The Medium: Performance- und Qualitätsmodi angekündigt

Das kommende Horror-Highlight The Medium wird auch auf PCs ohne SSD spielbar sein und erhält verschiedene Performance- und Qualitätsmodi.

Noch diesen Monat erscheint der lang erwartete Horror-Titel The Medium von Bloober Team. Das von Silent Hill inspirierte Spielkonzept des Titels mit zwei verschiedenen Welten soll dabei besonders von der in der  Xbox Series X|S verbauten SSD profitieren und nahtlose Übergänge ermöglichen. Da The Medium auch für PC erscheint, besteht die Frage, ob und wie gut der Horror-Titel auf PCs ohne SSD laufen wird.

In einem ausführlichen Interview mit Wccftech sprach Producer Jacek Zieba über verschiedene Aspekte des Horror-Titels. Unter anderem nahm er sich dabei auch der Frage nach den Unterschieden für PC-Spieler an, die nicht über eine SSD verfügen. Ihm zufolge empfehle man zwar eine SSD, diese sei aber nicht unbedingt erforderlich und das Spiel auch mit einer HDD spielbar:

„Da wir in unseren Spielen seit langem Level-Streaming verwenden, haben wir alle Anstrengungen unternommen, um sicherzustellen, dass die Erfahrung auf einem PC mit den empfohlenen Spezifikationen der auf der neuen Microsoft-Konsole so nahe wie möglich kommt. Für PC-Spieler wird SSD empfohlen, ist jedoch nicht erforderlich. Ja, die Ladezeiten werden bei Verwendung einer HDD länger ausfallen. Davon abgesehen gibt es einige Unterschiede zwischen Konsolen- und PC-Architektur.“

„Um ein wenig technischer zu werden, beträgt die lineare PC-Übertragung von einer Standard-Festplatte durchschnittlich 100 MB/s, während die vorherige Konsolengeneration nur ein Drittel dieses Werts aufweist. Wenn Sie dies also mit dem E / A-Cache koppeln, den das Betriebssystem eines PCs verwaltet, erhalten Sie Ladezeiten, die nur wenige Sekunden länger sind als die durchschnittliche SSD. Sicher, hier und da wird es Textur-Popups geben, aber Sie können The Medium trotzdem mithilfe einer HDD genießen.“

Zudem enthüllt Zieba während dem Interview, das The Medium auf dem PC über die Auswahloption zwischen Performance- und Qualitätsmodi verfügen wird. Ob dies auch bei der Konsolenversion der Fall sein wird, ist noch unklar:

„Wir haben zwei unterstützte Raytracing-Modi für den Medium-Performance-Modus, der Reflexionen und RTAO an allen performanten Orten aktiviert (wenn nur eine Welt gerendert wird), und den Qualitätsmodus, der Reflexionen, RTAO, Hybrid Translucent und einige RT-Schatten für die ganze Spielwelt aktiviert. Letzteres wird mit DLSS und einigen anderen Nvidia-Verbesserungen kombiniert, erfordert jedoch viel Hardware-Leistung.“

„Das Team arbeitet noch an der Optimierung von The Medium für Xbox Series X und S, und wir werden weitere Details zu diesen Versionen vor dem Start veröffentlichen.“

The Medium erscheint am 28. Januar 2021 für Xbox Series X|S und PC.

63 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Holy Moly 84369 XP Untouchable Star 2 | 06.01.2021 - 12:46 Uhr

    Da das Spiel augenscheinlich nicht so rasant von statten geht, würde ich dieses mal (wahrscheinlich) den Quality mode mit 30 fps wählen. Bei anderen Spielen tue ich mich jetzt schon recht schwer damit. Vorgestern erst bei Cyberpunk wieder ausprobiert. Da sind 30 fps gefühlt hart an der Spielbaren Grenze. 😅

    1
    • Karamuto 75790 XP Tastenakrobat Level 3 | 06.01.2021 - 13:30 Uhr

      Das trifft ja im Prinziep bei allen „Shootern“ oder auch allgemein Action Spielen zu. Hier sollte auch weniger gut hinkommen wie du gesagt hast.

      1
  2. chrooschii 6720 XP Beginner Level 3 | 06.01.2021 - 13:17 Uhr

    Ich denke auch, dass bei dem Titel die 30 fps ausreichen. Werde deswegen mir auch erst einmal den Qualitätsmodus angucken.

    0
  3. Karamuto 75790 XP Tastenakrobat Level 3 | 06.01.2021 - 13:31 Uhr

    Bei diesem Spiel jucken mich die Frames ausnahmsweise mal nicht, da es in dieser Art Spiel wohl nicht viele Pixelgenauclick-Momente geben wird 😂

    0
  4. PixelLove 7680 XP Beginner Level 4 | 06.01.2021 - 13:36 Uhr

    Ich werde wohl den Qualitäts Modus aktivieren. Da mir persönlich die Optik wichtiger ist als Frames.

    1
  5. FaMe 63540 XP Romper Stomper | 06.01.2021 - 14:08 Uhr

    Ich freu mich schon sehr auf das Spiel und noch mehr darüber das es direkt im GP landet.

    1
  6. Senseo Mike 44080 XP Hooligan Schubser | 06.01.2021 - 17:31 Uhr

    Ich hab zwar keine Ahnung, glaube aber das der Trend Performance/Quality Modis anzubieten mit der „Faulheit“ der Programmierer zu tun hat.
    Optimierung frisst wohl einfach zu viel Zeit, und das rechnet sich heute einfach nicht mehr. Ich will keinem unterstellen mal eben die schnelle Mark zu machen, aber in Zeiten, in denen Fortnite Milliarden einspielt, haben sich die Parameter verschoben.

    Ich habe immer das Gefühl, wenn ich zwischen zwei Modi wählen kann, dass man weder Fisch noch Fleisch bekommt. Hoffentlich wird das nicht zum Standard bei jedem Game.

    1
    • Hey Iceman 135125 XP Elite-at-Arms Silber | 06.01.2021 - 17:49 Uhr

      Teils Teils, dadurch das die spiele immer komplexer werden dauert der Feinschliff immer länger als früher.
      Das kostet viel Geld und weil ja die großen Herrsteller immer possaunt haben, das es kein problem ist mit denn 60 Fps haben sie das problem das es alle spiele können sollen.
      Deswegen gibt es die zwei Modi.
      Ich bevorzuge den Grafikmodus wenn er die 30 Fps hält vor denn 60 Fps, da ich ne Grafikhure bin 😄

      0
      • Senseo Mike 44080 XP Hooligan Schubser | 06.01.2021 - 18:15 Uhr

        Ich bevorzuge eigentlich auch den Qualitymodus, habe ich damals mit der One X und Tomb Raider festgestellt. Da hab ich mal zum Spaß öfter hin und her probiert, die 60FPS waren aber nicht so der Bringer. Gute „Solid Rock“ 30FPS kann ich absolut mit Leben, siehe auch Forza Horizon 3 auf der One. Ich hätte schwören können das es mit 60FPS lief, so butterweich war das Spielerlebnis.

        Aktuell bei Cyberpunk ist es aber andersrum, habe den Quality Modus erst gar nicht ausprobiert, weil die Probleme ja bekannt sind. Ich glaube, man fährt ganz gut damit, den Voreingestellten Modus zu nutzen. Bei Tomb Raider war es der Quality, bei Cyberpunk der Performance, von daher passt das schon😁

        0
          • Viking2587 36500 XP Bobby Car Raser | 06.01.2021 - 18:24 Uhr

            Das kuriose ist ja, dass es zumindest was die Performance angeht, bei einigen Spielern ja auch Rund läuft. Aber ja, im Grunde hast du recht 🙂 Man sollte echt warten bis alles so ist, wie es eigentlich hätte sein sollen.

            0
            • Hey Iceman 135125 XP Elite-at-Arms Silber | 06.01.2021 - 18:29 Uhr

              Ich glaube das liegt auch an der Wahrnehmung, da manche das kleinste Mikrorukeln auffallen tut als seien es standbilder und andere es einfach nicht bemerken.

              1
              • Viking2587 36500 XP Bobby Car Raser | 06.01.2021 - 18:31 Uhr

                jap das stimmt… ich hab das z.B. Valhalla gemerkt. Ich fand den Qualitätsmodus grafisch schon cool, habe aber gemerkt das es einfach nicht ganz flüssig lief, dementsprechend wieder auf den Performance Modus gewechselt. Da ist mir doch ein flüssiges Spiel eindeutig lieber

                0
        • Ryo Hazuki 39445 XP Bobby Car Rennfahrer | 06.01.2021 - 18:57 Uhr

          Dachte bis heute das FH 3 mit 60 Fps lief😀 war wirklich Butterweich.

          1
  7. xXWinchesterXx 8300 XP Beginner Level 4 | 06.01.2021 - 19:52 Uhr

    Wie wäre es mit nem Spiel das Performance sowie Qualitätsmodus in einem bietet? 😅
    Warum muss man bei einer NextGen überhaupt die Wahl haben? Viel geiler wäre es doch wenn die Konsole die beste Qualität auch mit der besten Performance (also bspw dauerhaft 60 FPS) schaffen würde 😎

    1
    • shadow moses 12020 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 06.01.2021 - 20:31 Uhr

      „Beste“ Qualität (Auflösung) und „beste“ Performance (Frames) wäre schon möglich. Aber worauf sollte man dafür verzichten? Beleuchtung, Spezialeffekte, Schatten, Texturen runterdrehen,…

      0
  8. MiklNite 23860 XP Nasenbohrer Level 2 | 06.01.2021 - 20:39 Uhr

    Die Möglichkeit der Auswahl zwischen Performance- und Qualitätsmodi hat sich ja mittlerweile bei vielen scheinbar etabliert. Finde ich gut. So kann jeder entscheiden, was ihm am Ende wichtiger ist…

    0

Hinterlasse eine Antwort