jahr wird es dann Halo Infinite sein. Auch das Auswahlverfahren wird stark kritisiert, denn mit der Deadline vom 15. November 2019 hat man noch gerade so Death Stranding (Release 8.11.2019) in das Voting hineinbekommen, hat aber gleichzeitig Star Wars Jedi: Fallen Order (15.11.2019) die Tür vor der Nase zugeschlagen. Ein Umstand der Respawn Entertainment und Electronic Arts nicht gefallen wird.

Die Neutralität von Geoff und der Show wird schon seit Jahren von vielen Fans und Zuschauern infrage gestellt. Anscheinend ist die Reichweite aber so groß, dass Microsoft keinerlei Anstalten macht und es eher sportlich, wie im GIF von Geoff mit „Deal with it“ hinnimmt.

Viel trauriger ist, dass am Ende ein überragendes Spiel wie Gears 5, erst gar nicht als Game of the Year erwähnt wird. Für viele ist Gears 5 jedoch ein beeindruckendes Spiel, für manche sogar das Spiel des Jahres und es hätte zumindest eine Nominierung verdient gehabt. Selbst Aaron Greenberg von Microsoft ist dieser Meinung!

Warum bei den Game Awards wieder einmal ein tolles Xbox Spiel überhaupt nicht als „Game of the Year“ infrage kam, geschweige denn genau so oft wie ein Sony-Titel nominiert wurde, dürfte jetzt aber allen klar sein, die hier gestrandet sind und meinen Kommentar zu den The Game Awards bis zu diesem Punkt gelesen haben.

Vielleicht ist alles nur Zufall — Jahr für Jahr – und jedes Jahr aufs Neue!

Und sollte eines Tages der Master Chief den Helm abnehmen und Geoff Keighley zum Vorschein kommen, dann wisst ihr, dass Halo Infinite doch noch als Game of the Year 2020 nominiert wird.

101 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. MeK 187 81615 XP Untouchable Star 1 | 21.11.2019 - 08:48 Uhr

    Naja gears und forza sind gut aber halt auch keine offenbarungen in der gaming welt. Allein wegen der mega vielen bugs echt nervig. Und das geoff den sonys schon seit jahren in die Ärsche kriecht is ja auch nix neues. Wirkt eher so als hätte da jemand keine einladung zu den awards oder einfach keine capri sonne ab bekommen 😄 ne mal spass beiseite. Gears ist weder das was die gamer wollten noch ist death stranding der top titel den sony gern gehabt hätte. Trotzdem sieht es wesentlich interessanter aus als alle anderen exklusives in den letzten jahren. Versteh halt den sinn des artikels nicht so ganz. Jeder hat so seine werbe und pr figuren. Warum der aber Keiley immer noch gehört wird ist mir eh ein Rätsel. Der ist doch schon seit dem tot von gametrailers.com am ende 🤔

    8
    • swagi666 63565 XP Romper Stomper | 21.11.2019 - 09:08 Uhr

      Entschuldige bitte – ich habe es selber nicht gespielt und ich werde es selber nicht spielen, aber…viele Testberichte sagen unabhängig voneinander eines: Death Stranding ist ein Fetch Quest nach dem anderen.

      Während man also bei reinen XBOX Exclusives das „repetitive Gameplay“ als Abwertungsgrund benutzt, spielt es bei Sony Exclusives keine Rolle.

      Während man verschwiemelte ESO-Kacke und billige 80er-Post-Apokalypse Klischees als Storyoffenbarung feiert, werden Universen wie Halo und Gears ignoriert – wo gerade Gears 5 genau in dem Bereich massiv punktet!

      Und das ein Spiel mit männlichem Charakter und XBox Exclusive Schrott ist (Quantum Break), die komplett gleiche Mechanik mit einem PS-Marketingdeal plötzlich Spiel des Jahres…

      …ach komm. Alles ein schlechter Scherz.

      15
      • MeK 187 81615 XP Untouchable Star 1 | 21.11.2019 - 09:17 Uhr

        Wie es letztendlich als game ist weiss ich auch nicht. Hab nur gesagt es sieht interessanter aus. Und auf reviews geb ich nicht viel. Aber das mag wohl daran liegen das besonders in diesem jahr so ziemlich jedes exklusiv spiel ausser von Nintendo eher ein Reinfall war. Man sollte sich aber auch nicht zu sehr auf mechaniken und gameplays versteifen. Sondern ist ja auch die cineastische darstellung und story telling mittlerweile sehr wichtig geworden. Und da packt mich ein gears halt einfach nicht und verleitet zum cutscenes skippen wesentlich mehr als ein super spannend erzähltes Control. Ist einfach so. Michael Bay bumm bumm gegen deep story telling. Muss aber jedes selbst wissen was einem besser gefällt.

        5
        • Z0RN 185405 XP Battle Rifle Master | 21.11.2019 - 09:23 Uhr

          Das ist dein persönlicher Geschmack, nicht mehr und nicht weniger.

          Gears 5 ist sehr wohl eine Offenbarung, von der Story her und vom Umfang her. Dich spricht es vielleicht nicht an, kannst dich damit nicht anfreunden usw. — aber Kampagne, Co-op, Horde, Versus, Escape … von dem Umfang können andere Spiele nur träumen.

          Und wenn du den Sinn des Artikels nicht verstanden hast, tut es mir leid. Vielleicht beim nächsten Mal.

          11
          • MeK 187 81615 XP Untouchable Star 1 | 21.11.2019 - 09:28 Uhr

            Ist ja nicht so als ob du hier tiefgründige dinge beschreibst. Das versthen wir sehr wohl lieber z0rn. Aber gears eine „story Offenbarung“ sein soll na dann prost Mahlzeit dann hast du gutes story telling nicht verstanden 😂😂😂 no offense

            10
          • Z0RN 185405 XP Battle Rifle Master | 21.11.2019 - 09:29 Uhr

            Also verstehst es doch jetzt!?

            Und Du hast entweder Gears 5 gar nicht durchgespielt oder es nicht verstanden. Und ich habe nicht Story-Offenbarung geschrieben, sondern sehe das Gesamtpaket als Offenbarung. Das Gears eher flache Dialoge hat, ist klar und muss auch so sein. Dennoch ist Gears 5 von der Story her der beste Teil für mich.

            Kait hat für mich in Gears 5 mehr Persönlichkeit als die Frau aus Control und der Typ in QB zusammen. Aber persönlicher Geschmack ist halt unterschiedlich, es aber verallgemeinern und für alle sprechen, finde ich immer sinnfrei.

            12
          • MeK 187 81615 XP Untouchable Star 1 | 21.11.2019 - 09:39 Uhr

            Du schreibst es ist eine offenbarung , von der story her und vom umfang“ steht doch da. Vom umfang keine frage ist ein tolles gesamt paket hab ich ja auch nie was gegen gesagt. Und ich muss es ja nicht mal durchgespielt haben um sagen zu können das die story nicht wirklich packend ist. Klar besser inszeniert als die letzten teile aber trotzdem nicht mehr als flaches popcorn kino geballer. Und werd nicht immer gleich so zickig wenn wir mal die Wahrheit aussprechen 😋😘 und ja ich sage wir weil ich nicht der einzige bin der dieser meinung ist. Ich kann ja lesen.

            10
          • Z0RN 185405 XP Battle Rifle Master | 21.11.2019 - 09:54 Uhr

            okay, du sagst die Wahrheit und andere natürlich nicht. 🤦🏼‍♂️ und wer ist eigentlich wir, für wen sprichst du denn noch?

            schon eine komische Art eine Diskussion zu führen… naja bleib du mal bei deiner Wahrheit. ✌️

            11
          • MeK 187 81615 XP Untouchable Star 1 | 21.11.2019 - 09:57 Uhr

            Ja komm lass gut sein 😂😂😂 gears5 ist das aller tollste und du hast wie immer vollkommen recht. 🙄

            8
          • Z0RN 185405 XP Battle Rifle Master | 21.11.2019 - 10:19 Uhr

            „Nein, komm, lass du gut sein. Control ist die Offenbarung und das tollste und Gears 5 nur Schrott. Du hast wie immer vollkommen Recht und sagst die Wahrheit. Wer was anderes sagt, hat von gutem Story-Telling keine Ahnung. No Offense!“

            Das ist jetzt deine Reaktion? Wie gesagt, du hast eine echt komische Art zu diskutieren.

            Diskutieren, nicht streiten! 😉 ✌️

            6
      • Wastegate 580 XP Neuling | 21.11.2019 - 09:32 Uhr

        Du solltest dir keine Meinung von Death Stranding rausnehmen wenn du es nicht selbst gespielt hast. Hab genau so von dem Game geredet wie du in deinem Post aber seit ich es zocke seh ich das ganz anders. Auch wenn meine One X viel öfter läuft als meine PS4 Pro muss ich sagen dass Microsofts Exclusivs noch meilenweit von Sony’s entfernt sind.

        7
        • Thegambler 109545 XP Master User | 21.11.2019 - 10:26 Uhr

          Wie kommst du darauf, dass er Death Stranding nicht gespielt hat? Weil es ihm nicht gefallen hat? d.h es gibt nur zu 100% Prozent zufriedene Käufer?

          Interessant, denn das hat es zuvor sicher noch bei keinem Game gegeben! Das wird ein Eintrag ins Buch der Rekorde 😅😅 Metacritic Wertung 100%? 😉😁

          1
        • swagi666 63565 XP Romper Stomper | 21.11.2019 - 13:14 Uhr

          Mein Lieber @wastegate – mein lieber @mek-187,

          ich sagte bereits, dass ich es definitiv nicht spielen werde, weil ich den Kojima-Scheiss nicht brauche. Zu behaupten, Kojima könne Story, ist einfach nur albern – hey, mir reicht Quiets „traurige Geschichte“, wegen der sie nahezu unbekleidet durch Metal Gear rennt, um Dir zu sagen, dass Kojima schlicht zu viel kokst. Fertig.

          Ich sagte weiterhin, dass es nicht fair ist, plötzlich zu behaupten, Storytelling, Charakterzeichnung und Cutscenes wären wichtiger als Gameplay-Mechaniken, wenn ich noch genau weiss, dass Gears 4 von der Presse wegen „zu wenig Neuerungen“ und „repetitivem Gameplay“ zerrissen wurde – wie so ziemlich jedes XBox Exclusive.

          Es mag an meinem Alter und meiner ehemals sehr tiefen cineastischen Verankerung liegen, aber es bleibt einfach der Gedanke, dass Leute Dinge als Mega-Stories bewerten, die einfach nur schwach sind.

          Um von der Sony/MS-Brille wegzukommen sei hier einfach als Beispiel RDR gegen RDR2 genannt. RDR hatte einen komplett glaubwürdigen Storybogen mit spannender Inszenierung…

          …weswegen RDR2 eine der bittersten Enttäuschungen dieser Generation bleibt. Zwei Mal beschliesst die Gang „Hey, lay low. Nicht auffallen. Erst mal wieder was aufbauen und Kräfte sammeln, ehe wir krumme Dinger drehen…“ – und dann zwingt inen der Storybogen dazu, zwei Städte komplett zu Brei zu schiessen. Lay low am Arsch. Danach war das Spiel für mich gelaufen, denn solche dicken Logikdinger verzeihe ich nicht.

          Genau deswegen (zurück zur PS4/XBox-Brille) ist eben ein schlechter Scherz, dass das Story-Monster dieser Generation – Quantum Break, insbesondere wenn man sich die Serie dazu gibt und die Verhöre anhört – weitestgehend ignoriert wurde, bzw. aufgrund von Technik und Gampelay zerrissen wurde.

          Aber klar – Kojima ist ja der Gott der Story, und alleine die Tatsache, dass man ein Baby mit sich rumschleppen muss, weil dieses die Eso-Geistwesen fühlt, boah, das ist eine so geile Idee, da will ich Hideo glatt wieder 3cm weiter in die Rosette reinkriechen.

          6
          • Rapza624 52495 XP Nachwuchsadmin 5+ | 22.11.2019 - 11:15 Uhr

            Den Storybogen von RDR fand ich leider auch nicht wirklich glaubwürdig. In Mexiko z.B. kämpft man gleichzeitig für die Armee und für die Rebellen. Und dann ist man überrascht, wenn die Armee einen plötzlich tot sehen will. Das hat für mich damals die Story richtig kaputt gemacht.
            Aber ja, lange Rede kurzer Sinn: Auch der Eindruck einer guten Story kann subjektiv sein.

            0
    • Robilein 171945 XP P3P3 L3 P3W P3W Shot 1 | 21.11.2019 - 09:40 Uhr

      Also für mich ist Gears 5 genau das was ich wollte. Man sollte sowas nicht verallgemeinern😉

      Und ich gebe @Z0RN recht. Sei es die Story oder das Gesamtpaket. Es bietet mehr wie andere Spiele. Und auch laut Digital Foundry ist die Grafik Referenz.

      6
      • MeK 187 81615 XP Untouchable Star 1 | 21.11.2019 - 09:54 Uhr

        Ja sei ja auch jedem gegönnt. Ich hab ja auch meinen spass damit.War auch garnicht der punkt.

        3
        • Z0RN 185405 XP Battle Rifle Master | 21.11.2019 - 09:57 Uhr

          Natürlich, denn du hast doch für uns alle gesprochen und gesagt, dass Gears 5 keine Offenbarung sei. Also was ist denn nun dein Punkt? Oder „euer“ Punkt?

          Okay, das mit Offenbarung war so gemeint: Die Story ist für die Gears-Reihe eine Offenbarung. Vom Umfang her sowieso, auch im Vergleich zu anderen IPs.

          Und ich bin sehr wohl der Meinung, dass man Gears 5 durchgespielt haben muss, bevor man es als hirnlosen Rambo-Michael-Bay-Ramsch betitelt.

          11
          • MeK 187 81615 XP Untouchable Star 1 | 21.11.2019 - 10:55 Uhr

            Jetzt hör mal bitte auf auf so kindischem niveau zu diskutieren. Das macht so keinen spass. Klar ist gears für die reihe der beste teil streite ich ja garnicht ab. Und Control ist eine super erzählte geschichte. Aber es sind Äpfel und Birnen die hier verglichen werden. Und halt auch viel persönliche vorliebe. Aber um mal zum thema zurück zu kommen was solls schon sich über solche events gross den kopf zu zerbrechen bzw sich aufzuregen . Ist doch an jeder ecke PR. Microsoft Schönt verkaufszahlen und kauft sich streamer, sony schiebt gelder zu abgehalterten mods oder sonstwas aber am ende des tages ist das angebot an games und die Qualität dich entscheidend.

            9
    • Black51 120 XP Neuling | 21.11.2019 - 10:05 Uhr

      Wo sieht denn Death Stranding interessanter aus als Gears ? Immer wenn ich Trailer oder lets plays ansehen, sieht das für mich aus als ob man ein Paket/Postbote in einer Art postapokalyptischen Welt ist mit 20 großen Umzugs kartons auf dem Rücken.

      7
      • swagi666 63565 XP Romper Stomper | 21.11.2019 - 13:19 Uhr

        Mann, das Baby, das Du mit rumschleppen musst! Und die „unheimliche Bedrohung“! Und diese post-apokalyptische Welt, die so wahnsinnig spannend ist, weil Du ja ohne feste Wege Deine Pakete von Punkt A nach Punkt B schleppst.

        Und hey – Du kannst, wenn Du willst, in den Wald kacken! Erkenne gefälligst die Revolution. Banause.

        /Sarkasmus off

        4
  2. Merowinger 6120 XP Beginner Level 3 | 21.11.2019 - 09:50 Uhr

    Zeigt das Sony ohne Schiebung nichts gebacken bekommt. Wenn eine breite Öffentlichkeit davon erfährt kann der Schuss mit den Game Awards auch komplett nach hinten losgehen.

    8
  3. Thegambler 109545 XP Master User | 21.11.2019 - 10:40 Uhr

    Also ich bin nicht frustriert! Die Nomimierten und Gewinner zeigen nur, dass man diese Awards 0% ernst nehmen kann. Schon fast vergleichbar mit den Playstationawards wo sich Sony jedes mal selber feiert 😂

    2
  4. Don Garnillo 20500 XP Nasenbohrer Level 1 | 21.11.2019 - 10:43 Uhr

    Ok: ein mehr oder weniger offen bekennender Sony-Fan stellt einen eigenen Game-Award inklusive großer Werbeshow auf die Beine. Die Show und der Award sind einigen hier – inklusive mir – gar nicht oder eher am Rande bekannt.
    XBox-Exclusives werden (mutmaßlich! aufgrund der Vorlieben des „Erfinders“ und Showmasters) sehr stiefmütterlich behandelt….
    Ich finde den Skandal oder den Aufreger einfach nicht.

    Zudem muss man sagen, dass die Jury von einem Gremium gewählt wird, in dem auch Microsoft sitzt. Die Liste nominierter und ausgezeichneter Spiele der letzten Jahre erweckt nun auch nicht den Eindruck, dass Sony hier überrepräsentiert ist.
    Forza z.B. mag vielleicht nie als Spiel des Jahres (über eine Rennsimulation als Spiel des Jahres muss man ohnehin streiten können) nominiert worden sein. Forza 7 und Horizon 4 wurden aber jeweils als bestes Rennspiel ausgezeichnet.

    Was Gears angeht fehlt es den Meisten hier doch schlicht an genau der Objektivität, die sie Keighley absprechen, weil er eben Sony zugeneigt ist und die Kritiker Microsoft.

    Ich finde den Artikel aber gut. Vor allem auch, weil er sich große Mühe damit gibt, nicht einfach nur den Eindruck einer beleidigten Leberwurst zu erwecken, sondern anhand von Belegen die Nominierungen zu Hinterfragen.
    Ich verstehe den Artikel allerdings mehr als Kommentar von @Z0RN und als solcher soll er ja durchaus eigene Meinung enthalten und auch polarisieren.
    Anhand der Beiträge würde ich sagen: Ziel erreicht! Glückwunsch 🙂

    5
  5. Me81 27185 XP Nasenbohrer Level 3 | 21.11.2019 - 11:37 Uhr

    Was im Artikel vielleicht ein wenig vergessen wurde ist, dass es sich bei 2019 (zumindest meiner Meinung nach) um ein außergewöhnlich schlechtes Spielejahr handelte – klar, es gab durchaus viele unterhaltsame Spiele, aber nicht wirklich einen GOTY Kandidaten, der den Titel auch wirklich verdient hätte.

    Wenn im Artikel nun gefragt wird, warum Control, nicht aber Quantum Break nominiert wurde, dann muss man sich auch die Konkurrenzsituation 2016, als Quantum Break erschien vor Augen führen.

    Nominiert waren Overwatch, Inside, Titanfall 2, Uncharted 4 und Doom – Über Doom lässt sich vielleicht noch streten, aber ansonsten hat ein Quantum Break in der Riege überhaupt nichts verloren

    Warum kein Forza als GOTy? Weil es in einem GOTY auch auf die Story und die Geschichte ankommt, die erzählt wird. Für Sportspiele gibt es eine eigene Kategorie, wie es bei der Oscar Verleihung für Dokumentarfilme eine eigene Kategorie gibt.

    Worüber man bei den diesjährigen Nominierungen streiten kann ist wohl, dass Gears 5 bei der diesjährigen schwachen Konkurrenz eine Nominierung verdient hätte.

    5
    • McLustig 92635 XP Posting Machine Level 2 | 21.11.2019 - 14:56 Uhr

      Für mich hat Overwatch in der Reihe nichts verloren. Hatte auch keine Story, womit es mit Forza auf einer Stufe wäre. Für MP Spiele gibt es ja auch eine eigene Kategorie.
      QB ist genau wie Uncharted ein Cineastisches Third-Person Ballerspiel mit jeweils eigenen Spielmechaniken. Das hätte da perfekt reingepasst.

      3
      • Me81 27185 XP Nasenbohrer Level 3 | 21.11.2019 - 18:44 Uhr

        nur dass quantum break um welten schlechter als uncharted ist … allein wenn man sich diese fimsequenzen in quantum break anguckt, die nichtmal mehr b movie charme haben – sowas soll goty werden?

        ich sag bestimmt nicht, dass quantum break ein schlechtes spiel wäre … aber ein goty award verdient das spiel bestimmt nicht

        3
  6. XoneX 6285 XP Beginner Level 3 | 21.11.2019 - 13:00 Uhr

    Man kann aber auch aus allem eine Verschwörungstheorie machen. Nur weil Gears 5 nicht als Spiel des Jahres nominiert wurde heißt das noch lange nicht das alle einen Groll gegen MS (Xbox) hegen.
    Jeder von euch der Gears 5 gespielt hat weiß das es ein gutes Spiel ist, und Gears Fans lieben es sowieso. Wem juckt da so ne Award Show oder irgendein Typ. Am ende bleibt das alles eben nur Geschmackssache!

    4
    • Thegambler 109545 XP Master User | 21.11.2019 - 15:52 Uhr

      Natürlich bleibt ein Spiel am Ende immer Geschmackssache, aber wenn jemand gewisse Spiele von vorn herein mit fadenscheinigen Gründen einer Nominierung ausschliesst, dann kann von Objetivität nicht gesprochen werden.

      Beispiel:
      Warum darf z.b ein Rennspiel nicht Spiel des Jahres werden? Begründung? Ist so etwas nur bestimmten Genres vorbehalten?

      Warum wurde Star Wars nicht berücksichtigt?

      2
      • Don Garnillo 20500 XP Nasenbohrer Level 1 | 21.11.2019 - 16:18 Uhr

        Wer hat denn im vorliegenden Fall aus fadenscheinigen Gründen welches Spiel ausgeschlossen?
        Die Jury, die die Spiele nominiert, besteht aus mehreren Pressevertretern. Diese Pressevertreter werden wiederum von einem Gremium gewählt, dem verschiedene Hard- und Softwarehersteller angehören.
        Solange nicht mehr über das Verfahren oder den Einfluss von Herrn Keighley bekannt ist, bleibt ein absichtlicher Ausschluss bestimmter Marken und Spiele reine Spekulation.

        Ein Rennspiel darf sicherlich Spiel des Jahres werden, wenn es die Kriterien, die von einer Jury an ein Spiel des Jahres gestellt werden, erfüllt.
        Meine z.B. wären das nicht. Von einem Spiel des Jahres erwarte ich mehr, als nur im Kreis fahren zu dürfen. Dass das extrem vereinfacht und überspitzt formuliert ist, ist mir klar. Aber auch hier gilt eben wieder: Objektiv beurteilen kann man sowas nicht, solange die Maßstäbe und Kriterien nicht festgelegt/ bekannt sind.

        Den gleichen Mist hat man doch regelmäßig bei den Oscars. Tolle Filme, die aber leider zu spät im Jahr erscheinen. Schauspieler, die geehrt werden, weil eine Ehrung überfällig ist und nicht, weil die Leistung im gegenwärtigen Film überwältigend oder bedeutend besser als die anderer Schauspieler war etc.

        Noch ein Beispiel: Musikpreis Echo! Da wurde die größte Grütze mit Preisen ausgezeichnet, weil das einzige Kriterium die Verkaufszahlen waren. Mit Qualität hatte das in der Regel nichts zu tun.

        3
        • Thegambler 109545 XP Master User | 21.11.2019 - 18:26 Uhr

          „Von einem Spiel des Jahres erwarte ich mehr, als nur im Kreis fahren zu dürfen.“

          Es war zwar vielleicht nur überspitzt von dir formuliert, aber jemand der mit Rennspielen nichts anfangen kann, der denkt genau so!

          Gamer B sagt widerum:
          Egoshooter sind nur Ballerspiele

          Gamer C sagt:
          Japanische Rollenspiele sind Kulleraugen und Jugendliche in Reizwäsche

          Gamer D sagt:
          Fussball ist 90 Minuten doof einem Ball hinterherjagen

          Gamer E sagt:
          Spiele von Kojima sind Kunst

          Merkst du was? Wenn es um die Verleihung von Awards geht sollte man so Objektiv wie möglich sein unabhängig davon ob es um Spiele, Filme, oder sonst was geht und der persönlichen Geschmack sollte nicht im Vordergrund stehen!

          Ich finde das z.B echt eine Farce, dass man Star Wars Jedi Fallen Order komplett von den Awards ausgeschlossen hat!

          P.s und das in Hollywood Jahrzentelang fast nur Weisse Schauspieler bei den Oscars ausgezeichnet wurden ist auch eine Frechheit. Eine Jury haben bedeuted noch lange nicht fair und Objektiv in der Beurteilung sein.

          1
          • Don Garnillo 20500 XP Nasenbohrer Level 1 | 21.11.2019 - 19:20 Uhr

            Dass Rennspiele nicht zu meinem Lieblingsgenre gehören, hast du messerscharf analysiert 😉 Ich könnte aber auch gern solidere Argumente dafür bringen, warum es nicht meinen GotY Kriterien entsprechen würde. Zumindest nicht die Vertreter, die mir auf Anhieb einfallen.

            Was ich übrigens merke ist, dass sich unsere Beiträge ganz gut ergänzen. Ohne klare Kriterien und eine neutrale Jury ist eine objektive Bewertung und Awardverleihung nicht möglich.

            2
  7. freecbe 2380 XP Beginner Level 1 | 21.11.2019 - 16:25 Uhr

    Trotz alledem muß MS mit Exclusives noch kräftig nachlegen,Mein Goty 19 ist Days Gone obwohl ich schon seit 2005 bei Xbox live bin.Kojima Games kann ich irgendwie nicht leiden
    Das einzige was mir an Death Stranding gefällt ist die so geile Decima Engine eines wirklich saucoolen Studios.Das wars auch schon.

    2
  8. Archimedes 186100 XP Battle Rifle Master | 21.11.2019 - 16:28 Uhr

    Super kritische Meinung und sehr gut geschrieben. Ich bin da absolut dabei. Fühlt sich einfach nicht so unabhängig an wie die TGAs beworben werden

    1
  9. starfoxmk 26050 XP Nasenbohrer Level 3 | 21.11.2019 - 17:05 Uhr

    Der Pizza-Ausliefer-Simulater (Death Stranding) soll besser sein als Gears 5? Das ich nicht lache. Fast überall hört man, dass das Spiel über große Strecken langweilig und eintönig sei. Das Spiel wurde überhypt weil es von Kojima ist (der ja anscheinend nicht mal selbst weis was er da entwickelt hat) und traut man sich nicht zu sagen, dass das Spiel eigentlich totaler Käse mit hübschen Videosequenzen ist.

    6
  10. Pantherbuch1980 20870 XP Nasenbohrer Level 1 | 25.11.2019 - 05:29 Uhr

    Death Stranding ist super. Es ist sogar ziemlich außergewöhnlich. Mich hat es abgeholt im Herzen und im Kopf. Und die letzte Mission ist wahnsinnig aufwühlend. Ich finde wirklich das jeder es mal spielen sollte.✌

    0

Hinterlasse eine Antwort