Xbox Game Studios: Darum gibt Spencer keine klare Aussage zur Exklusivität von Bethesda-Spielen

Phil Spencer erläutert, warum er keine klaren Aussagen zur Exklusivität von Bethesda-Spielen macht.

Mit der Übernahme von ZeniMax Online, dem Mutterkonzern von Bethesda landete Microsoft vor einigen Wochen ein dickes Ding.

Seitdem fragen sich viele, ob Bethesda-Spiele wie The Elder Scrolls VI oder Starfield künftig nur exklusiv auf der Xbox-Plattform verfügbar sein werden.

Einer, der diese Frage am meisten erhalten haben dürfte, ist Xbox Chef Phil Spencer. Bisher gab er keine klare und eindeutige Aussage zur Exklusivität.

Gegenüber Gameractor sagte der Xbox Chef nun, warum er dazu nichts sagen könne.

Demnach hat Microsoft ZeniMax gar nicht erworben oder übernommen, sondern vielmehr zunächst Absicht verkündet.

Der Deal dürfte erst Anfang 2021 in trockenen Tüchern sein, denn es muss noch eine behördliche Zulassung erfolgen. Spencer darf damit auch noch gar keine Entscheidungen treffen. Das betrifft dann auch natürlich die Exklusivität von Spielen.

Probleme beim Übernahme-Prozess sieht Spencer übrigens nicht. Es muss halt nur alles seinen rechtlichen Gang gehen.

„Zunächst einmal möchte ich sagen, dass wir ZeniMax nicht erworben haben. Wir haben unsere Absicht angekündigt, ZeniMax zu erwerben. Es durchläuft gerade die behördliche Zulassung, und wir sehen da keine Probleme.

Wir rechnen damit, dass die Transaktion Anfang 2021 abgeschlossen sein wird. Aber ich sage das, weil ich möchte, dass die Leute wissen, dass ich mich nicht mit Todd Howard und Robert Altman hinsetze und ihre Zukunft plane. Da ich das derzeit nicht tun darf, wäre das illegal.

Ihre Frage ist völlig eingehend, aber ich bekomme im Moment eine Menge Fragen: „Ist dieses Spiel exklusiv? Ist jenes Spiel exklusiv?“ Und im Moment ist das in Bezug auf ZeniMax nicht meine Aufgabe. Meine Aufgabe ist es nicht, mich hinzusetzen, ihr Portfolio durchzugehen und zu diktieren, was passiert.“

40 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. charlemagne 2235 XP Beginner Level 1 | 27.10.2020 - 23:09 Uhr

    Ich gehe stark davon aus, dass Phil Spencer sich nicht für eine Exklusivität einsetzen wird. Das würde einfach nicht zu seinen Bestrebungen passen. No Walls!

    2
    • Namma87 1600 XP Beginner Level 1 | 28.10.2020 - 02:12 Uhr

      Nein, aber wirtschaftlich könnte es so auch interessant sein, einahmen der ps5 Spieler mit an zu zapfen 😉

      0
      • GrayHawk48 8625 XP Beginner Level 4 | 28.10.2020 - 07:31 Uhr

        Viel interessanter ist es, die PS5-Spieler mit dem interessanteren und vielleicht ja auch besseren Ökosystem direkt zu Xbox-Spielern – oder at least zu Pc-Spielern – zu machen. 🙂

        Von daher wird die Exklusivität für Xbox und PC sicherlich kommen.

        0
  2. Phonic 94795 XP Posting Machine Level 2 | 28.10.2020 - 06:30 Uhr

    Ich verstehe nicht wie immer und immer wieder die möglichen VKZ für die PS5 als Grund für genommen wird. MS will die Leute in ihr Ökosystem bekommen, das funzt net wenn man die Games auch für PS5 released, auch nicht nach einer Zeitexclusivität.
    Was würde Sony denn machen? Und welcher Konzern ist den Wirtschaftlich besser aufgestellt bzw nicht so auf die VKZ angewiesen?
    Ich gehe schwer davon aus das Phil spätestens bei der ersten Game Ankündigung mit seinem altbewährten Grinsen kommt und sagt, Only in Xbox

    0

Hinterlasse eine Antwort