Ubisoft: Ubisoft eröffnet Studio in Kiew

Heute gab Ubisoft bekannt, dass das neueste Ubisoft-Studio derzeit in der Ukrainischen Metropole Kiew entsteht. Das Entwicklungsstudio in Kiew ist damit Ubisofts drittes Studio in Osteuropa sowie die fünfte Studioneueröffnung in den…

Heute gab Ubisoft bekannt, dass das neueste Ubisoft-Studio derzeit in der Ukrainischen Metropole Kiew entsteht. Das Entwicklungsstudio in Kiew ist damit Ubisofts drittes Studio in Osteuropa sowie die fünfte Studioneueröffnung in den letzten Monaten.

Die Ukraine verzeichnet bereits seit längerer Zeit zahlreiche Firmenansiedlungen im Bereich der Computer- und Videospielindustrie. In Kiew befinden sich allein 100 der insgesamt 300 ukrainischen Hochschulen und Bildungseinrichtungen im IT-Bereich. Mit jährlich über 7.000 Absolventen in Software-nahen Disziplinen ist die Stadt Kiew als interessanter Standort für ein Ubisoft-Studio geradezu prädestiniert. Ein Kernteam von 12 Entwicklern, angeführt von Vitalii Blazheiev, hat bereits an der PC-Version von  Blazing Angels®: Secret Missions of WWII mitgewirkt. In den nächsten 12 Monaten sollen 50 Mitarbeiter dem Studio angehören.

Ubisoft ist bereits seit mehr als 15 Jahren in Osteuropa präsent. 1992 war man der erste internationale Publisher, der ein Studio in Bukarest eröffnete. Nach erfolgreichen Produktionen aus dem rumänischen Entwicklungsstudio, wie Silent Hunter und Blazing Angels, entschied die Gruppe im Juni 2006, mit Ubisoft Sofia ein weiteres Studio in Osteuropa zu eröffnen. Dort sind bereits über 50 Mitarbeiter beschäftigt. Bis Ende 2009 soll die Mitarbeiterzahl verdoppelt werden.

Aktiv rekrutiert wird auch bei Ubisoft Bukarest. Hier arbeiten derzeit über 500 Angestellte in der Produktion, dem Testing sowie im IT-Bereich. Das dortige Team soll auch hier bis Ende nächsten Jahres auf insgesamt 650 Mitarbeiter wachsen. Mit diesen ambitionierten Zielen will Ubisoft seine Präsenz in Osteuropa auf insgesamt 800 Mitarbeiter ausbauen, davon sollen dann bereits Anfang 2009 über 350 Entwickler in den Produktionsteams der drei Studios beschäftigt sein.

 „Wir haben in Osteuropa sehr gute Erfahrungen gemacht, wie auch die Qualität des kommenden Tom Clancy’s HAWX, entwickelt von unserem Bukarester Studio, zeigen wird“, sagt Christine Burgess-Quémard, Ubisofts Executive Director Worldwide Studios. „Wenn man das Potential sieht, das unser Studio Sofia mit den ersten Projekten demonstriert hat, ist es klar, dass wir unsere Aktivitäten in dieser Region weiterführen, um hochqualifizierte Talente für unsere Gruppe zu gewinnen.”

Das neue Studio in Kiew wird zu Beginn direkt mit Ubisoft Bukarest zusammenarbeiten. Vorrangig geht es hier um Projekte wie die PC-Version von Tom Clancy’s HAWX. Dabei wird Sebastien Delen, Managing Director von Ubisoft Bukarest und Ubisoft Sofia, auch das Studio in Kiew leiten.

9 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Combat HeRO 84 1045 XP Beginner Level 1 | 30.04.2008 - 01:55 Uhr

    das Entwickler aus der Ukraine gute spiele machen wissen wir ja spätestens seit stalker.

    stellt sich nur die frage ob sie eine neue Spielserie entwickeln oder eine bestehende fortsetzen.

    aber das wird bestimmt in nächster zeit bekanntgegeb

    0
  2. ruodlieb 80 XP Neuling | 30.04.2008 - 10:16 Uhr

    Finde es nicht so toll wenn große firmen teile ihrer produktion in billig lohn länder verlagern. Gleichgülig wie die Rechtfertigungen der Firmen dann ausehen. Ich glaubge mal nicht das die einheimischen Mitarbeiter dort den gleichen Lohn

    0
  3. PegasusSUNNY 15 XP Neuling | 30.04.2008 - 10:57 Uhr

    Schliesse mich ruodlieb an,und Hero2604 muss ich mal sagen,das spiel Stalker war der totale reinfall,es war total verbugt,schlechte grafik,dumme KI gegner und lange keine aussicht auf einen patch!

    0

Hinterlasse eine Antwort