Xbox Game Pass: Microsoft: Bitte nennt euer Baby nicht Game Pass

Aaron Greenberg rät davon ab, dass Eltern ihre Babys nach dem Xbox Game Pass benennen.

Während eines Livestreams auf der Gamescom am Freitag sagte Xbox-Marketingchef Aaron Greenberg völlig unaufgefordert, dass er davon abrät, sein Kind „Game Pass“ zu nennen.

„Ich bitte auch darum, dass niemand sein Baby ‚Game Pass‘ nennt“, so Greenberg.

Er gab diesen Rat, nachdem Pete Hines von Bethesda, die Geschichte einer Frau erzählt hatte, die während einer Skyrim-Präsentation auf der QuakeCon 2011 die Wehen bekam.

Jemand scherzte daraufhin, die Familie hätte ihr Baby Dovahkiin nennen können. Hines sagte, dass jemand sein Kind tatsächlich rechtmäßig Dovahkiin genannt hat, und er hat sein Versprechen eingelöst, der Familie ein Leben lang kostenlose Bethesda-Spiele zu schenken.

Der Xbox Game Pass wird im Allgemeinen als ein sehr gutes Angebot angesehen, das die Spieler sehr schätzen. Er ermöglicht es den Nutzern, viele Spiele auszuprobieren, die sie sonst vielleicht verpasst oder übersprungen hätten. Microsoft forciert den Xbox Game Pass sehr stark, da sich das Unternehmen auf die Steigerung der Abonnentenzahlen und nicht auf den Verkauf von Konsolen konzentriert.

72 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. DantetheDevil76 3400 XP Beginner Level 2 | 29.08.2021 - 19:32 Uhr

    Also ich würde ja Einseinssieben persönlich VIEL GEILER finden.
    Masterchief ist mir etwas zu drüber.
    Oder Fenix (Marcus Michael Fenix) 😉 für kenner is das ein Mega Name.
    Oder Baird…. sympatischer Typ. Keine Ahnung warum so viele Judgement nicht mögen?!

    1
  2. Drakeline6 15740 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 30.08.2021 - 07:06 Uhr

    Was für ein bescheuerter Name für ein Kind. Genauso dumm wie die Namen von Musk.
    Facepalm

    1
  3. Lord Hektor 45900 XP Hooligan Treter | 30.08.2021 - 11:34 Uhr

    Leider gibt es so dumme Menschen sorry aber es ist so, die das machen würden 🤦‍♂️

    0

Hinterlasse eine Antwort