Watch Dogs Legion: Synchronsprecherin wird aufgrund kontroverser Äußerungen ersetzt

Aufgrund früheren kontroversen Äußerungen wird Ubisoft die von der Journalistin Helen Lewis gesprochenen Zeilen aus dem Spiel entfernen.

Ubisoft hat bekannt gegeben, dass die in Watch Dogs Legion enthaltenen Sprachaufnahmen der Journalistin Helen Lewis in Kürze per Update ersetzt werden. Die bei The Antlantic angestellte Lewis hatte ein In-Game-Podcast einer Figur namens Helen gesprochen, welches Faschismus im Kontext des Watch Dogs-Universum thematisierte.

Das Unternehmen entfernt diese Inhalte aufgrund kontroverser Bemerkungen in früheren Artikeln der Journalistin. Während der Publisher die Bemerkungen nicht genauer spezifizierte, welche sie letztendlich zu dieser Entscheidung veranlassten, ist davon auszugehen, dass es sich um frühere Aussagen von Helen Lewis handelt, die als transphobisch angesehen werden.

Gegenüber Kotaku gab ein Ubisoft-Sprecher an, dass weder Ubisoft noch das Spiel die Ansichten der Journalistin widerspiegeln. Zudem gab er auch einen detaillierten Einblick in die Einbeziehung von Lewis und anderen Rednern und Schauspielern:

„Das Entwicklungsteam arbeitete mit einem externen Produzenten zusammen, um Sprecher für diese Podcasts auszuwählen, und war sich der Kontroverse zum Zeitpunkt der Buchung oder Aufnahme nicht bewusst. Während die Podcaster im Spiel einem vorab genehmigten Skript folgen und nicht für sich sprechen verstehen wir, dass diese Zusammenarbeit selbst als beleidigend angesehen werden kann, und bedauern zutiefst, dass dies zu Verletzungen geführt hat.“

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.

21 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Reeker666 14845 XP Leetspeak | 10.11.2020 - 18:18 Uhr

    Ich glaube das einzige was man einem Menschen nicht nehmen kann….
    Ist die Freiheit seiner Gedanken.
    Jeder sollte jeden Menschen respektieren.
    Egal was für eine Meinung er hat.

    Und die Menschen die das nicht tun…
    Egal welcher Seite sie auch angehören…
    Haben von Toleranz keine Ahnung.

    Auch diese Frau hat ihre Meinung…
    Egal ob sie uns gefällt oder nicht…

    Das nennt man Freiheit.

    3
    • smallant 900 XP Neuling | 14.11.2020 - 14:02 Uhr

      Freie Meinung hört dort auf, wo sie anderen Menschen schadet.

      Ich bin ehrlich gesagt überrascht, dass ausgerechnet die von dem Playstation Lager verunglimpften Xbox Fans, das hier nicht so sehen…

      @Xolthor
      Menschenfeindliche Aussagen durchgehen zu lassen, sind eben genau der Grund, warum solche Leute wie Trump an die Macht gekommen sind.

      0
  2. Xolthor 10560 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 10.11.2020 - 22:29 Uhr

    Wenn man so eine Kinderkacke sieht muss man sich nicht mehr wundern warum 71 millionen Amerikaner Trump gewählt haben! Diese politische korrektheit wird langsam unerträglich…

    4
  3. BANKSY EMPIRE 0 XP Neuling | 10.11.2020 - 22:37 Uhr

    Meinungsfreiheit 2020.

    Einfach nur schwach von Ubisoft?

    3
  4. Ghostyrix 101320 XP Profi User | 12.11.2020 - 14:13 Uhr

    Ich hoffe mal, das es auch wirklich gute Gründe dafür gibt und wenn es so sein sollte, dann ist es genau richtig, das Ubisoft nicht wegschaut und es einfach ignoriert. Besonders bei den Problemen, die man schon genug im eigenen Haus hat…

    0

Hinterlasse eine Antwort