Xbox Game Pass: Abo hilft Menschen in Kontakt zu bleiben

Eine Studie zeigt, der Xbox Game Pass hilft Menschen in ganz Deutschland dabei, miteinander in Kontakt zu bleiben.

Kürzlich hat der Xbox Game Pass die Marke von weltweit 18 Millionen Mitgliedern geknackt. Eine neue Studie mit 2.000 in Deutschland ansässigen Gamern gibt Auskunft darüber, wie Spieler Abonnement-Dienste für ihr Entertainment bewerten und nutzen.

Die Studie zeigt, dass über die Hälfte (58 Prozent) der Gamer in Deutschland mindestens einmal pro Woche Multiplayer-Spiele online spielen. Diese Zahl steigt bei Xbox Game Pass-Mitgliedern, die insgesamt sozialer und vielfältiger bei der Wahl ihrer Spiele sind.

Zudem spielen sie signifikant häufiger Multiplayer-Games online (16 Prozent wahrscheinlicher) – dies bezieht sich auch auf Online-Multiplayer mit Familie (19 Prozent wahrscheinlicher) oder mit Freund (16 Prozent wahrscheinlicher).

„Gaming hat die besondere Kraft, Menschen zusammenzubringen. DerXbox Game Passnimmt in Europa eine wertvolle Rolle für viele Menschen ein –die Gaming nutzen, um regelmäßig mit Freund*innen und Familie in Verbindung zu bleiben“, kommentiert Ryan Cameron, EMEA Director bei Xboxdie Ergebnisse der Studie.

Eine neue Studie zeigt, wie Gamer in Deutschland über den Xbox Game Pass in Verbindung bleiben. Xbox Game Pass-Mitglieder neigen eher als Nicht-Mitglieder dazu, gemeinsam mit Freunden und Familien-Mitgliedern Videospiele zu spielen.

Im Rahmen der Studie wurden 2.000 Personen in Deutschland zur Wahrnehmung und Nutzung von Gaming-Abos befragt.

Die sozialsten Gamer und Gamerinnen Deutschlands

  • Mitglieder des Xbox Game Pass gehören demnach zu den sozialsten Gamer Deutschlands und neigen im Vergleich zu Nicht-Mitgliedern eher dazu, gemeinsam mit Freunden (16 Prozent wahrscheinlicher), oder Familien-Mitgliedern (19 Prozent wahrscheinlicher) zu spielen.
  • Gaming-Abonnements entwickeln sich neben anderen Entertainment-Abonnements immer mehr zu einem neuen Standard. 92 Prozent der deutschen Gamer verfügen bereits über ein Entertainment-Abonnement und zwei Drittel (63 Prozent) geben zudem an, ein Gaming-Abo zu nutzen.
  • Knapp die Hälfte (46 Prozent) der deutschen Gamer spielen mindestens einmal pro Woche Spiele über einen Abo-Dienst – betrachtet man Xbox Game Pass-Mitglieder, sind es sogar 75 Prozent.

Diese Studie wurde im Dezember 2021 von Opinium durchgeführt. Die Umfrage-Stichprobe qualifiziert sich durch 14.000+ Gamer (2.000 befragte Personen in jedem Land) im Alter von 16-40 Jahren, die mindestens einmal im Monat Videospiele in Großbritannien, Spanien, Frankreich, Italien, Schweden, Polen und Deutschland spielen.

62 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. MiklNite 58120 XP Nachwuchsadmin 8+ | 12.05.2021 - 22:16 Uhr

    Hm, ich bin niemand, der Kontakt zu anderen Menschen im Multiplayer sucht, aber Gaming an sich sorgt auf jeden Fall dafür, dass ich mich viel mit anderen austausche.

    0
  2. Gregorian 540 XP Neuling | 16.05.2021 - 19:04 Uhr

    Huhu an alle, nutze den Game Pass am PC aber trotzdem frage ich mich wie die Gaming Welt sich deswegen ändern wird wenn man aussagen darüber Trift Spiele Entwicklungen und darunter auch Indi Studios die Spiele im Game Pass veröffentlichen Finanziell dadurch unterstützt werden oder eben nicht. Zweifel manchmal echt daran ob es dem Spiel wirklich vörderlich ist wenn ich Spaß daran habe das ich es nie gekauft habe sondern gestreamt habe ob das ganze wie bei Spotify endet Sprich was ganz oben steht und gestreamt wird bekommt gut geld und die wo ganz unten stehen verdienen daran nicht und können womöglich dadurch Garnicht Produktionskosten decken.

    In der Musikindustrie sieht man das ja daran das ja Lieder immer kürzer werden um öfters gestreamt zu werden um mehr gewinn durch die Streaming dienste zu bekommen.

    Frag mich ob wir dann in paar Jahren dank Streaming dann auch nur 5 Stunden games haben weil die öfters gespielt wurden ….

    Kommt sicher auch ne Studie darüber in paar Jahren

    0

Hinterlasse eine Antwort