Windows 10: Neue Store-App mit neuen Features in Entwicklung

Microsoft baut von Grund auf einen neuen Store für Windows 10 und ändert gleichzeitig die Richtlinien.

Microsoft baut an einem neuen Store für Windows 10. Dieser soll unter anderem ein komplett neues User Interface besitzen. Geplant ist, dass der Store weiterhin als UWP-App (Universielle Windows Plattform) eingesetzt wird und monatliche Updates und neue Features erhalten soll. Zudem soll die Benutzererfahrung flüssiger sein und der neue Store soll deutlich stabiler bei Downloads und Installationen von großen Applikationen, wie zum Beispiel Spielen, laufen.

Außerdem sollen drei große Veränderungen in den Richtlinien des Stores für Entwickler kommen:

  • Entwickler bekommen die Möglichkeit ungepackte Win32-Apps an den Store zu übermitteln
  • Entwicklern wird erlaubt Apps und Updates in ihrem eigenen Content Delivery Network (CDN) zu hosten
  • Entwickler dürfen Handelsplattformen von Drittanbietern in Apps verwenden

Dank dieser Änderungen wird es den Entwicklern ermöglicht ihre Win32-Apps, ohne Änderungen am bestehenden Code in den neuen Store zu bringen. In der Vergangenheit mussten Entwickler ihre Win32-Apps als MSIX verpacken und waren gezwungen Microsofts eigene Store-gesteuerte Update- und Handelsplattformen zu verwenden. Dies wird mit dem neuen Store obsolet. Microsoft wird dazu künftig erlauben reine EXE oder MSI-Dateien in den Store zu bringen. Das macht es Entwicklern leichter, ihre Programme auf dem neusten Stand zu halten, denn so können sie ihre Updates einfach über ihr eigenes CDN veröffentlichen.

Letztlich wird Microsoft den Entwicklern erlauben ihre eigenen In-App-Umsätze zu nutzen und damit Microsofts eigene Commerce-Plattform komplett zu umgehen. Laut WindowsCentral, will Microsoft keinen Anteil oder Gebühren von App-Entwicklern, die ihren eigenen In-App-Commerce-Kanal nutzen.

Durch diese zahlreichen neuen Store-Richtlinien wird es in Zukunft allen Entwicklern leichter gemacht, ihre eigenen Apps über den Windows Store zu vertreiben und aktuell zu halten. Die Zukunft wird zeigen ob Programme wie Google Chrome oder die Adobe Creative Cloud nun auch ihren Weg in den Store finden werden.

26 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. x-hopper 10560 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 22.04.2021 - 18:49 Uhr

    .exe Dateien über den Store find ich interessant. So erspart man sich beim neuen Einrichten die filtern der Suchergebnisse von verseuchten Fake Ergebnissen, Chip Ergebnissen etc. Find ich tatsächlich gut. Wäre aber von Anfang an auch ok gewesen 😀
    … Sofern ich hier nichts falsch verstehe…

    0
  2. doT 72120 XP Tastenakrobat Level 1 | 22.04.2021 - 19:01 Uhr

    Vorallem keine Gebühren könnte einiges ausmachen, wenn man den Store gut hinkriegt.

    0
  3. Testave 53280 XP Nachwuchsadmin 6+ | 22.04.2021 - 19:03 Uhr

    Hoffentlich bringt das die Möglichkeit, endlich bei den EA Games auf dem PC Erfolge freischalten zu können. Und dass sich eventuell auch Steam oder Ubisoft einbauen.

    0
  4. greenkohl23 70085 XP Tastenakrobat Level 1 | 22.04.2021 - 19:25 Uhr

    Keine Gebühren für den in app Kanal. Das wird sicher sehr wohlwollend von den Entwicklern aufgefasst. Interessanter move von ms.

    2
  5. Wallow 13485 XP Leetspeak | 22.04.2021 - 19:40 Uhr

    Stadia app dann kann man die Pc Ps5 spiele auf x box spielen das würde ich feiern.

    1
  6. Ghostyrix 77720 XP Tastenakrobat Level 4 | 22.04.2021 - 19:43 Uhr

    Dann bin ich mal auf das Ergebnis gespannt und hoffe mal, dass dieser auch ordentlich umgesetzt wird.

    0

Hinterlasse eine Antwort