Xbox Game Pass: Sarah Bond und Phil Spencer diskutieren über das Abo-Modell

Übersicht
Image: Microsoft

Sarah Bond und Phil Spencer haben sich in einem neuen Video zusammengesetzt und gemeinsam über das Xbox Game Pass Abo-Modell diskutiert.

Sarah Bond und Phil Spencer diskutieren in einem neuen GDC 2022-Video über den Xbox Game Pass und darüber, wie die Spielbeteiligung steigt und Abonnenten bereit sind 50 % mehr in Games zu investieren. Trotzdem sagt Spencer: „Für uns bei Xbox gibt es nicht das eine Geschäftsmodell, das gewinnen wird.“ Den vollständigen GDC-Chat findet ihr hier:

Die Xbox Game Pass-Statistiken sprechen dabei für sich und so gibt Microsoft auf der GDC 2022 bekannt, dass Abonnenten nach dem Beitritt 40 % mehr Spiele spielen. Für Entwickler ist vor allem der Zuwachs der Gamer ein wichtiges Merkmal und so kann auch hier der Xbox Game Pass direkt zum Start eine durchschnittliche 8,3-fache Steigerung der Spielerzahlen entfachen.

Große Xbox Game Pass-Spiele, die direkt vom ersten Tag an im Xbox Game Pass landen, haben in den ersten 30 Tagen einen 3,5-fachen Anstieg der Spielerzahlen. Indie-Games profitieren noch mehr und erreichen einen 15-fachen Anstieg. Was sich auch auf die Einnahmen auswirkt, so verzeichnen Indie-Unternehmen ein dreistelliges Umsatzwachstum.

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.


31 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Hey Iceman 703690 XP Xboxdynasty All Star Bronze | 25.03.2022 - 20:56 Uhr

    Ja für Indie-Games ist es wirklich eine gute möglichkeit mehr Kunden zu gewinnen durch denn GP.

    0

Hinterlasse eine Antwort