The Medium: Performance- und Qualitätsmodi angekündigt

Das kommende Horror-Highlight The Medium wird auch auf PCs ohne SSD spielbar sein und erhält verschiedene Performance- und Qualitätsmodi.

Noch diesen Monat erscheint der lang erwartete Horror-Titel The Medium von Bloober Team. Das von Silent Hill inspirierte Spielkonzept des Titels mit zwei verschiedenen Welten soll dabei besonders von der in der  Xbox Series X|S verbauten SSD profitieren und nahtlose Übergänge ermöglichen. Da The Medium auch für PC erscheint, besteht die Frage, ob und wie gut der Horror-Titel auf PCs ohne SSD laufen wird.

In einem ausführlichen Interview mit Wccftech sprach Producer Jacek Zieba über verschiedene Aspekte des Horror-Titels. Unter anderem nahm er sich dabei auch der Frage nach den Unterschieden für PC-Spieler an, die nicht über eine SSD verfügen. Ihm zufolge empfehle man zwar eine SSD, diese sei aber nicht unbedingt erforderlich und das Spiel auch mit einer HDD spielbar:

„Da wir in unseren Spielen seit langem Level-Streaming verwenden, haben wir alle Anstrengungen unternommen, um sicherzustellen, dass die Erfahrung auf einem PC mit den empfohlenen Spezifikationen der auf der neuen Microsoft-Konsole so nahe wie möglich kommt. Für PC-Spieler wird SSD empfohlen, ist jedoch nicht erforderlich. Ja, die Ladezeiten werden bei Verwendung einer HDD länger ausfallen. Davon abgesehen gibt es einige Unterschiede zwischen Konsolen- und PC-Architektur.“

„Um ein wenig technischer zu werden, beträgt die lineare PC-Übertragung von einer Standard-Festplatte durchschnittlich 100 MB/s, während die vorherige Konsolengeneration nur ein Drittel dieses Werts aufweist. Wenn Sie dies also mit dem E / A-Cache koppeln, den das Betriebssystem eines PCs verwaltet, erhalten Sie Ladezeiten, die nur wenige Sekunden länger sind als die durchschnittliche SSD. Sicher, hier und da wird es Textur-Popups geben, aber Sie können The Medium trotzdem mithilfe einer HDD genießen.“

Zudem enthüllt Zieba während dem Interview, das The Medium auf dem PC über die Auswahloption zwischen Performance- und Qualitätsmodi verfügen wird. Ob dies auch bei der Konsolenversion der Fall sein wird, ist noch unklar:

„Wir haben zwei unterstützte Raytracing-Modi für den Medium-Performance-Modus, der Reflexionen und RTAO an allen performanten Orten aktiviert (wenn nur eine Welt gerendert wird), und den Qualitätsmodus, der Reflexionen, RTAO, Hybrid Translucent und einige RT-Schatten für die ganze Spielwelt aktiviert. Letzteres wird mit DLSS und einigen anderen Nvidia-Verbesserungen kombiniert, erfordert jedoch viel Hardware-Leistung.“

„Das Team arbeitet noch an der Optimierung von The Medium für Xbox Series X und S, und wir werden weitere Details zu diesen Versionen vor dem Start veröffentlichen.“

The Medium erscheint am 28. Januar 2021 für Xbox Series X|S und PC.

63 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Thenewage1990 5040 XP Beginner Level 3 | 07.01.2021 - 08:36 Uhr

    und genau deshalb liebe ich den GamePass. Medium ist jetzt kein Spiel welches ich mir unbedingt kaufen würde aber im Pass kann ich es antesten und bekomme die beste Qualität trotzdem geboten. Mal schauen wie es wird. Grafik ist mir da auch nicht sonderlich wichtig.

    1

Hinterlasse eine Antwort