Watch Dogs Legion: Details zur Größe der Spielwelt

Es gibt erste Angaben bezüglich der Größe der Londoner Spielwelt in Watch Dogs Legion.

Mit Watch Dogs Legion, dem dritten Teil der Reihe von Ubisoft, gibt es mit London ein neues Setting, welches diesmal nicht in den USA angesiedelt ist und sich den Brexit und seinen Folgen zum Thema macht.

Viele Spieler dürften neugierig sein, wie groß die „Spielwiese“ London in Watch Dogs Legion ist. Wie PC Gamer berichtet, habe man in der Demo acht Bezirke entdeckt, zu denen auch Camden und Westminster zählen.

Creative Director Clint Hocking hatte dazu ebenfalls ein paar Details parat und gab an, dass London vom Wellington Arch im Westen und dann zur Isle of Dogs im Osten geht. Dann vom Camden Market im Norden runter bis zum Windrush Square, mehr oder weniger in Brixton.

Erfahrt mehr über das Spiel, inklusive der E3 Enthüllung mit erstem Gameplay, auf der Übersichtsseite zu Watch Dogs Legion.

11 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Phonic 30520 XP Bobby Car Bewunderer | 17.06.2019 - 15:18 Uhr

    Da scheint ein kleiner Fehler zu sein müsste einer der beiden Orte nicht im Osten sein? 2 mal Westen ist merkwürdig

    1
  2. Robilein 147485 XP Master-at-Arms Gold | 17.06.2019 - 15:40 Uhr

    Interessant das der Brexit im Spiel thematisiert wird. Bin gespannt wie da die Vision von Ubisoft ist storytechnisch.

    1
  3. MeK 187 74115 XP Tastenakrobat Level 2 | 17.06.2019 - 16:33 Uhr

    Vermutlich wieder ne ganz tolle grosse leere welt und viele viele Fragezeichen. Ich kann dem ganzen nicht s lehr abgewinnen. Wenn man auf der einen seite so games wie dying light 2 oder cyberpunk sieht und dann sowas hier… Bin ich zumindest beruhigt das wenigstens Polen sich noch für die Gamer interessiert und was einzigartiges erschafft.

    1
    • Rapza624 47390 XP Hooligan Treter | 17.06.2019 - 17:21 Uhr

      Die zig spielbaren NPCs lassen zumindest darauf hoffen, dass die Welt nicht ganz leer ist. Ich bin jedenfalls auf das fertige Spiel gespannt, auch wenn es vielleicht nicht mit Cyberpunkt mithalten kann.

      0
      • MeK 187 74115 XP Tastenakrobat Level 2 | 17.06.2019 - 18:40 Uhr

        Ne sollte auch kein vergleich in dem sinne sein. Nur hat es mich absolut nicht packen können. Ich find die idee mit den npc’s schon ganz witzig nur kommt dadurch keinerlei Bindung mit den charakteren zustande zumindest was gutes story telling angeht. War ja leider bei state of decay recht ähnlich. Ich befürchte das die einzelnen Charaktere nachher völlig belanglos werden und man eh nur noch zwischen den besten stats hin und her skippt.

        1
        • Rapza624 47390 XP Hooligan Treter | 18.06.2019 - 06:56 Uhr

          Hmmm, das kann natürlich eintreffen, vor allem weil die Charaktere ja zum Teil auch vom Zufallsgenerator zusammengewürfelt werden, wenn ich das richtig verstanden habe. Aber lassen wir uns überraschen.

          0
    • JahJah192 37355 XP Bobby Car Raser | 18.06.2019 - 09:28 Uhr

      bei den Vorgängern, gerade auch Teil 2, war die Open World angenehm designed. Hat zumindest mir richtig Spaß gemacht und ich bin da was Open Worlds angeht ganz der Meinung von dir, Mek187.
      So geht´s mir z.b. mit Odyssey, viele feiern es gerade im Vergleich zu Origins, ich finde es unglaublich langweilig und einfach nur Arbeit, die ganzen bedeutungslosen ? abzugrasen. Dazu die ganze Copy Paste Grafik mit den abertausend bescheidenen Klonbäumen (die sich mit genau 3 Farben abwechseln, rot, gelb, grün). Da war Origins um einiges besser und die Welt vor allem viel polierter, liegt aber an dem Odyssey Entwickler…sind die selben wie von Syndicate und das sah nach Unity auch ziemlich Rückschritt“ig“ in vielen Bereichen aus (aber war größer ;P)

      0
  4. Archimedes 169600 XP First Star Onyx | 17.06.2019 - 20:19 Uhr

    Ich fand die Städte Chicago und San Francisco ziemlich gut nachgebildet. Klar, es gab hier und da immer mal wieder ein paar Änderungen um eine gute Spielewelt zu schaffen, aber ansonsten waren es gute Karten, und das erwarte ich hier auch
    Das einzige was ich mir noch nicht vorstellen kann ist ein gutes story telling mit permadeath. Aber ich lerne gerne dazu

    0

Hinterlasse eine Antwort