Xbox Cloud Gaming: Rückblick und Zukunft des Game-Streaming

Microsoft gibt Zahlen, Daten und Fakten bekannt, wie Game-Streaming sich bisher entwickelt hat und wie die Zukunft für Project xCloud aussieht.

Das Projekt XCloud befindet sich zwar immer noch in der Beta-Phase, hat aber trotzdem schon einige Erfolge zu verzeichnen.

Das magische Tor zur Welt des Konsolengaming auf Mobilgeräten oder PCs mit dem Namen xCloud ist durch viele Entwicklungsstadien gelaufen, um da anzukommen, wo es heute ist. In diesem Artikel geht es um die bereits verzeichneten Errungenschaften und die Evolutionen, die uns noch erwarten.

Offiziell veröffentlicht und für alle Xbox Game Pass Ultimate Abonnenten freigegeben wurde Cloud-Gaming im Jahr 2020 und mittlerweile haben mehr als 10 Millionen Spieler diesen Service genutzt.

Das erklärte Ziel von Xbox ist allerdings noch lange nicht erreicht. Es wird auf eine Spielerzahl von 3 Milliarden weltweit hingearbeitet! Um das zu erreichen, werden die hauseigenen Cloud-Server finanziell massiv unterstützt und ständig optimiert.

Erst kürzlich wurden alte Xbox One S Server auf angepasste Xbox Series X Geräte geupgraded. Seit dem ist Game-Streaming nicht mehr nur auf Androidgeräten möglich, sondern auch auf iOS, Windows-PC, Xbox One (alle Varianten) und Xbox Series X|S.

Microsofts Ziel ist es, möglichst vielen Spielern die Möglichkeit zu geben, auf den Geräten zu spielen, welche sie bereits besitzen.

Der neueste Meilenstein ist die Möglichkeit das erste Free-to-Play Spiel über die Cloud zu spielen, ohne Game Pass Mitglied zu sein: Fortnite! Bei Xbox plant man in Zukunft noch viele weitere Free-to-Play Titel kostenlos, überall dort zur Verfügung zu stellen, wo man auf die Cloud-Dienste von Microsoft zugreifen kann.

Das dürfte vor allem Spieler der mittlerweile 26 Länder, die an die Azure-Server angeschlossen sind, freuen. Und es werden noch weitere Länder folgen.

Eine weitere Errungenschaft vom Projekt xCloud ist die Touch-Steuerung für viele Spiele. Hiermit wird es Spielern ermöglicht, auf ihren Smartphones oder Tablets zu spielen, ohne Peripherie anzuschließen.

Viele mögen behaupten, dass das sowieso keiner nutzt, allerdings gibt es viele Orte auf der Welt, an denen es üblich ist täglich mehrere Stunden mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs zu sein, wofür sich so etwas ideal anbietet.

Ein paar Zahlen, Daten und Fakten dazu:

  • Es gibt mittlerweile über 150 Titel, die „Cloud-Aware“ sind und Touch-Steuerung unterstützen,
  • durchschnittlich werden Spiele mit Touch doppelt so häufig gespielt wie Spiele ohne Touch-Steuerung,
  • 20 % der Xbox Game Pass Nutzer benutzen ausschließlich Touch-Steuerung.

Die Zukunft hält also noch einiges für Spieler aller Welt bereit, egal welches Gerät sie bevorzugen. Die Vergangenheit zeigt, dass durchaus ein Markt dafür vorhanden ist, denn es wurde mittlerweile auf über 6.000 verschiedenen Geräten gestreamt.

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.


45 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Judge Bob 11345 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 06.05.2022 - 16:08 Uhr

    Wenn ich diese Zahlen lese,
    „Spiele mit Touch doppelt so häufig gespielt wie Spiele ohne“
    und
    „20 % der Xbox Game Pass Nutzer benutzen ausschließlich Touch-Steuerung“
    hach ja, die Zukunft des Gaming 🙁

    Core Gamer werden immer weniger, Pixel Grütze und Indie Titel boomen wie blöde, das dann ganz klar, dass sich auf die Zielgruppe Clickie Buntie konzentriert wird.

    Hatte gehofft Google kann mit STADIA eine Alternative oder wenigstens Ergänzung zu PlayStation und XBOX bieten, jedoch beugt sich Google der gleichen lohnenden Zielgruppe „indie, touchie, clickie buntie“ und große Titel werden eher nicht mehr auf der Plattform landen.

    Den kauf einer Series X Konsole setze ich eben aus und warte auf XCloud, bis meine gekauften Inhalte über Stream spielbar sind.

    BTW läuft XCloud noch immer nur nett. Ja, es ist besser geworden, ja es wird stetig daran gearbeitet und bla bla propaganda wir sind die geilsten, besten und grünsten evaaaa … an STADIA kommt´s jedoch auch nach der mittlerweile schon 2 jährigen „Beta-Phase“ nicht ran.

    Während Rennspiele auf STADIA, seit ca. 2 Jahren, ähnlich geil lauf wie auf einer stationären Konsole, hackt es bei XCloud doch schon noch arg.
    Da scheine ich jedoch zur falschen Zielgruppe zu gehören, zocke einfach keine Spiele auf einem 10 Zoll Display über 2-Daumen Steuerung.

    0
    • Puhbaron 2940 XP Beginner Level 2 | 07.05.2022 - 14:22 Uhr

      Liegt daran, das die indes in den letzten Jahren einfach deutlich besser wären, als die ganzen AAA Spiele, die meisten nichts mehr als Grafikblender waren. ^^

      0
    • Lord Maternus 192780 XP Grub Killer Elite | 07.05.2022 - 14:43 Uhr

      Immer wieder schön zu sehen, dass Leute, die von Core Gamern reden und sich selbst dazu zählen, auch die sind, für die Indies durchgehend Müll sind.

      Da möchte ich, der ich Videospiele erst seit 30 Jahren als mein größtes Hobby ansehe, gar nicht zu eurem pseudo-elitären Core Gamer Club dazugehören xD

      0
  2. biowolf 39920 XP Bobby Car Rennfahrer | 09.05.2022 - 07:27 Uhr

    Die Entwicklung finde ich super wichtig und richtig! MS ist gut dabei… hoffentlich behalten sie diesen drive weiter. Ich selbst nutze xCloud aktuell noch nicht, aber was nicht ist kann ja noch werden…

    0
  3. DrDrDevil 253830 XP Xboxdynasty Veteran Silber | 11.05.2022 - 10:38 Uhr

    Naja die Zukunft ist ganz einfach, der Tod der Haus eigenen Hardware..

    0

Hinterlasse eine Antwort