Xbox Game Studios: Diese Activision Blizzard Studios gehören jetzt Microsoft

Mit einem Schlag und nach der Übernahme von Activision Blizzard, werden sich namhafte Spielstudios den Xbox Game Studios anschließen.

Die Xbox Game Studios werden mit einer Übernahme von Activision Blizzard um 13 weitere Studios wachsen. Damit ihr euch einen ersten Überblick verschaffen könnt, gibt es hier eine Auflistung aller Studios, die nach der vollendeten Übernahme schon bald Microsoft gehören werden:

Activision Blizzard Studios

  1. Activision Publishing
  2. Blizzard Entertainment
  3. Beenox
  4. Demonware
  5. Digital Legends
  6. High Moon Studios
  7. Infinity Ward
  8. King Digital
  9. Radical Entertainment
  10. Raven Software
  11. Sledgehammer Games
  12. Toys for Bob
  13. Treyarch

Des Weiteren gehört die Major League Gaming ebenfalls zu Activision Blizzard, was die weltweit größte eSports-Liga mit dem größten Publikum darstellt. Hier könnte ein weiterer Meilenstein für Spielmarken wie Call of Duty, Halo Infinite, Gears of War und Forza Motorsport und eSports-Fans auf der ganzen Welt in der Mache sein.

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.

208 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Mantis 680 XP Neuling | 18.01.2022 - 18:33 Uhr

    Da bin ich mal gespannt, welche Spiele dazu gehören.
    Gehört Tony hawk, crash bandicoot, James bond usw nicht auch zu Activision?

    0
  2. KirkZero 6480 XP Beginner Level 3 | 18.01.2022 - 18:35 Uhr

    Hab das eben in meinem News feed gelesen und dachte ich Spinne. Was ein krasser Scheiß 😲

    1
  3. DarrekN7 93380 XP Posting Machine Level 2 | 18.01.2022 - 18:39 Uhr

    Mich interessiert mehr, wie Microsoft jetzt mit Kotick umgehen wird.

    1
    • Max Cady 7700 XP Beginner Level 4 | 18.01.2022 - 18:56 Uhr

      „Activision Blizzard wird bis zum Abschluss der Transaktion weiterhin unabhängig arbeiten, und Bobby Kotick wird weiterhin als CEO des Unternehmens fungieren. Sobald die Transaktion abgeschlossen ist, wird der Geschäftsbereich von Activision Blizzard an Phil Spencer, den CEO von Microsoft Gaming gehen.“

      Ich denke der erst nach vollzogener Übernahme weg vom Fenster.
      Alles andere wäre für das Image von Microsoft auch katastrophal. Den behalten die mit Sicherheit nicht.

      1
      • DarrekN7 93380 XP Posting Machine Level 2 | 18.01.2022 - 19:02 Uhr

        Hoffentlich! Andernfalls wäre auch meine Liebe für Xbox erschüttert.

        0
  4. Hey Iceman 414110 XP Xboxdynasty Veteran Onyx | 18.01.2022 - 18:39 Uhr

    Das ist schon ein gewaltiges Beben im Gamingbereich 😮
    Jetzt noch ein paar Japanische Firmen (Sega + Konami )und sie sind Global gut aufgestellt.

    0
    • buimui 156060 XP God-at-Arms Gold | 19.01.2022 - 10:19 Uhr

      So gut wie ausgeschlossen. Japan hat ein Gesetz verabschiedet, dass es westlichen Unternehmen, defacto unmöglich macht, japanische zu übernehmen.

      0
      • Hey Iceman 414110 XP Xboxdynasty Veteran Onyx | 19.01.2022 - 11:47 Uhr

        Schade kann ich aber verstehen,Deutschland macht das ja auch gerade, damit wir nicht von China aufgekauft werden,die haben aus kuka gelernt.

        0
  5. Thor21 39845 XP Bobby Car Rennfahrer | 18.01.2022 - 18:47 Uhr

    Und das geilste ist ja, dass Microsoft durch den Kauf noch dazu heuer deutlich weniger Steuern bezahlen wird, weil sie die Übernahme als Aufwand verbuchen werden ^^

    1
  6. Darth Monday 127065 XP Man-at-Arms Gold | 18.01.2022 - 18:54 Uhr

    Das ist wohl der krasseste Deal der letzten 10 Jahre… Mindestens. Und vermutlich genau das, was die Spieler brauchen.

    1
  7. Mantis 680 XP Neuling | 18.01.2022 - 18:54 Uhr

    Microsoft konnte ja auch wegen Lizenzen diverse ältere Spiele nicht abwärtskompatibel auf die series x geben. Wäre das nun jetzt wieder möglich?

    0

Hinterlasse eine Antwort