Xbox Game Pass: Abonnenten geben 20 % mehr Geld aus und spielen mehr

Laut Microsoft geben Abonnenten des Xbox Game Pass 20 % mehr Geld aus und sie verbringen mehr Zeit mit Spielen.

Sarah Bond von Microsoft hat interessante Zahlen zum Xbox Game Pass genannt. Insbesondere einen Einblick in das Verhalten der mehr als 18 Millionen Abonnenten.

Demnach verbringen Abonnenten 20 % mehr Zeit mit Games als andere Spieler, die keine Xbox Game Pass Mitgliedschaft besitzen.

Sie spielen weiterhin 30 % mehr Spiele und verbringen zudem 40 % mehr Zeit in weiteren Genres.

Interessant ist auch, dass insgesamt 20 % mehr Geld für Spiele ausgegeben wird. Für Entwickler und Publisher dürfte das ein wichtiges Argument sein, um die eigenen Spiele in den Game Pass zu bringen und sie weiter zu monetarisieren.

In einem Interview griff Sarah Bond den Vergleich mit Netflix auf und sagte, dass im Gegensatz zum Streamingdienst die Abonnenten des Xbox Game Pass noch weiteres Geld ausgeben würden. Bei Netflix sei dies nicht der Fall. Die Monetarisierung würde dort enden.

„Wenn man einen Kanal abonniert, der es einem ermöglicht, ein Video zu sehen, wie Netflix, ist das sozusagen das Ende des Monetarisierungszyklus, den man mit diesem Inhalt hat. Bei Spielen ist es das Gegenteil: Es gibt Gegenstände, die man im Spiel kaufen kann, es gibt Erweiterungen, die man kaufen kann, es gibt eine nächste Franchise, das man kaufen kann, es gibt andere Genres, zu denen man springen kann.“

Das Streamen von Spielen über die Cloud werde man laut Bond auch weiterhin vorantreiben. Denn, die Mehrheit der Spieler besitze keine Konsole. Von weltweit 3 Milliarden Spielern würden nur 200 Millionen eine Konsole kaufen.

„Es gibt 200 Millionen Menschen, die eine Konsole kaufen, und es gibt 3 Milliarden Menschen, die Spiele spielen. Heute haben viele dieser Menschen nicht die Möglichkeit, viele dieser erstaunlichen Erfahrungen und ikonischen Spiele zu spielen, die sie sehen. Wenn man sich anschaut, was wir mit Game Pass machen, dann machen wir das möglich, indem wir es mit einem Abonnement verknüpfen und unser Streaming in ein Abonnement einbinden. Wir sind in der Lage, die Ökonomie von all dem zum Laufen zu bringen.“

56 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Linkie 31600 XP Bobby Car Bewunderer | 24.03.2021 - 06:48 Uhr

    Also ich gebe seit ich auf der Xbox bin definitiv mehr Geld aus. Aber es liegt auch daran das gefühlt jeden Tag neue Sales gibt und ich schwach werde.

    1
  2. Dreckschippengesicht 156230 XP God-at-Arms Gold | 24.03.2021 - 08:10 Uhr

    Hätte ich jetzt so nicht vermutet, also das mehr Geld ausgegeben wird. Das mehr gezockt wird ist klar, man muss sich da ja auch erstmal durchwühlen.

    0
  3. DC Abaddon 16350 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 24.03.2021 - 08:15 Uhr

    Ich gebe so gut wie kein Geld mehr aus. Interessante Spiele sind im GP mehr als ich zeitlich schaffe. Spiele mit DLCs vermeide ich soweit es geht. Wenn ich mal eins unbedingt spielen will, bezahle ich den DLC mit Rewards (Das zählt MS vermutlich trotzdem als Einnahme. Linke Tasche, rechte Tasche…).
    Kosmetische Items oder Ingame-Währungen boykottiere ich grundsätzlich.

    Also ich bin es nicht schuld 😀

    0
  4. Ivan DraGOTT 2560 XP Beginner Level 2 | 24.03.2021 - 10:46 Uhr

    Bisher habe ich zwei Spiele im Store gekauft, einmal die Borderlands 3 Ultimate Edition und dann OG Assassins Creed. Wenn ich mir Spiele kaufe, dann meist noch auf Disk.

    0

Hinterlasse eine Antwort