The Game Awards: Geoff Keighley, die Sony-Awards und seine Liebe für PlayStation und Kojima

Geoff Keighley hat mit seinen Nominierungen für seine The Game Awards Show wieder einmal für Frust bei den Xbox-Fans gesorgt.

Die The Game Awards Show 2019 startet am 12. Dezember 2019 und die nominierten Spiele wurden schon bekannt gegeben. Alle Spiele, die bis zum 15. November 2019 veröffentlicht wurden, kamen für die Jury als Nominierung infrage. Bis zur Show können Fans alle 24 Stunden für ihre Favoriten abstimmen, wobei die offiziellen Stimmen der Jury zu 90% und die der Fans nur zu 10% zählen.

Nun gibt es derzeit einen regelrechten Shitstorm gegen die Show und den Veranstalter Geoff Keighley. Endlich möchte manch einer meinen, denn die Neutralität der Show wird schon seit Jahren für viele Beobachter infrage gestellt.

Da hilft es auch nicht, die Beschwerden als reines „Fanboy“-Gehabe abzuwinken, selbst wenn die meisten „Unkenrufe“ erneut aus dem Xbox-Lager kommen. Der Grund für die Beschwerden sind immer gleich, denn wieder wurde ein Xbox One-Spiel komplett bei der Game of the Year-Nominierungen ignoriert, wobei viele meinen, das es eine Nominierung verdient gehabt hätte.

Im vergangenen Jahr war es Forza Horizon 4 (2018), das nicht nominiert wurde. Das war man aber schon gewohnt, denn Forza Horizon 3 (2016) wurde auch schon ignoriert. Genauso wie Quantum Break (2016) im selben Jahr – dafür ist Control jetzt der Überflieger!

Dieses Jahr ist es Gears 5, das in fast allen Kategorien, bei den Game Awards gänzlich ignoriert wurde. Diese Tatsache stößt einigen Fans sauer auf und ist für zahlreiche Gamer nicht mehr nachvollziehbar. Die Veranstalter wehren sich derweil gegen die unzähligen Vorwürfe und meinen, dass man mit den Nominierungen rein gar nichts zu tun habe, weist jegliche Schuld von sich und leitet auf irgendwelche FAQ-Seiten und die Jury der Show.

Die verärgerten Fans hingegen verweisen auf die aktuellen Metacritic-Wertungen selbiger und das Gears 5 beispielsweise von den Usern einen höheren Score (8.5) im Schnitt erreicht hat, als bei der Fachpresse (8.4), während Death Stranding  (8.3) von den Spielern viele schlechte Bewertungen (5.8) einstecken musste. Natürlich ist dies kein Richtwert, aber es zeigt deutlich, dass Gears 5 genauso wie Death Stranding sehr gute Wertungen erhalten hat.

„Gears 5 ist das bis Dato beeindruckendste Unreal Engine 4 Spiel!“ – diese Worte stammen nicht von uns, sondern von John Linneman, Technikexperte von Digital Foundry, der eine ausführliche Grafik Analyse von Gears 5 erstellt hat.

Weiter titelt Eurogamer „Gears 5 – das technische Highlight, das neue Maßstäbe für die Xbox One setzt!“ und berichtet: „Der schiere Detaillierungsgrad in jedem Bereich ist atemberaubend“ und liefert „eine Vielzahl von beeindruckenden neuen visuellen Features“. Und dies ist nur ein Beispiel der vielen Lobeshymnen, die Gears 5 bekommen hat. Eine Nominierung hat es dem Spiel trotzdem nicht eingebracht.

Die Entwicklung der Pro-Sony-Game-Award-Show ist bereits seit vielen Jahren offensichtlich und der Veranstalter macht kein Geheimnis daraus, dass er die PlayStation-Konsole favorisiert. Wer sich nur einmal die Twitter-Timeline von Geoff anschaut, der wird auf 80 % Sony relevante Meldungen, Retweets und vieles mehr stoßen – und das über Monate, wenn nicht sogar Jahre.

Im Oktober und November gab es fast täglich mehrere Tweets und Retweets zu Death Stranding. Man kann schon fast von Death Stranding-, Sony PlayStation- und Kojima-Spam reden. Gears 5 kommt hingegen nur auf eine einzige Erwähnung! Genauso spiegelt es sich bei seiner Game Awards Show wider.

Death Stranding wurde als Game of the Year, Best Audio Design, Best Game Direction, Best Narrative, Best Art Direction Presented by Samsung QLED und dazu noch als Best Score/Music nominiert. Gears 5? Nicht ein einziges Mal in den genannten Kategorien dafür wird es am Ende bei „Best Action Game“ aufgeführt und Laura Bailey wird für die beste Performance als Kait Diaz erwähnt.

Doch die Voreingenommenheit kommt nicht von ungefähr und hat sich über viele Jahre entwickelt. Geoff hat sich schon in der Vergangenheit häufiger für Sony stark gemacht und sich gleichzeitig mit einem Leak – wenige Stunden vor der Xbox One Project Scorpio Ankündigung bei der E3 2017 – vielen Xbox-Fans die Überraschung versaut und sich seinerzeit garantiert keine Freunde bei Microsoft gemacht. Dazu stichelte Geoff in der Vergangenheit und zur Veröffentlichung der Xbox One gerne in seinen Tweets hin und wieder abwertend gegen die Marke Xbox und lobt bis heute seine favorisierte PlayStation 4.

Leaks zu Sony-Produkten kurz vor einem wichtigen PlayStation-Ereignis wie die E3 gab es von Geoff natürlich noch nie. Am selben Tag allen die Xbox-Überraschung zu versauen, von einem „offiziellen Partner“ war schon ein Schlag ins Gesicht. Dass der Ärger selbst ein Jahr nach dem Leak noch immer nicht vergessen ist, zeigt der Tweet oben. Die Einstellung von Geoff zu dem Thema gibt’s prompt als GIF.

Diese Entwicklung der Pro-Sony-Nominierungen und Berichterstattung zieht sich wie ein roter Faden durch die Laufbahn von Geoff Keighley und seiner The Game Awards-Show seit dem Start im Jahr 2014.

Geoff Keighley – den vielleicht noch einige von Gametrailers.com kennen – wollte eigentlich eine neutrale Veranstaltung machen, die die Videospiele des Jahres ehrt und somit von Geoff mit viel Leidenschaft ins Leben gerufen wurde. Hideo Kojima bezeugte mehrfach, dass Geoff „wie ein Ninja“ gekämpft hat, um diese Show ins Leben zu rufen und überreichte auf der Bühne schon einige Geschenke an den Veranstalter. Als ob seine Anwesenheit nicht schon Geschenk genug gewesen wäre.

Von dem Oberguru der Videospielindustrie die Freundschaft  und ein Geschenk zu bekommen, scheint für Geoff das höchste aller Gefühle zu sein, doch es kam noch besser, denn die Bruderschaft der beiden ging sogar so weit, dass Geoff Keighley als Charakter in Death Stranding implementiert wurde.

Wen wundert es da noch, dass Death Stranding in allen relevanten Kategorien und natürlich auch als Game of The Year nominiert und für Geoff garantiert das Spiel des Jahres 2019 ist?

Selbstverständlich hat ein Spiel wie Death Stranding all diese Nominierungen verdient (genauso wie Control) und das steht hier auch gar nicht zur Diskussion, aber gleichzeitig Gears 5 dabei komplett zu ignorieren (oder Quantum Break seinerzeit), hat mal wieder einen faden Beigeschmack, der bei dieser Veranstaltung jedes Jahr aufs Neue auftaucht.

Forza Horizon 4 wurde schon unter den Teppich gekehrt und jetzt ist es Gears 5. Nächstes Jahr wird es dann Halo Infinite sein. Auch das Auswahlverfahren wird stark kritisiert, denn mit der Deadline vom 15. November 2019 hat man noch gerade so Death Stranding (Release 8.11.2019) in das Voting hineinbekommen, hat aber gleichzeitig Star Wars Jedi: Fallen Order (15.11.2019) die Tür vor der Nase zugeschlagen. Ein Umstand der Respawn Entertainment und Electronic Arts nicht gefallen wird.

Die Neutralität von Geoff und der Show wird schon seit Jahren von vielen Fans und Zuschauern infrage gestellt. Anscheinend ist die Reichweite aber so groß, dass Microsoft keinerlei Anstalten macht und es eher sportlich, wie im GIF von Geoff mit „Deal with it“ hinnimmt.

Viel trauriger ist, dass am Ende ein überragendes Spiel wie Gears 5, erst gar nicht als Game of the Year erwähnt wird. Für viele ist Gears 5 jedoch ein beeindruckendes Spiel, für manche sogar das Spiel des Jahres und es hätte zumindest eine Nominierung verdient gehabt. Selbst Aaron Greenberg von Microsoft ist dieser Meinung!

Warum bei den Game Awards wieder einmal ein tolles Xbox Spiel überhaupt nicht als „Game of the Year“ infrage kam, geschweige denn genau so oft wie ein Sony-Titel nominiert wurde, dürfte jetzt aber allen klar sein, die hier gestrandet sind und meinen Kommentar zu den The Game Awards bis zu diesem Punkt gelesen haben.

Vielleicht ist alles nur Zufall — Jahr für Jahr – und jedes Jahr aufs Neue!

Und sollte eines Tages der Master Chief den Helm abnehmen und Geoff Keighley zum Vorschein kommen, dann wisst ihr, dass Halo Infinite doch noch als Game of the Year 2020 nominiert wird.

101 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. KingOfKings1605 87100 XP Untouchable Star 3 | 20.11.2019 - 19:18 Uhr

    Habe Gears 5 nicht gezockt und kann es auch daher nicht beurteilen. Aber wenn ich die Nominierungen noch richtig im Kopf habe, ist auch Days Gone gar nicht dabei. Das Halo Infinite tatsächlich ignoriert werden könnte, ist durchaus möglich. Könnte ja schließlich nach dem 15.11.2020 erscheinen, wenn den die Deadline so bleibt.
    Ich muss aber auch sagen, das Forza Horizon 3 erst 2016 erschienen ist, und nicht 2015.

    3
    • Z0RN 184325 XP Battle Rifle Elite | 20.11.2019 - 19:45 Uhr

      Stimmt, hatte irgendwie den PC-Release eingebaut, habe ich korrigiert. Danke.

      2
  2. Morgoth91 81735 XP Untouchable Star 1 | 20.11.2019 - 19:29 Uhr

    Nominierungen sind immer subjektiv, besonders bei Kategorien wie GOTY die nun mal keine objektiven Kriterien haben. Nach der Darstellung des Artikels scheint auch dieser Mann persönliche Vorlieben zu haben. Der Award scheint aber grundsätzlich auch seine Veranstaltung zu sein und nichts neutral behördliches. Das weder Gears 5 dieses noch FH4 im letzten Jahr las Goty nominiert sind, ist nach meiner Meinung vollkommen in Ordnung. Beide Spiele habe ich gespielt und die würden noch nicht mal in meiner Top 10 des Jahres auftauchen, ohne das ich die fix im Kopf habe. Und bei mir kann man nicht von Playsi Vorliebe reden da ich die Konsole gar nicht besitze.
    Finde die Überschrift ein wenig reißerisch und nicht gut das es oben als News betitelt wird. Gut widerum ist das im Text steht das es ein Kommentar ist und dieser somit ebenfalls subjektiv geprägt ist und Indizien dementsprechend interpretiert wurden.

    4
  3. de Maja 94965 XP Posting Machine Level 2 | 20.11.2019 - 19:33 Uhr

    Zeigt halt wie lächerlich die Awards sind und eigentlich auch die großen Medienvertreter. Damals Quantum Break abgewatscht und jetzt Control mit dabei, are you serious? Oder Forza Horizon nicht mit dabei, bin zwar kein Racing Fan aber kann anerkennen das dieses Spiel nahezu perfekt für einen Racer ist. Tja und Gears muss meinetwegen nicht bei den Gotys dabei sein, Openworld, ihr wisst schon ^^ aber dafür müsste auf jeden Fall eine Multiplayer Nominierung drin sein.
    Metacritic zeigt eigentlich schon sehr gut wie bestechlich die Presse ist, das sie ein recht schlechtes Spiel unter dem Deckmantel der Kunst hoch bewerten obwohl der Teil der ein Spiel ausmacht ziemlich kacke geworden ist und nur langweilt, verdammt nochmal, ein Spiel soll auch Spaß machen aber schön das sich die normalen Käufer nicht lumpen lassen und dann doch bei Meta der Userscore so ziemlich realistisch wiederspiegelt wie das Spiel wirklich ist.

    6
  4. Bergalbatros27 29200 XP Nasenbohrer Level 4 | 20.11.2019 - 19:33 Uhr

    Geoff Wer? Ist der wichtig, dass man den Ernst nehmen müsste ? Zum Glück entscheidet doch Jeder selbst, was er gut findet und was nicht…..

    12
    • ORO ERICIUS 60200 XP Stomper | 20.11.2019 - 20:06 Uhr

      Auf jeden Fall 😂. Ich finde Gears auch dezent bescheiden und geb nen feuchten yoshi auf diese awards.

      6
      • Robilein 170565 XP P3P3 L3 P3W P3W Shot 1 | 20.11.2019 - 20:16 Uhr

        “Dezent bescheiden“.
        Danke das du es so ausgedrückt hast. So tut es nicht ganz so weh😂😂😂

        2
  5. Johnny2k 51255 XP Nachwuchsadmin 5+ | 20.11.2019 - 20:06 Uhr

    Erlebt man leider eigentlich ziemlich oft, fast überall wird die xbox und deren Spiele eher kritisiert oder bestenfalls neutral betrachtet während die Playstation in den Himmel gelobt wird.

    3
  6. Ash2X 136720 XP Elite-at-Arms Silber | 20.11.2019 - 20:10 Uhr

    Das Death Stranding seine Nominierungen und Wertungen, wie MGS5 seinerzeit, nicht zufällig bekommen hat ist ja bekannt… Schön das es bei Death Stranding auch mal etwas mehr publik geworden ist.
    Denn eins dürfte selbst dem größten Kojima-Fan klar sein: Es sind recht gute Spiele, aber definitiv nicht die nahezu perfekten bis perfekten Wertungen wert.

    3
  7. Rapza624 52195 XP Nachwuchsadmin 5+ | 20.11.2019 - 20:23 Uhr

    Dass Gears 5 fast nicht erwähnt wird bei den Game Awards ist scheiße. Trotzdem finde ich den Artikel hier ein wenig einseitig, und zu fokussiert auf den guten(?) Herrn Keighley. Es mag ja vielleicht wirklich stimmen, dass dieser eine Neigung zu Sony hat. Und sicher sollte ein Format wie die Game Awards neutral sein. Man kann sie aber auch nicht als reine Sony Show bezeichnen, oder würde sonst Gears Tactics eine Bühne kriegen?

    4
  8. Robilein 170565 XP P3P3 L3 P3W P3W Shot 1 | 20.11.2019 - 20:43 Uhr

    Ich finde hier werden schon Tatsachen aufgelistet. Gibt es alternativen zu Forza Horizon zum Beispiel? Nein. Warum wird es dann nicht nominiert? Das ist schön ganz einfach.

    2
  9. Greifhaken 700 XP Neuling | 20.11.2019 - 20:52 Uhr

    Ich nehme die Game Awards sowieso immer mit einem Augenzwinkern und rege mich gar nicht darüber auf, am Ende zählt ohnehin nur der eigene Geschmack und nicht das, was eine von vielen Spiel des Jahres Auszeichnungen sagt. Die Game Awards nehmen sich nur wichtiger. Sie sind im Prinzip der Kojima der Verleihungen.

    Ich werde auch nie verstehen, wieso die Fachpresse ständig storylastige 3rd Person Action Adventures mit 85+ abfeiert. Meins sind sie einfach nicht, ich bin immer der Meinung, ein „Action“ Spiel müsse seinen Schwerpunkt beim Gameplay setzen. Ich bin jetzt auch niemand, der automatisch alle Xbox Spiele abfeiert, aber ein Gears 5 hätte für mich eher reingehört als ein Outer Worlds. Ob das drin gelandet wäre, wäre es nicht auch auf der PS4 erschienen? Wir werden es nie erfahren. Es hätte für mich auch eher reingehört als ein zugegeben sehr gutes Remake, weil es auch eben nur das ist. Das mit Forza Horizon 4 habe ich auch nie verstanden.

    Dass Death Stranding nominiert wird und am Ende gut abräumen wird, war mir schon vorher klar, aber nicht weil ich an eine Sony Verschwörungstheorie glaube, sondern weil Sony und Kojima das Marketing bis zur Perfektion beherrschen. An manchen Tagen hätte ich mich nicht mehr über Berichte wie „Das hatte Kojima heute zum Frühstück!“ gewundert. Dazu kommen mutige und andersartige Dinge immer gut bei solchen Verleihungen an, siehe Oscars.

    1
  10. Judge Homer 1160 XP Beginner Level 1 | 20.11.2019 - 21:21 Uhr

    Ich finde die ganze Aufregung umsonst. Ist wie mit den oscars nur weil mancher Film einen hat mag ich den trotzdem nicht. Und wenn der Herr einen Deal mit Sony und Kojima sowieso hat…wenn interessiert es.
    Ärgerlich ist es nur für diejenigen, welche mit der Software Geld verdienen und durch eine nicht Normierung letztendlich Geld weniger Geld verdienen.

    2
    • Murky Claw 29790 XP Nasenbohrer Level 4 | 20.11.2019 - 23:02 Uhr

      Es geht aber auch sehr stark um Anerkennung. Wenn du sozusagen den besten Film oder das beste Spiel produziert hast, aber dann nicht mal eine Nominierung erhälst, dann ist es schon wie ein Schlag ins gesicht. So eine Auszeichnung ist für das Enwicklerteam (oder halt beim Film die ganze Crew) eine besondere Auszeichnung und die fühlen sich bestätigt darin, ihre Aufgabe so gut wie möglich gemacht zu haben.

      0

Hinterlasse eine Antwort