Wasteland 3: Permadeath Modus angekündigt

Der kommende Permadeath Modus schickt Gruppenmitglieder in Wasteland 3 dauerhaft in den Ruhestand.

Weitere Details zum kommenden Update für Wasteland 3 hat InXile Entertainment jetzt verraten.

Mit Update 1.33 wird es nicht nur neue Skins geben, mit denen ihr die Optik verändern könnt, der Entwickler wird Spieler mit dem Permadeath Modus auch vor neue Herausforderungen stellen.

Wer die Option Permadeath aktiviert, der kann fortan um jeden einzelnen seiner Gruppenmitglieder zittern. Denn wenn ihre Leiste kein Hauch von Leben mehr anzeigt, ist das Ableben dauerhaft.

Permadeath wird es nur im Einzelspieler geben. Eure Speicherstände werden auch entsprechend markiert, amit ihr auch genau wisst, wo der dauerhafte Tod lauert.

Der Permadeath Modus enthält diese Features:

  • Wenn das Leben eines Rangers zu Ende geht, geht er in den Zustand „Niedergeschlagen“ und ihr habt X Runden Zeit, um ihn wieder in den Kampf zu bringen. Wenn ihr das nicht schafft, könnt ihr sie normalerweise mit einem Nitro-Spike oder einem Besuch beim Doc zurückholen, aber wenn Permadeath eingeschaltet ist, sterben die Gruppenmitglieder permanent. Das wird wirklich jemanden verärgern, der das Kleingedruckte nicht gelesen hat.
  • Wenn ein Gruppenmitglied stirbt, legt es seine Ausrüstung in das gemeinsame Inventar der lokalen Gruppe ab. Auch wenn sie vielleicht nicht mehr mit euch auf eurer Reise sind, habt ihr zumindest ihren Leichnam seiner weltlichen Besitztümer beraubt.
  • Sobald ein Gruppenmitglied seine sterbliche Hülle verlässt, wird sein Gruppenporträt aus dem HUD und anderen Spieloberflächen entfernt, und es kann nicht mehr ausgewählt oder verwendet werden. Dies liegt daran, dass sie tot sind.
  • Damit ihr nicht denkt, dass ihr über den Gruppenbildschirm im Hauptquartier mit den Toten kommunizieren könnt, ist das nicht möglich. So sehr die Nekromanten euch auch etwas anderes glauben machen wollen, ihr könnt die Toten nicht wieder in eure Gruppe aufnehmen.
  • Gott bewahre, wenn alle Ranger in eurer Gruppe zu einem beliebigen Zeitpunkt dauerhaft getötet werden, erhaltet ihr einen nicht verhandelbaren, nicht weiterführenden Game Over-Todesbildschirm. Das liegt daran, dass das Licht des Lebens aus der Gruppe ausgelöscht wurde und die Kräfte des Bösen triumphiert haben. Es sei denn, ihr wart die Kräfte des Bösen, in diesem Fall haben vielleicht die Kräfte des Lichts und des Guten gesiegt, als sie euch getötet haben.

6 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Ghostyrix 66220 XP Romper Domper Stomper | 02.03.2021 - 15:40 Uhr

    Wer sich weitere Herausforderungen wünscht, dem wird das wahrscheinlich gefallen 😁

    Für mich wäre der Modus nichts und hätte damit mehr Frust als Spaß 😄

    0
  2. EdgarAllanFloh 27900 XP Nasenbohrer Level 4 | 02.03.2021 - 16:34 Uhr

    Solange der Permadeath freiwillig bleibt, ist alles in Ordnung. Für mich macht der Spiele eher uninteressant. Ich weiß noch wie sehr ich bei State of Decay geflucht habe, als mein Startcharakter gefuttert wurde.

    0
  3. LW234 30245 XP Bobby Car Bewunderer | 02.03.2021 - 17:34 Uhr

    Für mich ist das nichts. Spiele maximal auf dem Normalen aber auch oft nur auf dem leichtesten Schwierigkeitsgrad!😂

    0
  4. Rapza624 96920 XP Posting Machine Level 3 | 02.03.2021 - 18:55 Uhr

    An sich ist das ja schon eine spannende Option, vor allem für einen zweiten oder dritten Durchlauf. Aber beim ersten mal würde ich mich das nicht trauen. Wenn dann kurz vor Schluss alle drauf gehen und man dann alles von vorne spielen muss … Da würde ich das Spiel da wohl von der Platte löschen. Zum Glück ist der Modus optional.

    1
  5. KingOfKings1605 120600 XP Man-at-Arms Bronze | 02.03.2021 - 19:32 Uhr

    Spannende Option. Vielleicht wenn ich Wasteland 3 mal durch habe für den zweiten Durchgang.

    1
  6. snickstick 228040 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 03.03.2021 - 14:33 Uhr

    Find ich geil. Das war schon bei Diablo 3 so bitter wenn der mit Level 35 gestorben ist, weiter hab ich es nicht geschaft.

    0

Hinterlasse eine Antwort