War Thunder: Operation S.U.M.M.E.R. gestartet

Die Operation S.U.M.M.E.R. beginnt bei War Thunder.

Gaijin Entertainment gibt den Beginn der Operation S.U.M.M.E.R. bekannt, ein Spieler-Event in War Thunder. Bis zum 31. August können die Spieler im Spiel Aufgaben in Schlachten erledigen, um sechs neue und exklusive Fahrzeuge zu erhalten: das Wasserflugzeug Ar 196 A-3, den Panzer Infanterikanonvagn 73, das Kanonenboot Freccia P-493, den Kampfjet F11F-1 Tiger, den Panzer Leopard C2A1 und den leichten Kreuzer „Maxim Gorky“ sowie Tarnanstriche und Abzeichen.

Alle neuen Fahrzeuge repräsentieren verschiedene Länder und Technologieepochen.

Die F11F-1 Tiger war ein amerikanisches trägergestütztes Jagdflugzeug, das in den 50er Jahren für die US-Navy entwickelt wurde. Es wurde eines der ersten Überschallflugzeuge, das bei der Navy in Dienst gestellt wurde, und blieb tatsächlich nicht lange im Einsatz – neuere, schnellere Jets begannen die Tiger sehr schnell zu ersetzen. Der Jäger blieb länger in den Reihen des berühmten Kunstflugteams der US Navy im Dienst, den Blue Angels.

Die Maxim Gorki ist ein leichter Kreuzer der sowjetischen Kirov-Klasse mit einer stärkeren Luftabwehrbewaffnung. Sie wurde während des Zweiten Weltkriegs bei der Verteidigung Leningrads eingesetzt.

Der Leopard C2A1 ist eine Modifikation des deutschen Kampfpanzers Leopard 1, der für die kanadische Armee gebaut und in Afghanistan kampferprobt wurde. Er verfügt über eine von MEXAS montierte Verbundpanzerung, die in erster Linie die Überlebensfähigkeit des Panzers gegen Panzerabwehrwaffen der Infanterie erhöhen soll.

Der Infanterikanonvagn 73 war ein schwedisches Infanterieunterstützungsfahrzeug, das in den 50er Jahren aus dem vorhandenen Bestand an mittleren Panzern des Typs Strv m/42 EH gefertigt wurde.

Das Kanonenboot Freccia wurde von 1965 bis 1985 in der italienischen Marine eingesetzt und wurde nach einem modularen Prinzip gebaut, das einen einfachen Austausch der Waffensysteme ermöglichte. In War Thunder wird die Freccia in ihrer Kanonenbootform mit drei 40 mm Bofors-Maschinenkanonen dargestellt, die sie sowohl gegen feindliche Schiffe als auch gegen Flugzeuge einsetzen kann, wobei eine der Kanonen durch ein Paar Torpedorohre ersetzt werden kann.

Das deutsche Wasserflugzeug Ar 196 A-3 ist einer der besten Seeaufklärer der Geschichte, mit dem Spitznamen „die Augen der Kriegsmarine“! Es ist mit einem Paar 20-mm MG FF-Kanonen und einem 7,92-mm MG 17 bewaffnet und kann unter seinen Flügeln 2×50 kg Bomben mitführen. Dieses schicke Flugzeug wurde von War Thunder-Spielern und Nutzern des WT.Live-Dienstes entwickelt: Vitaly „NovA29R“ Wostokov arbeitete an dem Flugzeugmodell, und Daniil „Joy_Division__“ Zaitsev schuf das Ar 196 A-3-Cockpit.

Um an der Operation S.U.M.M.M.E.R. teilzunehmen und Zugang zu den exklusiven Fahrzeugen zu erhalten, können die Spieler an den normalen Zufallsschlachten teilnehmen, bei denen sie verschiedene „Sterne“ für Panzerfahrer, Piloten und Kapitäne erhalten, die Preise wie Abzeichen, Tarnanstriche und die oben genannten Fahrzeuge freischalten. Die freigeschalteten Ar 196 A-3, Infanterikanonvagn 73, Freccia P-493 werden automatisch dem Spielerkonto hinzugefügt, während die F11F-1 Tiger, der Leopard C2A1 und die „Maxim Gorky“ als Fahrzeuggutscheine vergeben werden, die der Spieler verwenden kann, um sich die Fahrzeuge entweder selbst zu beschaffen oder sie an andere Spieler auf dem Gaijin-Markt zu verkaufen.

3 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Monster80 21150 XP Nasenbohrer Level 1 | 12.08.2020 - 14:27 Uhr

    habe War Thnder auch ganz lange auf Steam wie blöde gezockt das längste was ich mich ne Zeitlang angemeldet habe war das 300 Tage an einem Stück meine täglichen Belohungen abgeholt habe.

    0

Hinterlasse eine Antwort