Xbox Game Pass: Spencer spricht darüber, wie Deals mit Entwicklern entstehen

Wie ein Deal mit einem Entwickler für die Veröffentlichung eines Spiels im Xbox Game Pass zustande kommt, erzählt Phil Spencer jetzt im Interview.

Xbox Chef Phil Spencer hat Einblicke in die Verhandlungen und Deals mit Entwicklern gegeben, die ihre Spiele in den Xbox Game Pass bringen wollen.

Aus dem Interview geht hervor, dass die Deals vom jeweiligen Entwickler abhängen und offenbar individuell geschlossen werden. Microsoft scheint dem Entwickler dann mit Xbox LIVE die entsprechende Plattform zu geben.

„Unsere Abmachungen sind, wie ich sagen würde, überall verbreitet. Das klingt unkontrolliert, aber in Wirklichkeit basiert es auf dem Bedarf des Entwicklers. Es war cool zu sehen, wie ein Entwickler, normalerweise ein kleiner bis mittelgroßer Entwickler, ein Spiel in Angriff nimmt und sagt: ‚Hey, wir sind bereit, das an unserem Erscheinungstag im Game Pass zu veröffentlichen, wenn ihr uns jetzt X Dollar gebt.‘ Was wir dann tun können, ist, wir schaffen eine Basis für sie im Hinblick auf den Erfolg ihres Spiels. Sie wissen, dass sie diese Gegenleistung erwarten können.“

Es kann weiterhin vorkommen, dass Microsoft die vollen Kosten für die Produktion eines Spiels übernimmt, sagt Spencer. Dabei behält der Entwickler die Möglichkeit und die Kontrolle, sein Spiel auch im Handel zu verkaufen. Und das sogar auf anderen Plattformen.

„[In] bestimmten Fällen übernehmen wir die vollen Produktionskosten des Spiels. Dann erhalten die Entwickler zusätzlich zum Game Pass auch die gesamte Vertriebsmöglichkeit für den Handel. Sie können es auf PlayStation, Steam, Xbox und Switch verkaufen. Damit haben sie sich vor jeglichem negativen Risiko geschützt. Das Spiel wird dann hergestellt. Dann haben sie den ganzen Einzelhandel auf ihrer Seite, wir haben die Möglichkeit für Tag und Datum. Das wäre eine Pauschalzahlung an einen Entwickler. Manchmal ist der Entwickler mehr mit dem Spiel beschäftigt und es ist mehr eine Transaktion von ‚Hey, wir legen es in Game Pass, wenn ihr uns diesen Geldbetrag bezahlt‘.“

Microsoft ist auch für Experimente mit seinen Partnern bereit, was die Vereinbarungen betrifft. Denn alle Möglichkeiten und Wege hat man in der Hinsicht wohl noch nicht ausgearbeitet.

„Andere wollen [Vereinbarungen], die mehr auf Nutzung und Monetarisierung basieren, und zwar unabhängig davon, ob die Monetarisierung eines Geschäfts durch Transaktionen oder durch Nutzung erfolgt. Wir sind offen [für] Experimente mit vielen verschiedenen Partnern, weil wir glauben, dass wir es noch nicht ausgearbeitet haben. Als wir anfingen, hatten wir ein Modell, das ganz auf der Nutzung basierte. Die meisten Partner sagten: ‚Ja, ja, wir verstehen das, aber wir glauben es nicht, also gebt uns einfach das Geld im Voraus‘.“

19 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. DrDrDevil 102625 XP Elite User | 25.11.2020 - 16:27 Uhr

    Das wollte ich schon immer mal wissen.. vor allem das sie wirklich 100% der Produktionskosten schon einmal übernommen haben ist krass :O

    5
  2. Rapza624 85220 XP Untouchable Star 3 | 25.11.2020 - 18:14 Uhr

    Ich finde es spannend, dass Phil hier einmal auspackt. So kriegt man als Kunde doch einen kleinen Einblick, wie das ganze hinter der Bühne abläuft. Ich frag mich aber schon, was gewisse Entwickler so an Summen fordern.

    2
  3. Karamuto 61810 XP Stomper | 25.11.2020 - 20:06 Uhr

    Joa ohne den Phil hätten wir jetzt alle nicht so eine tolle Konsole zu Hause stehen und / oder Gamepass. Obwohl er ja eher zwangsweise in die Rolle geschlüpft ist könnten wir uns glaube ich niemand besseren in der Position wünschen.

    2
  4. Hey Iceman 116725 XP Scorpio King Rang 3 | 25.11.2020 - 22:52 Uhr

    Ist schon interessant zu lesen und man merkt das er voll an denn Gamepass glaubt.

    0

Hinterlasse eine Antwort