Ubisoft: Hochwertige Free-To-Play-Spiele im Fokus

Bei Ubisoft setzt man in Zukunft verstärkt auf hochwertige Free-To-Play-Spiele und nicht mehr auf 3 bis 4 AAA-Spiele pro Jahr.

Ubisoft ändert seine Vorgehensweise bei der Veröffentlichung von Spielen. Bereits im Februar habe man erklärt, dass man sich zukünftig nicht mehr nur auf AAA-Spiele konzentrieren wolle und man auf ein anderes Modell hinsteuere.

Im jetzt aktuellen Finanzbericht gab Chief Financial Officer Frederick Duguet weitere Details dazu bekannt und sagte zunächst, dass man von seinem Modell abrücke werde, im Jahr drei bis vier AAA-Spiele zu veröffentlichen.

„Im Einklang mit der Entwicklung unseres qualitativ hochwertigen und immer vielfältigeren Line-ups rücken wir von unserer früheren Aussage ab, 3 bis 4 Premium-AAAs pro Jahr zu veröffentlichen. Es ist in der Tat nicht mehr ein angemessener Indikator für unsere Wertschöpfungsdynamik. Zum Beispiel sind unsere Erwartungen für Just Dance und Riders Republic konsistent mit denen einiger AAA-Performer der Branche.“

Das Unternehmen will fortan auf allen Plattformen auch auf qualitativ hochwertige Free-to-Play-Spiele setzen, die von den größten Marken stammen. Aus Spielen wie Hyper Scape, Roller Champions und Brawlhalla habe man viel gelernt.

„Darüber hinaus bauen wir High-End-Free-to-Play-Spiele, die langfristig in Richtung AAA-Ambitionen tendieren. Dies ist eine reine Entwicklung in der Finanzkommunikation und ändert nichts an der Tatsache, dass wir weiterhin eine hohe Kadenz bei der Bereitstellung von Inhalten erwarten, einschließlich leistungsstarker Premium- und Free-to-Play-Neuerscheinungen.“

„Wir denken, dass wir eine große Chance haben, das Publikum unserer größten Franchises sinnvoll zu erweitern. Wir haben uns die Zeit genommen, aus dem zu lernen, was wir letztes Jahr mit Hyper Scape gemacht haben. Wir lernen natürlich auch mit dem Launch, den wir von Roller Champions machen werden und wir haben viel mit Brawlhalla gelernt, das schnell wächst.“

„Und wir denken, dass es jetzt an der Zeit ist, mit qualitativ hochwertigen Free-to-Play-Spielen auf allen unseren größten Franchises über alle Plattformen hinwegzukommen, aber natürlich wird es einige Zeit dauern, bis wir das auf eine durchsetzungsfähigere Weise beweisen können. Deshalb wollen wir im ersten Jahr vorsichtig sein. Wenn wir erfolgreich sind, kann das einen sehr bedeutenden Einfluss auf die Wertschöpfung von Ubisoft haben.“

47 Kommentare Added

Mitdiskutieren
      • Linkhunter 9640 XP Beginner Level 4 | 18.05.2021 - 15:27 Uhr

        Also ich bezahle lieber 70€ für ein Triple AAA Titel anstatt mir irgendein F2P titel anzuschauen, F2P sind mir die Zeit nicht wert…..

        0
        • DrDrDevil 165725 XP First Star Gold | 18.05.2021 - 16:27 Uhr

          Vor allem zahlt man in F2P games meist mehr als in Vollpreistiteln..
          Zudem ist der Grind meist schlimmer

          0
  1. buimui 17480 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 12.05.2021 - 16:45 Uhr

    Also nach Valhalla bin ich sowieso erst mal mit Ubisoft durch. Wenn denen mal wieder etwas anderes einfällt, außer immer das gleiche Spiel in andere Settings zu stecken, dann schau ich mir das an. Story können sie ja auch nicht wirklich.

    2
  2. Moe Skywalker 32060 XP Bobby Car Bewunderer | 12.05.2021 - 17:29 Uhr

    Also ich kenne kein F2P Spiel, welches mir lange Spaß gemacht hat oder besonders gut in Erinnerung geblieben ist. Sind halt anders aufgebaut. Star Wars Battlefront 2 ist auch so ein Ding. Ist zwar nicht F2P, war aber ganz anders als Teil 1 aufgebaut. Fokus auf Lootboxen und Mikrotransaktionen. Das Spiel hat mir vieeeel weniger Spaß gemacht als Teil 1. Das Ding war einfach scheiße und voll versaut. Und so geht es mir auch bei F2P Titeln. Ich hoffe so wird es mir nicht bei Halo Infinite ergehen.

    0
  3. DrDrDevil 165725 XP First Star Gold | 12.05.2021 - 18:15 Uhr

    Ubisoft soll sich mal darauf konzentrieren hochwertige AAA Spiele zu entwickeln.. kein F2P Mist.. am besten noch voll mit Mikrotransaktionen…

    0
  4. Snake566977 20925 XP Nasenbohrer Level 1 | 12.05.2021 - 18:29 Uhr

    Ich meine mit der DLC und Design Politik machen sie es doch schon fast jetzt, nur das das ehrlich ist.

    Aber alle sind damit (zu Recht) auf die Nase gefallen.

    Ich persönlich bin auch lieber der 60€ / 99€ Kunde und hab dann die Basis bzw. All Inclusive Version. Aber mit den ganzen Abo Perks, Zusatz DLC, Design/Lackierungen ist es heute halt auch nicht mehr so.

    Guckt man sich die wirklichen Free2Play Games an, sieht man bei WoT oder WoWS und alles anderen das die Games pro User über 250€ kosten, dass ist natürlich lukrativer.

    Aber (zum Glück) hat kein AAA Hersteller erfolgreich Free2Play Games gemacht.
    C&C Generals 2 heule ich noch heute hinterher, EA hat das so krass vermasselt. Hätte auch einfach nur ein AAA werden müssen.

    0
  5. IXPostmanXI 1130 XP Beginner Level 1 | 12.05.2021 - 18:43 Uhr

    Schön für Ubisoft. Einen Käufer weniger. Denn diesen Blödsinn mach ich nicht mit. Jeder der es möchte, bitte. Aber ich bin dann raus.

    0
  6. NGDestiny90 16510 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 12.05.2021 - 19:06 Uhr

    Lieber den Fokus auf richtig gute Spiele setzen als auf dieses olle Free 2 Play Modell. Aber wahrscheinlich lässt sich damit wohl mehr Geld verdienen, was sehr schade ist. 🙁

    0
  7. Markus79 34230 XP Bobby Car Geisterfahrer | 12.05.2021 - 19:26 Uhr

    Free2play ist jetzt auch nicht mein Ding. Keine Ahnung wieso sie das jetzt so pushen wollen. Keine Marktanalyse!? Ist das so trendy geworden, das man es so unterstützen muss!? 🤔

    0
      • Markus79 34230 XP Bobby Car Geisterfahrer | 12.05.2021 - 19:55 Uhr

        Ja, könntest du recht haben. Traurig sowas. Sollten lieber auf wenige AAA-Titel setzen als so nen Hype zu „kopieren“.

        1
  8. Dr Gnifzenroe 139785 XP Elite-at-Arms Gold | 12.05.2021 - 19:37 Uhr

    Oje, was ist da in den letzten Jahren nur für eine Spielerschaft herangewachsen, die diesen Mist F2P so groß gemacht hat. Wir sollten unsere Kinder enterben 😂.

    1

Hinterlasse eine Antwort