Xbox Game Pass: Vergleiche mit Netflix zwar schmeichelhaft, Ansätze jedoch sehr unterschiedlich, sagt Jason Ronald

Laut Jason Ronald von Xbox sind Vergleiche des Xbox Game Pass mit Netflix zwar schmeichelhaft, die Ansätze allerdings sehr unterschiedlich.

Seit seiner Einführung im Juni 2017 wurde der Xbox Game Pass von vielen mit dem Streaming-Dienst Netflix verglichen oder gar als das Neflix des Gamings bezeichnet. Wie Jason Ronald von Xbox nun in einem Interview mit Inverse angibt, sei man zwar von diesem Vergleich geschmeichelt, ganz passend sei dieser allerdings nicht:

„Mit etwas wie Netflix verglichen zu werden ist schmeichelhaft, aber wir verfolgen einen anderen Ansatz. Es kommt wirklich darauf an, wie wir neue Wege finden können, um mehr Menschen dazu zu bringen, die Kunstform zu genießen, die wir alle lieben. Viele Menschen bevorzugen physische Medien, und wir unterstützen dies mit Xbox Series X. Und dann gibt es den Game Pass, der Leute dazu bringt mehr Spiele zu spielen und auszuprobieren. Vielleicht bist Du neu in einem Franchise oder hast nur begrenzte Mittel, um Dich der Unterhaltung zu widmen. Mit Game Pass beseitigen wir diese Barriere. Darauf konzentrieren wir uns wirklich – wie können wir Barrieren abbauen, damit mehr Menschen Spiele finden und spielen können, die sie lieben?“

Zuvor bezeichnete Xbox-Chef Phil Spencer den Vergleich im Gespräch mit Gamertag Radio ebenfalls als inakkurat. Einer der größten Unterschiede bestehe darin, dass Inhalte des Game Pass im Gegensatz zu denen von Netflix nicht nur gestreamt werden könnten, sondern es auch die Möglichkeit gäbe diese käuflich zu erwerben:

„Ich liebe die Tatsache, dass die Spiele ebenfalls zum Verkauf stehen und die Leute sie erwerben können. Wir haben kein Ziel, es gibt nirgendwo eine Vorgabe, die besagt: ‚Hey, wir wollen jeden zum Abonnenten machen, niemand sollte kaufen.‘ Deshalb sträube ich mich manchmal ein wenig, wenn Leute „Netflix der Spiele“ sagen, weil Netflix die Inhalte von Netflix nicht zum verkauft anbietet. Wir denken, dass Leute die ihre Spiele kaufen wollen einen wirklich gesunden Teil der Branche ausmachen. Wenn es Spiele gibt, die Ihr nicht kaufen wollt, und Ihr durch ein Abonnement Zugang zu diesen erhalten wollt, sehen wir das als starker Bestandteil von Game Pass.“

14 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. OzeanSunny 131640 XP Elite-at-Arms Bronze | 06.11.2020 - 16:19 Uhr

    Da hat er recht. Netflix hab ich vor Monaten gekündigt der Gamepass bleibt für mich persönlich für immer. Das System ist viel besser

    2
    • DarrekN7 68740 XP Romper Domper Stomper | 06.11.2020 - 16:27 Uhr

      Ist bei mir genau andersrum. Seit 4 Jahren fast durchgehend Netflix-Kunde, aber bei GP nur sporadisch. Ich zocke aber auch die immer gleichen Spiele, während ich viele unterschiedliche Serien gucke.

      1
      • OzeanSunny 131640 XP Elite-at-Arms Bronze | 06.11.2020 - 16:32 Uhr

        Netflix hat nur Quantität und keine Qualität. Deswegen schau ich mir keine Netflix Serien mehr. Entweder werden die einfach nach einer Staffel gecancelt oder die bauen extrem stark ab.

        1
        • DarrekN7 68740 XP Romper Domper Stomper | 06.11.2020 - 16:47 Uhr

          Gute Serien sind grundsätzlich rar. Netflix hat davon ein paar und sehr viele durchschnittliche bis schlechte. Bei einem großen Angebot geschieht das automatisch und je länger man bei sowas Mitglied ist, desto seltener findet man die guten. HBO hat in 20 Jahren auch nur eine handvoll wirklich großartige Serien produziert.

          0
        • Hey Iceman 94545 XP Posting Machine Level 2 | 06.11.2020 - 17:18 Uhr

          vor allem jetzt wo die Streamqualität schlechter geworden ist und eine Preiserhöhung in der Luft liegt.

          2
  2. xootoo 18910 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 06.11.2020 - 16:28 Uhr

    Wie ist nochmal die Umrechnung wenn ich jetzt 12 Monate EA Play auflade?

    0
    • Eros9 5585 XP Beginner Level 3 | 07.11.2020 - 14:18 Uhr

      Aktuell ist es so geregelt. Für volle 12 Monate EA bekommst du voll 4 Monate GP. Ab 50 Tage Rest EA wird anteilig aufgerundet.

      0
  3. TCW Sam Vimes 13190 XP Sandkastenhüpfer Level 2 | 06.11.2020 - 17:26 Uhr

    Netflix würde ich mir nie holen, überzeugt mich nicht. Der Vergleich den ich auch gerne nutze hinkt natürlich ein wenig, aber man kann nicht von der Hand weisen dass es große Parallelen gibt. Nur dass der GPU aus meiner sicht eine höhrere durchschnittliche Qualität bei weniger Quantität hat. Was bei Spielen aber umso wichtiger ist, denn hier ist Klasse noch entscheidender als bei Serien. Da hat ja fast jede noch so trashige Serie ihre Fans. Ein schlechtes Spiel spielt schnell niemand mehr.

    0
  4. David Wooderson 10745 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 06.11.2020 - 17:29 Uhr

    immer auch Geschmacksache wie so oft.. aber man kann jetzt nicht pauschal sagen die haben bei Netflix keine guten Serien

    0
  5. The X-Fan 1100 XP Beginner Level 1 | 06.11.2020 - 18:07 Uhr

    Man kann nur hoffen das der Gamepass niemals so schlecht wird wie Netflix.

    0
    • Rapza624 80020 XP Untouchable Star 1 | 07.11.2020 - 07:11 Uhr

      So schlecht ist Netflix doch gar nicht. Es gibt immer wieder gute Serien und Filme. Klar ist nicht alles auf Netflix super, aber bei welchem Streaminganbieter ist das denn so?

      1
  6. Mancarfel 3020 XP Beginner Level 2 | 06.11.2020 - 22:20 Uhr

    Finde auch, dass man das nicht wirklich vergleichen kann. Wobei beide Plattformen ihre Vor und Nachteile haben! 😉

    0
  7. Eros9 5585 XP Beginner Level 3 | 07.11.2020 - 14:20 Uhr

    Ich find Netflix auch nicht so schlecht. Schaue zwar kaum oder kein TV, aber manchmal bei meiner Frau mit die ein oder andere Folge. Lieber raus gehen oder zocken.

    0
  8. EquinoxAUT 980 XP Neuling | 10.11.2020 - 16:39 Uhr

    Im Endeffekt hab ich beides dauerhaft. Hab allerdings auch kein Live TV mehr, weshalb ich Streaming Auswahl brauche.

    Der Game Pass Ultimate ist sowieso nicht merklich teurer als lediglich Gold. Sobald der FS endlich auf die Box kommt, gibt es sowieso keinen Grund mehr den GP zu kündigen.

    0

Hinterlasse eine Antwort