THQ: THQ und DreamWoks treffen Lizenzabkommen

Die THQ Entertainment GmbH, deutsche Niederlassung von THQ Inc. und DreamWorks Animation SKG, Inc. kündigen heute ein exklusives Lizenzabkommen an. Die Vereinbarung umfasst die Entwicklung und Veröffentlichung von Videospielen…

Die THQ Entertainment GmbH, deutsche Niederlassung von THQ Inc. und DreamWorks Animation SKG, Inc. kündigen heute ein exklusives Lizenzabkommen an. Die Vereinbarung umfasst die Entwicklung und Veröffentlichung von Videospielen zu einem DreamWorks Animationsfilm, der aktuell den Arbeitstitel Master Mind trägt, und im Herbst 2010 in die Kinos kommt. Im Rahmen des Lizenzabkommens erhält THQ exklusiv die Rechte zur Veröffentlichung von Videospielen zum DreamWorks-Animationsfilm auf allen aktuellen Konsolen, Mobilfunkgeräten sowie Windows PC.

„Dreamworks Animation ist eine der besten und erfolgreichsten Marken in den Bereichen Animation und Geschichtenerzählen“, sagt Brian Farrell, President und CEO, THQ. „Die Superhelden-Thematik des Filmprojekts im Herbst 2010 bietet sich perfekt für eine Umsetzung als interaktives Abenteuer an. DreamWorks kreative Vision und einzigartiger Humor werden unser Softwareangebot um eine neue Dimension bereichern. Wir sind davon überzeugt, dass die Zusammenarbeit sowohl THQ als auch DreamWorks als führende Unternehmen in ihren jeweiligen Unterhaltungsbranchen stärken wird.“

Der neue DreamWorks-Animationsfilm ist ein satirischer Seitenhieb auf das Superhelden-Genre. Er erzählt die Geschichte eines Superschurken, der seinen Erzrivalen, Uberman, in der Eröffnungsszene des Films versehentlich umbringt, und fortan nach einer neuen Beschäftigung sucht.

„Wir freuen uns sehr darauf, mit THQ zusammenzuarbeiten. THQ blickt auf eine lange Erfolgsgeschichte bei der Entwicklung von Spielen zu animierten Familienfilmen zurück.“ sagt Jeffrey Katzenberg, CEO of DreamWorks Animation SKG.

Anne Globe, Head of Worldwide Marketing und Consumer Products, DreamWorks Animation, fügt hinzu: „Gemeinsam mit THQ möchten wir unbedingt die Welt, die hinter den Kulissen des Films entsteht, um ein vielfältiges Angebot von Videospielen erweitern.“

4 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. neonoxDE 12675 XP Sandkastenhüpfer Level 2 | 07.05.2008 - 15:25 Uhr

    Müssen nur noch die Spielumsetzungen der Filme gut werden, aber daran hakt es ja oft.

    0
  2. Autrach 0 XP Neuling | 07.05.2008 - 18:31 Uhr

    EA hat gezeigt(mit Simpsons the video game) das nicht jedes Filmspiel schlecht sein muss, und ich habe große hoffnung das es THQ nicht verbockt.

    0

Hinterlasse eine Antwort