War Thunder: Militär-Online-Actionspiel erhält bald italienische Marine

Mehr als 20 Italienische Schnellboote, Zerstörer und Kreuzer treffen in den Online-Schlachten von War Thunder ein.

Gaijin Entertainment kündigt an, dass die italienische Marine sehr bald zum Militär-Online-Actionspiel War Thunder kommen wird. Das Spiel wird mehr als 20 typische italienische Kriegsschiffe erhalten, die im 20. Jahrhundert von Italien eingesetzt wurden. Der Test des Forschungsbaums der Regia Marina wird in wenigen Wochen mit der Veröffentlichung des nächsten großen Content-Updates beginnen.

War Thunder-Spieler werden die Möglichkeit bekommen, eine Vielzahl von Kriegsschiffen auszuprobieren, angefangen von kleinen Torpedobooten und Kanonenbooten bis hin zum schweren Kreuzer Trento.

Obwohl die italienische Marine in der Zeit des Zweiten Weltkriegs über einige sehr autonome und seetüchtige Großkampfschiffe verfügte, die eine Macht auf den Ozeanen darstellten, war ein beträchtlicher Teil der Seestreitkräfte dafür vorgesehen, ganz in der Nähe ihrer Stützpunkte eingesetzt zu werden.

Es ist daher keine Überraschung, dass am Ende alle Siege der italienischen Marine im Mittelmeer stattfanden und entweder Konvoi-Angriffe oder Konvoi-Verteidigungsmissionen waren. So versenkten beispielsweise Torpedoboote der MS-Klasse den britischen Kreuzer HMS Manchester und fünf weitere Schiffe während der Operation Pedestal bei Malta.

Bei einer anderen Gelegenheit erlangte der Zerstörer Espero der Turbine-Klasse Ruhm, als seine Besatzung sich opferte, um sicherzustellen, dass die anderen Konvoischiffe Nachschub nach Tobruk lieferten.

Das War Thunder Content-Update wird auch militärische Panzer-, Marine- und Luftfahrzeuge für andere Nationen enthalten, die später angekündigt werden.

2 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. dumia 3720 XP Beginner Level 2 | 18.05.2020 - 17:07 Uhr

    Gut mal sehen, ich habe mich mit den Schiffen lange nicht anfreunden können da man komplett bei null anfängt und was macht man mit einem Torpedoboot ohne Torpedos? Die musste man damals glaube ich erst mal durch spielen freischalten.

    0

Hinterlasse eine Antwort