Ubisoft: Firmenumstrukturierungen für mehr Kreativität

Bei Ubisoft möchte die kreative Unterscheidung der einzelnen IPS zukünftig vorantreiben.

Ubisoft hat es gut: Sie entwickeln und vertreiben einige der besten Spielmarken auf dem Markt. Far Cry, Assassins Creed sowie Rainbow Six landen regelmäßig in den Top 10 Charts und fahren Höchstwertungen ein. Nun hatte das Unternehmen im letzten Jahr einen derben Dämpfer erhalten.

Nachdem Ghost Recon: Breakpoint bei den Kritikern (62 % bei Metacritic sowie 58 % bei Opencritic) sowie finanziell nicht die gewünschten Erwartungen erfüllt hatte, begann der gesamte Konzern umzudenken.

Seit zwei Dekaden wird bei Ubisoft die kreative Ausrichtung der Spiele von einem Team, bestehend aus 100 Designern und Produzenten vorgenommen, die vom Game Design bis zum Skript alles schreiben und beratend tätig sind. Dieses Team entwickelt nicht selbst, hat aber enormen Einfluss auf die Entwicklerteams in der gesamten Firma. Dieser reaktionäre Einfluss wirkte sich auf alle Spiele der Marke Ubisoft aus. Es war auch dieses Team, was den Titeln zu mehr „Open-World“ mit einer Masse an „Side-Quests“ verhalf, Multiplayer- sowie Online-Elemente hervorhob und Thematiken der realen Welt in die Spiele hineinnahm.

„Wir werden unser Team neu aufstellen um schneller und besser die Entwicklerteams auf der ganzen Welt beraten zu können, um in Zukunft die beste Spielerfahrung für die Spieler zu bieten,“ schreibt Ubisoft in einem Statement via VGC.

Man begann das kreative Team umzustellen, um in neue Richtungen zu entwickeln. Ubisoft hofft damit, dass sich die Spiele wieder unterschiedlicher anfühlen und differenzierter spielen lassen. So unterschiedlich, dass man nicht mehr das Gefühl hat ein und dasselbe Spiel zu spielen, sondern etwas Einzigartiges.

Wie sehr sich das auf die in Entwicklung befindlicher Spiele, wie z.B. Watch Dogs: Legion sowie Beyond Good and Evil 2 auswirkt, ist zurzeit noch unklar.

18 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. OzeanSunny 49475 XP Hooligan Bezwinger | 20.01.2020 - 06:06 Uhr

    Nun ja. Die müssen was tun bevor es zu spät wird. Deswegen finde ich diesen Schritt persönlich richtig. Momentan läuft vieles nach der gleichen Formel ab. Und das kann für die Zukunft nicht richtig sein.

    2
  2. oOStahlkingOo 18435 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 20.01.2020 - 06:47 Uhr

    Mehr Kreativität in einer noch GRÖSSEREN Welt ? Ich bin schon mit Odyssee überfordert, für mich war das zuviel was man da machen konnte….

    1
    • Rapza624 57395 XP Nachwuchsadmin 7+ | 20.01.2020 - 07:32 Uhr

      Ich glaube auch, dass man langsam weg von der Größe hin zu mehr Tiefe gehen sollte. Bin auch schon überfordert mit überlangen Spielen ^^

      1
  3. Crusader onE 41765 XP Hooligan Krauler | 20.01.2020 - 06:54 Uhr

    Gut, dass sie endlich einen Dämpfer bekommen haben und jetzt umdenken.

    Ich hätte gerne wieder mehr kleine spiele von Ubisoft. Ein neues rayman wäre mega. Der letzte Teil war der Hammer 🙂

    1
  4. FaMe 32650 XP Bobby Car Schüler | 20.01.2020 - 07:51 Uhr

    Über ein neues Rahmen Raving Rabbids würde ich mich auch freuen 🤗

    0
  5. freecbe 4365 XP Beginner Level 2 | 20.01.2020 - 08:40 Uhr

    The Divsion 2 find ich jetzt eigentlich gut nur der Agent könnte mehr persönlichkeit vertragen,letztes Farcry5 hat mir schon mal besser gefallen als die Vorgänger aber insgesamt geht einem die immer gleiche Seelenlose Sammlerei doch irgendwie auf den Keks.Breakpointkauf bereue ich,war sein Geld absolut nicht wert.Irgendwie hats Ubisoft bei mir geschafft daß ich sie einfach nicht mehr leiden kann.Assassins Creed immer das selbe neu verpackt,kann da manche Spieler nicht verstehen den Wahnsinn mitzumachen,Dabei werden die auch noch immer teurer (Im Endeffekt Billigspiele aus der Dose).
    Ich kann Ubischrott nur einen Tip geben Back to the Roots,denn durch Hochmut kommt der Fall!!
    Ps:Ein neues Splinter Cell bitte!

    2
  6. the-last-of-me-x 20525 XP Nasenbohrer Level 1 | 20.01.2020 - 09:03 Uhr

    Was für ein kompliziertes Verfahren, dabei liegt es doch auf der Hand, was sich ändern muss. Ubisoft ist zu gross und zu unübersichtlich geworden. Wen ich bedenke, was die Franzosen zu Xbox 360 Zeiten auf die Beine gestellt haben, komme ich ins Schwärmen. Heute ist Ubisoft eine massenproduktionsstelle, ohne Seele.

    2
  7. Archimedes 204000 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 20.01.2020 - 10:19 Uhr

    Also man kann gegenüber Ubisoft sagen was man will. Aber sie liefern regelmäßig Qualität ab. Klar ist auch mal ein fehlgriff dabei, aber in Summe hab ich viele gute Ubisoft Spiele gespielt. Im Gegensatz zu EA!
    Deswegen bin ich gespannt was die neu Ausrichtung bringen wird

    0
  8. Affenknutscher 8140 XP Beginner Level 4 | 20.01.2020 - 10:34 Uhr

    Jedes Spiel fühlt sich gleich an,sei es Far Cry oder AC große Spielwelt gefüllt mit immer den gleichen Sachen paar Nebenquests,irgendwelche Schätze finden,Lager zerstören oder einnehmen usw usw.
    Es ist halt auf die Dauer langweilig,weil es immer das gleiche ist.

    3
  9. Riddick70 20 XP Neuling | 20.01.2020 - 13:43 Uhr

    Vor allem müssen die mal aufhören (nicht nur Ubisoft) den Markt mit Spielen zuzuscheißen die in Dauerschleife immer wieder nur mehr vom Gleichen bieten. Ein wenig mehr Entwicklungszeit täte vielen Spielen äußerst gut.

    1

Hinterlasse eine Antwort