Xbox Game Pass: Sony glaubt ein Konkurrent würde Jahre brauchen um mitzuhalten

Um mit dem Angebot des Xbox Game Pass mithalten zu können, würde ein Konkurrent laut Sony Jahre benötigen.

Aus der Videospielbranche scheint Sony das einzige Unternehmen zu sein, dass Bedenken wegen der Übernahme von Activision Blizzard durch den Microsoft-Konzern hat. Das geht aus Dokumenten der Aufsichtsbehörde von Brasilien hervor, die vom Prüfverfahren stammen, welches es bei solchen Übernahmen in vielen großen Ländern gibt.

Während ihr in unserer Hauptmeldung die Bedenken von Sony im Ganzen nachlesen könnt, heben wir die Bedenken des Herstellers der Playstation 5 besonders hervor.

Demnach ist Sony der Ansicht, dass Abo-Dienste wie der Xbox Game Pass mit Spielen konkurrieren würden, die man durch eine einmalige Gebühr erwirbt. Mit einem Abonnement entstehen Spielern nur niedrige Anfangskosten, was laut Sony wettbewerbswidrig sein könnte. Publisher seien hingegen auf den Verkauf von Spielen angewiesen, um ihre Investitionen wieder reinzuholen.

Darüber hinaus wird erneut das Argument hervorgebracht, dass durch einen solchen Abo-Service die Qualität der Spiele sinken würde. So sagte Sony CFO Hikori Totoki im Mai im Zuge der Änderungen beim PlayStation Plus-Service: „Wenn wir AAA-Titel für PlayStation 5 über den Abo-Service vertreiben, müssen wir möglicherweise die dafür erforderlichen Investitionen reduzieren. Das wird die Qualität der First-Party-Titel verschlechtern und das ist unsere Sorge.“

Sony ist weiterhin der Ansicht, dass es für einen Mitbewerber schwierig sein würde, um mit dem Xbox Game Pass konkurrieren zu können. Es würde Jahre dauern und zudem eine erhebliche Investition erfordern, um eine wirksame Konkurrenz zu schaffen.

Der Xbox Game habe in den letzten fünf Jahren unter den Abo-Diensten 60 bis 70 % Marktanteil erobert. In Brasilien sind es sogar 70 bis 80 % des Marktes für PC-Abonnementdienste.

Der Xbox Game Pass ist für Sony und die PlayStation eine klare Bedrohung. Das haben diese Aussagen deutlich gezeigt.

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.

80 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Hodor 0 XP Neuling | 03.08.2022 - 08:01 Uhr

    Oh man, die meisten vergessen echt, dass es hier quasi um David gegen Goliath geht. Wenn Microsoft nicht so immens viel Geld hätte, wäre deren Konsolensparte schon längst beseitigt worden und ich bin mir sicher, wäre das mit dem Gamepass nicht so gut gelaufen, wäre es auch so weit gekommen. Denn am Ende geht es nur ums Geld.

    Sony und auch Nintendo können eben nicht für ein paar Euro jeden Monat neue Spiele in den Ring werfen. Das ist finanziell für die einfach nicht machbar, es sei denn man steckt weniger Geld in die Produktion dieser Spiele, aber das würde die Qualität der Spiele wie Sony sagte negativ beeinflussen, das ist ein Fakt. Und jetzt kann man wieder argumentieren, dass der Gamepass doch Gewinn abwerfen würde, trotz relativ guter Qualität… Aber kann auch nur einer sagen wie viel Gewinn das ist? Ich glaube nicht. Microsoft wird schon ein leichtes Plus durch den Gamepass einfahren, aber für so ein Konzern ist das nicht mal ein Tropfen auf einem heißen Stein. Noch nicht! Microsoft wird nicht so dermaßen viel Geld in das Gamepass Projekt investieren, wenn Sie nicht einen zukunftsicheren Plan verfolgen würden.
    Und ich bin mir ziemlich sicher, dass wir Xbox Spieler in Zukunft immer weniger Platz in diesem Plan haben werden,denn für Microsoft liegt das Wachstumspotenzial eher bei den Smart Tv- und Smartphonebesitzern und beim PC. Ich befürchte, falls das wirklich so eintreffen sollte, eben kein Platz mehr ist für Sony und Nintendo und ich schätze das ist die eigentliche Befürchtung von Sony.
    Ich finde es außerdem sehr schade, dass hier auf der Seite so viel Hass gegen Sony geschürt wird. Es gibt bei vielen Themen, die Sony und Microsoft betreffen immer gewollte Spitzen gegen Sony. Ich denke mal die Inhaber dieser Seite wollen dadurch möglichst viele Klicks und Kommentare generieren, um und da wären wir wieder bei dem Thema, mehr Geld zu verdienen. Ist natürlich nur eine Mutmaßung, aber klar ist, dass man diese Themen, auch auf einer Seite die Xboxdynasty heißt, neutral erläutern könnte.

    0
  2. Thor21 64005 XP Romper Stomper | 03.08.2022 - 17:25 Uhr

    Geht es noch pessimistischer? Fakt ist wohl erstmal, dass viele Softwareunternehmen nicht im Reichtum leben und es für sie ein Segen sein kann endlich unter dem Dach der Xbox Gaming Studios munter drauflos zu entwickeln.

    Die Früchte der Geldspritze durch Microsoft werden wir Gamer bald erleben 😀

    Haben wir Xbox Fans nicht seit Jahren einen höheren Output an Spielen gefordert?

    Aboservice gibt es ausserdem in anderen Bereichen schon lange. Warum dadurch das Interesse von MS an Kundenzufriedenheit zurückgegen soll erschliesst sich mir nicht.

    1

Hinterlasse eine Antwort