Xbox Game Studios: Kommentar: Microsoft sollte Blockbuster mit Cross-Franchise-Multiplayer ausstatten

Microsoft und dessen exklusiven Spiele sollten in Zukunft kleiner ausfallen und dafür Cross-Franchise-Multiplayer bieten.

Ein Kommentar von Tobias Schulte 

Die jüngsten Umstände bei Microsoft und der Weggang von Rod Fergusson von The Coalition haben mich dazu angetrieben über ein Thema zu schreiben, das mich schon lange beschäftigt und immer wieder Thema ist: mehr exklusive Spiele!

Betrachtet man die exklusiven Spiele von Microsoft, dann kann man in dieser Generation sicher keine Fanboy-War-Listen damit bestücken, aber sieht man die Spielmarken im Einzelnen, dann sind die Xbox-Blockbuster-Serien wie Halo, Forza und Gears unerreicht. Unerreicht in Sachen Umfang!

Doch wozu führt dieser riesige Umfang? Wir warten ewig und drei Tage auf neue exklusive Xbox-Spiele!

Wieso gibt es kein Halo ODST 2? Oder ein Halo Spartan Battle Royale? Wieso gibt es keine Kampagne zum Cole Train oder Benedicto „Bennie“ Santiago aus Gears of War? Warum muss jedes Spiel von Microsoft immer und immer wieder so extrem umfangreich sein, wenn darunter doch so sehr der Nachschub an neuen exklusiven Xbox-Spielen leidet?

„Versteht mich nicht falsch, ich wünsche mir auch keinen jährlichen Aufguss und eine wund gemolkene Franchise-Kuh, aber mit den vielen Spielmarken, die bei Microsoft in den Schubladen schlummern, könnte man so viele Spiele machen.“

Aber wie? Ganz einfach (in der Theorie und meinem Wunschdenken), indem man einfach nicht mehr das rundum sorglos Paket anbietet, sondern in sich geschlossene Trilogien veröffentlicht.

Schaut man sich alleine Gears 5 an und zerlegt es in seine Spielmodi, dann wird klar, was für ein Umfang ich meine:

Gears 5 hat unzählige Modi und Optionen:  

  • Singleplayer-Kampagne
  • Co-op-Kampagne
  • Flucht
  • Flucht-Editor
  • Horde
  • Versus
    • Schnelles-Spiel
    • Ranglisten-Spiel
    • Benutzerdefiniertes-Spiel
    • Besondere-Spiel (One Shot one Kill z.B.)
    • Deathmatch
    • Team-Deathmatch
    • König des Hügels
    • Beschützer
    • 2vs2 Gnasher
    • Aufstieg
    • Hinrichtung

Jetzt muss man sich noch vor Augen halten, was diese ganzen Komponenten ebenfalls für einen Umfang haben, denn es sind nicht einfach nur Spielmodi, dahinter stecken Funktionen, wie ein Matchmaking-System, ein Netcode, Waffen-Balancing, erspielbare Extras, Ranglisten, Maps und vieles mehr.

Im weiteren Verlauf wird dann enorm viel Zeit und Aufwand für Bugfixing, Add-ons und mehr investiert. So viel Arbeit und Umfang, dass ich es gar nicht alles hier auflisten kann und werde, um nicht den Rahmen zu sprengen.

Dazu kommt, dass es bei Gears of War 4 fast identisch war. Der Umfang war ähnlich riesig – doch muss das alles immer sein? Nein! Meiner Meinung nach sollte Microsoft aufhören diese riesigen exklusiven Blockbuster-Spiele im XXL-Format zu veröffentlichen.

Microsoft sollte lieber die Zeit nutzen und mehr Spielmarken wiederbeleben und geplante Trilogien in sich geschlossen mit nur einer Multiplayer-Komponente ausstatten. Dieser Multiplayer sollte dann als “Game-as-a-Service“ angesehen werden und mit der Community wachsen.

Wie könnte das ablaufen? Anstatt mit jeder neuen Veröffentlichung jedes Mal einen neuen Multiplayer anbieten zu wollen, sollte Microsoft mit jeder Trilogie nur noch einen Mehrspieler-Part umsetzen und sich bei den restlichen Teilen voll und ganz auf die Singleplayer-Kampagne konzentrieren. Somit ist der Multiplayer immer voll und die Singleplayer-Fans kommen öfter auf ihre Kosten.

Eine Forza Horizon-Trilogie könnte so aussehen, dass ihr Forza Horizon 5 im XXL-Format bekommt, und Teil 6 “nur” eine komplett neue Stadt samt zusätzlichen Arealen hinzufügt. Durch DLCs und Autopakete werden alle FH5-Käufer bei Laune gehalten und bei Teil FH6 kommen riesige neue Bereiche und Städte hinzu. Warum kann ich zum Beispiel nicht einfach in Forza Horizon 4 auf die “Insel” von Forza Horizon 3 wechseln und gleichzeitig mit allen meinen FH-Freunden spielen? Wieso muss jedes Mal immer alles neu gemacht werden? Gebt mir neue Straßen, neue Städte, neue Autos und ausgewählte exklusive Elemente, kostenlose Herausforderungen und schon ist Forza Horizon 6 fertig – verknüpft mit Teil 5 und meinen alten Forza-Kumpels.

Spinnen wir die Idee weiter, dann hat Forza Horizon schon viele neue Städte und Areale geliefert. Dazu neue Elemente eingebaut und zahlreiche Verbesserungen veröffentlicht. Doch wie hätte das ausgesehen, wenn der Multiplayer ausgelagert worden wäre, weiter gewachsen wäre mit neuen Spielelementen, wie Forza Horizon 4 es umgesetzt hat und lediglich die bespielbare Weltkarte gewachsen wäre? Ihr könntet jetzt von Großbritannien über Italien & Frankreich bis nach Australien und wieder zurück nach Colorado fahren.

Klar gibt es da noch ein paar DLC-Erweiterungen, die euch zwischen den einzelnen großen Teilen bei Laune gehalten haben, aber dennoch wäre es ein einziges großes Forza Horizon, das immer weiterwächst und größer wird. Gleichzeitig behält man den Spielerstamm und könnte so nach und nach auf die Wünsche der Spieler im Mehrspieler eingehen, während man schon an Japan, Deutschland oder anderen Arealen arbeitet.

  • Forza Horizon (Year) 1 – Colorado
  • Forza Horizon (Year) 2 – Frankreich & Italien
  • Forza Horizon (Year) 3 – Australien
  • Forza Horizon (Year) 4 – Großbritannien

Mit der Veröffentlichung von Gears 6 könnte man die Geschichte schon im Jahr 2021 weiter fortsetzen und gleichzeitig den Horde- und Versus-Modus aus Teil 5 anbieten. Dieser wäre über die Jahre mit der Community gereift und mit Teil 6 fließen dann noch ein paar neue Maps, Charaktere und Skins, die speziell das Gears 6-Design widerspiegeln mit in den Mehrspieler ein und schon steht ein neues Spiel im Laden. Die meisten Gamer wünschen sich sowieso Maps aus vorherigen Titeln zurück. Das wäre damit auch erledigt.

Die Singleplayer-Spiele der vielen großen Marken sollten somit meiner Meinung nach nicht länger abgeschnitten vom Mehrspieler des Vorgängers sein und immer alles neu definieren, sondern einfach Zugang zum “Franchise-Mehrspieler” mit anbieten und über die Jahre reifen und wachsen. Warum spielen Menschen bis heute Quake 3 Arena oder andere Spiele? Weil der Multiplayer einfach genial ist, wie er ist!

Was hat Microsoft davon? Mehr Ressourcen! Gleichzeitig hat man mehr Ressourcen, um alte Spiele wiederzubeleben. Playground Games könnte schneller neue Areale für Forza Horizon entwickeln und nicht nur ein Rollenspiel (Gerücht: Fable 4) entwickeln, sondern beispielsweise ein Forza-Kart-Racer mit allen Xbox-Helden herausbringen. Eine neues Project Gotham Racing, das sich als Grafikbombe mehr in der Kategorie eines GRID-Street-Racers einreiht, wäre auch “nebenbei” möglich.

Gleiches gilt für Turn 10 Studios oder RARE. Perfect Dark Zero, Kameo: Elements of Power, Conker Live & Reloaded, Viva Pinata, Banjo Kazooie, Grabbed by the Ghoulies und vieles mehr. Und das waren jetzt nur ein paar Spiele, die bei RARE in der Schublade liegen.

Mit dieser Ausrichtung und dieser Strategie könnte The Coalition nicht nur Gears 6 schneller umsetzen, sondern auch ein Perfect Dark Zero 2 mit bombastischer Grafik entwickeln. Nebenbei noch ein Remake zum ersten Teil und schon hat man eine alte Marke wiederbelebt und im Regal stehen. Das ist das, was Fans wollen!

343 Industries ist gerade schwer damit beschäftigt Halo Infinite fertigzustellen und wenn ich eine Auflistung von Halo 5: Guardians und dessen Modi machen würde, dann wäre diese Liste nicht weniger umfangreich, wenn nicht sogar länger, wie die von Gears 5 oben.

Halo Infinite wird ebenfalls ein neues XXL-Blockbusterspiel, aber wozu das Ganze danach bei Halo 7 usw. wiederholen und immer wieder fast von Neuem beginnen?

Was meint ihr? Sollte Microsoft weiter diese riesigen Spiele entwickeln oder sich innerhalb einer Trilogie oder ähnliches den Mehrspieler des Vorgängers mit verknüpfen – so wie es beispielsweise auch bei Overwatch 2 umgesetzt werden soll? Oder ist das hier absolute spinnerei von mir?

 

Hinweis: Dies ist ein Kommentar von Tobias Schulte, der in keinerlei Hinsicht die Einstellung von Xboxdynasty oder anderen Mitarbeitern widerspiegelt.

69 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Dreckschippengesicht 82925 XP Untouchable Star 2 | 09.02.2020 - 01:01 Uhr

    Bin da etwas hin und hergerissen. Gerade beim MP oder Horde is der 5ner nich unbedingt in allen Modis der beste, gerade in der Horde haben mir der 4rer und 3er besser gefallen. Sich da zu entscheiden is für mich gerade nich so einfach, Vorlieben halt, würde gerne selber die jeweiligen Modis aus unterschiedlichen Teilen mischen wollen…

    Liegt aber, und da bin ich dann vom Ansatz her bei Dir @Zorn, dass ich häufig den Eindruck hab, dass wenn ein neuer Teil kommt, immer mehr /schneller /weiter /höher /springen /an der Wand laufen was aus immer gemacht wird, nur um was anderes/neues zu haben, auch wenn etwas schon perfekt war.

    Abee mehr Futter aus den jeweiligen Universen als Storyspiel gerne. Dann muss man sich nicht auch immer mit einen neuen /tollen /anderen MP beschäftigen, sondern da eher anhängen und dafür mehr geile Geschichten abliefern.

    So könnte es dann tatsächlich quasi zu ganzen Spieleuniversen kommen. Hätte was…. Aber wird es dann schwerer neues überhaupt erschaffen zu können wenn es kein solches Potential hat?

    Aber, auch da bin ich bei Dir, man verliert mit den jeweiligen neuen Teilen und dann neuem MP Menschen mir denen man sonst viel gezockt hat, komisch, aber ergibt sich so, kommen dafür dann auch andere dazu, aber mit quasi einer Plattform wäre das vermutlich anders.

    2
  2. MacCoin 3600 XP Beginner Level 2 | 09.02.2020 - 03:21 Uhr

    Ich spiele lieber Spiele die mich 10 Stunden ohne Längen unterhalten als ein 20 Stunden Spiel mir deutlichen Längen. Und der MP ist mir heutzutage eh viel zu umständlich (gefühlt 100 Versch. Modi, zig Sachen zum freispielen,Battle Royal usw) so was brauche ich nicht früher war der MP viel spaßiger und vor allem bei weniger Modi, ist es wahrscheinlicher eine volle Lobby zu bekommen. Das würde die Entwicklungszeit und die Kosten auch senken.

    4
  3. -SIC- 60840 XP Stomper | 09.02.2020 - 03:34 Uhr

    Wäre denke ich nicht umsetzbar. Die Spiele wären untereinander oftmals nicht kompatibel, weil eigentlich immer die Engine modifiziert, oder gar gewechselt wird. Eine Forza Horizon 6 Besitzer kann nicht gegen einen Forza Horizon 7 Besitzer fahren. Da müsste man sich schon entscheiden welchen Multiplayer Part man spielen möchte.

    Ein Beispiel wäre die Master Chief Collection. Da steht jeder Multiplayer auch für sich. Niemand der Reach spielt kann gegen einen Spieler aus Halo 4 spielen. Entweder der Reach MP oder der Halo 4 MP.

    Man könnte natürlich die Sache auf ein paar Teile begrenzen (eben eine Trilogie z. B.) aber das würde auch stillstand in der Entwicklung in vielen Bereichen für diese Teile bedeuten, und wenn auch nur im Multiplayer.

    Trotzdem denke ich auch, dass weniger manchmal mehr ist.

    1
  4. Thegambler 122110 XP Man-at-Arms Bronze | 09.02.2020 - 22:13 Uhr

    Ich habe gerade die Batman Telltale Series fertig und zocke gerade A Plague Tale. Leck mich sind das Hammer Spiele!

    Beide wären Entwicklungsstudios, die Microsoft gut tun würden. Story driven games braucht die Xbox einfach deutlich mehr. Träume gerade davon, dass MS Asobo übernimmt und ihnen die Marke Fable anvertraut 😍

    Es gäbe noch so viele Geschichten alleine im Fable, Halo, oder Gears of War Universum zu erzählen, deshalb finde ich nicht, dass Microsoft zwingend ein Dutzend neue IPs braucht.

    Aber die beiden würde ich an der Stelle von MS auf jeden Fall einsacken und ihnen die Möglichkeit geben sich auszutoben 😊

    Ist halt meine Meinung!

    0
  5. SanVio70 20480 XP Nasenbohrer Level 1 | 10.02.2020 - 12:18 Uhr

    Ich finde den Kommentar gut und er hat einige gute Ansätze. Sollte man doch mal an MS weiter leiten.
    – Immerhin sind ‚wir‘ die erste Gamer Generation, die mit Computerspielen aufgewachsen ist und jetzt damit ‚alt‘ wird und weiter zockt.

    0
  6. Pantherbuch1980 29155 XP Nasenbohrer Level 4 | 10.02.2020 - 13:30 Uhr

    Vielleicht könnte man einfach mal darüber nachdenken ob jedes Spiel einen Multiplayer Part braucht. Statt dessen könnte man AAA Singleplayer Spiele produzieren die regelmäßig und über einen bestimmten Zeitraum mit Erweiterungen versorgt werden, während man den Multiplayer als komplett eigenständiges onlinespiel anbietet was über Jahre gepflegt wird. Nur so eine Idee aber gerade Forza Horizon bietet sich gerade so an als ein GaaS Spiel vermarktet zu werden ✌

    1

Hinterlasse eine Antwort