Xbox Game Studios: Phil Spencer: Call of Duty erscheint weiterhin für PlayStation

PlayStation-Spieler können aufatmen: Call of Duty bleibt der PlayStation erhalten!

Phil Spencer hat offiziell bekannt gegeben, dass man Call of Duty weiterhin auf der PlayStation veröffentlichen wird. Ebenso hat sich der Xbox Chef bereiterklärt, wie auch schon bei der Übernahme von Bethesda, alle aktuellen Verträge zwischen Activision Blizzard und Sony aufrechtzuerhalten.

Phil Spencer gab via Twitter bekannt: „Ich hatte diese Woche gute Gespräche mit den Verantwortlichen bei Sony. Ich habe unsere Absicht bekräftigt, alle bestehenden Vereinbarungen nach der Übernahme von Activision Blizzard einzuhalten, und unseren Wunsch, Call of Duty auf der PlayStation zu behalten. Sony ist ein wichtiger Teil unserer Branche, und wir schätzen unsere Beziehung.“

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.

165 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. j0un3s 51580 XP Nachwuchsadmin 5+ | 21.01.2022 - 10:17 Uhr

    Sony kann ruhig mal die Aloy für die Xbox freigeben 😀 habe keine Lust mir extra eine PS5 für nur dieses eine Spiel zu kaufen 😀 😀 ….

    0
      • Snake566977 24685 XP Nasenbohrer Level 2 | 21.01.2022 - 13:49 Uhr

        Dank des Drucks der Studios. Mehr Käufer, aber kein Grund für manche auf die PS5 mehr.

        Ich find es top, kann so auch mal Uncharted und Gran Turismo spielen.

        0
  2. xXxTanithxXx 53575 XP Nachwuchsadmin 6+ | 21.01.2022 - 10:33 Uhr

    Auch nicht schlecht wenn auf der ps5 dann ein fettes microsoft banner bei start von cod aufploppt.

    1
    • Duranir 23110 XP Nasenbohrer Level 2 | 21.01.2022 - 10:37 Uhr

      Bei mir ploppen ständig Sony Banner auf, wenn ich mir manche Filme anschaue ^^
      Bis auf die extremen Fanboys wird es kaum wen interessieren. Außer es wird mit dem Xbox Startsound versehen, mit enormer Lautstärke und tiefem Bass, so dass es auch jeder in der Nachbarschaft mitbekommt. Starte ich meine Series X, bebt erstmal das Zimmer ordentlich 🤣

      0
  3. Terio 10420 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 21.01.2022 - 11:31 Uhr

    Wundert mich nicht, CoD Community ist wohl zu 50% auf der Playstation unterwegs. Da kann man dann weiterhin mit MTX gut abkassieren

    0
  4. XBoXXeR89 59305 XP Nachwuchsadmin 8+ | 21.01.2022 - 12:25 Uhr

    In meinen Augen ein großer Fehler!

    Klar hat man durch den Verkauf auf der PS4/5 auch Einnahmen am Game die nicht zu verachten sind, jedoch würde ich es nur für mein eigenes Ökosystem (XBox/Pc) raus bringen.

    Gerade weil CoD eine so starke Marke ist, würde die Exklusivität einige PS-Spieler dazu zwingen zu wechseln. Und gerade die Series S die so belächelt wurde, wird plötzlich interessant, für den geringen Anschaffungspreis kommt man da kaum drum rum.

    So könnte man auch noch einige Abos losschlagen, was ja langfristig das Ziel von MS ist. Und bei dem Angebot was alles im Gamepass drin ist, ist ein dauerhafter Wechsel nicht so unwahrscheinlich!

    Sony würde es außerdem nicht anders machen!
    Und da die PS5 anscheinend dieses Jahr genauso schwierig zu bekommen ist, würde MS es noch leichter haben die Kundschaft zu bedienen.

    Aber das es dauerhaft für alle verfügbar ist, bezweifle ich stark! Eventuell wird das übernächste CoD Exklusiv.

    0
    • peaceoli 540 XP Neuling | 21.01.2022 - 17:12 Uhr

      Puhh das geht schon Richtung Konsolen Krieg , sollten nicht alle Gamer zusammenhalten damit auch die Qualität an Games zunimmt ? Konkurrenz belebt nunmal das Geschäft hättest du ernsthaft gerne Sony Markt ? Ich bin mittlerweile für Multi Gaming und froh das Bewegung in den markt kommt und alle Interessen bedient werden.

      1
      • XBoXXeR89 59305 XP Nachwuchsadmin 8+ | 21.01.2022 - 23:11 Uhr

        Sry aber wo hat mein Kommentar was mit Konsolenkrieg zu tun?
        Ich hate ja nicht gegen Sony oder der gleichen!
        Ich sage lediglich, dass es für MS ein besserer Schachzug in meinen Augen wäre.

        Das Ding hat 70Milliarden gekostet, warum soll ich den Rivalen was schenken?

        IHR seid es die immer und überall das negative sehen. Es war definitiv nicht meine Absicht so ein Thema loszustoßen, aber du hast es ja jetzt thematisiert.

        1
  5. JackHerer187x 0 XP Neuling | 21.01.2022 - 12:46 Uhr

    Auch wenn mich das nicht direkt selbst betrifft (Ich hab CoD nur dann und wann nochmal auf PC gezockt, bisschen Zombiemode mit Freunden geht fast immer) 😉 hört sich das doch erstmal erfreulich an. Ist ja allerdings auch ne Riesencommunity die da auf der Playsi in neueren CoD Teilen immer unterwegs ist, jo. Die allgemeinen Aussagen über Sony klingen für mich jetzt auch recht positiv und wohlgesonnen.

    0
  6. Shadowloowarrior 3720 XP Beginner Level 2 | 21.01.2022 - 13:06 Uhr

    Stellt sich nur noch die Frage, wenn Activision zu Sony gehören würde, ob Sony CoD, Crash, Spyro und usw für die Xbox veröffentlicht hätten.

    0
    • JackHerer187x 0 XP Neuling | 21.01.2022 - 13:16 Uhr

      Abgesehen davon, dass die Frage müßig ist weil sie in absehbarer Zeit eh nicht beantwortet wird, folgendes: Sony hat wirtschaftlich nicht ansatzweise die Mittel von MS und verfolgt davon abgesehen auch ne ganz andere Unternehmensstrategie: Maximal (bisher) kleinere bis mittlere Studios in SIE integrieren, diese dann pushen.

      Japanische Großunternehmen sind da eher traditionell, auch oder gerade wirtschaftlich gesehen. Von daher allein schon wäre AB + Sony arg unrealistisch, auch bei weitaus mehr finanziellen Mitteln seitens Sony imo.
      Keine absurden Käufe von großen Marken, eher eigene, starke Marken schaffen.

      Aber ich versteh schon deine Intention, du wolltest natürlich darauf hinaus dass es andersrum nie so gelaufen wär. Die bösen Blauen. Du Schlingel. 😉

      0
    • juicebrother 176960 XP P3P3 L3 P3W P3W Shot 3 | 22.01.2022 - 00:37 Uhr

      Von Sony’s bisherigem Bestreben mittels Ausschlussdeals auf fremden Plattformen möglichst viel Content zeitlich begrenzt oder definitiv herauszukaufen, der Zielstrebigkeit mit der versucht wird langjährige Multiplattformreihen von Thirds nur noch im hauseigenen Ökosystem verfügbar zu machen und der traditionsgemäss zentralen Rolle, die Exklusivsoftware seit jeher rund um die Marke PlayStation eingenommen hat, würde ich persönlich mein Geld darauf setzen, dass wohl alles Menschenmögliche getan worden wäre -insofern der rechtliche Spielraum es hergibt, dass kein xbox oder switch Fan je wieder auch nur ein einziges Activision-Blizzard Spiel zu sehen bekommen hätte.

      Der MLB Release kam ja nur zustande, weil der Lizenzinhaber Sony einfach keine andere Wahl mehr gelassen hat 🤷‍♂️

      Davon mal abgesehen sind derlei Diskussionen mittlerweile eh müssig. Der klassiche „Konsolenkrieg“ exisitiert nur noch in unseren Köpfen. Phil hat es bereits vor Jahren gesagt, nur hat da kaum jemand zugehört und falls doch, ganz gewiss nicht die Tragweite der Aussage begriffen -und, da zähl ich mich definitv auch zu.

      Team xbox sieht Sony nicht als primären Konkurrenten. Vielmehr gelte es sich auf Giganten wie google oder amazon vorzubereiten. Damals dachte ich noch, hui, PlayStation nicht, als direkten Konkurrenten zu betrachten, nenn ich mal ganz schön optimistisch, Phil. Jetzt erst, wo sich mehr und mehr abzeichnet, wohin die Reise geht, begreife ich, dass Phil’s Gedanke weder naïv, noch überheblich, sondern schlicht und einfach die Feststellung einer Tatsache war.

      Auch, dass Phil regelmässig positive Worte für Sony’s Gamingsparte findet oder sich regelmässig stark macht, für den Erhalt und die Wertschätzung der Kunstform Videospiel, ist vor diesem Hintergrund, absolut schlüssig.

      PlayStation war von Anfang an und ist auch jetzt immer noch ein sehr wichtiges, bereicherndes Element der Geschichte, der Gegenwart und sehr wahrscheinlich auch der Zukunft dieses wunderbaren Mediums. Dass Sony da oftmals unsympathisch und übertrieben aggressiv auftritt, liegt zum einen daran, dass wohl insgeheim um’s eigene Überleben oder zumindest aber die Stellung gebangt wird und zum anderen auch daran, dass man vermutlich bisher, zumindest noch nicht vollends, in der Lage war eine zeitgemässe Perspektive einzunehmen, was diese neue Wirklichkeit der Branche und den eigenen Platz darin betrifft. Vieles was jahrelang seine Richtigkeit hatte, einen Sinn ergab, wird dies bald nicht mehr tun, wenn der Grossteil der Spielekonsumenten am Handy oder via Cloud auf jedem x beliebigen Smartdevice am zocken ist. Was das angeht, kann Microsoft sich nicht glücklich genug schätzen einen Kapitän wie Phil an Bord zu haben.

      Ich persönlich würd mir wünschen, dass Sony den eisernen Vorhang etwas lockern würde, nur ein kleines bischen, statt noch härter zu mauern, als eh schon und hin und wieder vielleicht ein Tickchen offener im Umgang mit der traditionellen Konkurrenz wäre. Nix Übertriebenes, nur ein kleines Zeichen des Wohlwollens wie man’s mittlerweile ja auch ab und an zwischen Nintendo und Microsoft erlebt. Zusammen, als Trio, die Werte vertreten, die Fans auf der ganzen Welt auch heute noch so wichtig sind.

      Persönlich hoffe ich jedenfalls, dass uns alle drei Plattformbetreiber erhalten bleiben und wir nicht nochmal so einen Verlust wie SEGA hinnehmen müssen. Das würde weder der Sache selbst, noch irgendwelchen Fans, ja nicht einmal den verbliebenen, beiden Grossen selbst viel nützen, denn es würde lediglich die Veränderung, das sich Wegbewegen von klassichem Konsolengaming, wie wir es seit den 80’s kennen und schätzen, nur noch weiter beschleunigen…

      1
      • JackHerer187x 0 XP Neuling | 22.01.2022 - 23:55 Uhr

        Der Phil hat ja in jüngsten Aussagen bestätigt, dass man sich mit Sony in gutem Austausch befindet. Wenn der große Konkurrent aus den USA für knapp 70 Milliarden einkauft, ist man natürlich auch vielleicht etwas redebereiter als vorher (Man sieht wie ernst die Gamingsparte allgemein bei MS genommen wird)

        Denn entgegen deiner Aussage, dass „Team Xbox“ Sony nicht als primären Konkurrenten betrachtet, sieht die Sache von der Warte in Tokio aus schon noch etwas anders aus: Ein komplettes Wegfallen von so großen Franchises wie CoD wäre fatal für Sony, die traditionell noch von Konsolenverkäufen + damit verbundenen Sonyspielen und Zubehörverkäufen leben. Daher auch oft die, für viele hier, unverständliche Mauerhaltung und das aggressivere Vorgehen in der Vergangenheit. Das ist mit weitaus existenzielleren Ängsten als bei MS verbunden, wie du ja auch selber schon richtig sagtest.

        Definitiv gut wenn man sich annähert, jo. Das ist es was zählt und von dem wir als Spieler im Endeffekt alle profitieren. Da geb ich dir Recht.

        0
      • JackHerer187x 0 XP Neuling | 23.01.2022 - 02:39 Uhr

        Sorry für den Doppelpost, aber noch zu der Sache mit dem Smart-Device und Cloud Gaming. Ich habe einen 15-jährigen Bruder, der noch absolut zufrieden an seinem PC zockt, der 20-jährige ist noch recht happy mit seiner PS4 unterwegs, bis die PS5 zuverlässiger verfügbar wird.

        Die Verkaufszahlen und die Knappheit von beiden Current Gen Konsolen sprechen ja weiterhin für sich. Also wenn du prophezeist, dass „klassisches“ Gaming bald keine Rolle mehr spielen wird, will ich nicht sagen „Wo hast du die Glaskugel her?“ und sage eher mal diplomatisch: Mindestens diese Konsolengeneration, komplett bis zu den „Improved“ Modellen, und wahrscheinlich noch eine Generation darüber hinaus wird das Gaming, so wie wir es kennen und schätzen die Hauptrolle spielen. Sowas wie Xbox und PC Gamepass Verbundenheit sehe ich nicht wie „Jetzt wurde das Ende für stationäre Devices eingeläutet“. Der PC wurde ja auch schon oft genug für Quasi-Tot erklärt. Aber dafür sehe ich, alters sowie plattformübergreifend, einfach noch zu viele Leute „vor dem Rechner/der Xbox/der Playsi sitzen“.

        Das sind also, wie ich finde, eher Gedankenspiele für die nächsten 5-10 Jahre. (Wenn die Hardware allerdings weiterhin so teuer bleibt zocke ich allein schon aus Protest bald wieder mehr mitm Smartphone hrhr)

        Nenn mich ruhig Optimist, aber jeder kennt doch wahrscheinlich Leute im erweiterten Bekanntenkreis, die noch nicht mal eine der aktuellen Konsolen haben u. gerne eine hätten, bzw. noch auf die ersten Spieleknaller jetzt im Frühjahr warten.

        Gruß

        0
        • juicebrother 176960 XP P3P3 L3 P3W P3W Shot 3 | 23.01.2022 - 11:40 Uhr

          Ich bin seit den 80’s Konolengamer und hoffe, dass ich dies noch viele Jahre bleiben kann. Trotzdem sprechen Zahlen eine sehr deutliche Sprache, wenn man sich anschaut, wo die meisten „Verbraucher“ unterwegs sind und auch, der mit Abstand, grösste Umsatz der Branche zustande kommt.

          Parallelen gibt’s etliche in anderen Bereichen der Unterhaltungsindustrie, wo derzeit ähnliche Prozesse in Bewegung, bzw. bereits weiter fortgeschritten sind. Das Aufkommen von 100 und x Streamingdiensten und Abomodellen für alles, was Musik, Anime, Film und Serien angeht, zeigt wohin die Reise gehen wird. Ob wir älteren Semster das nun gut oder eher weniger schick finden.

          Das bedeutet natürlich nicht, dass wir 2023 alle nur noch am Smartphone zocken oder unsere Games via Cloud auf den Smart TV streamen müssen. Keine Ahnung, warum du davon ausgehst, meine Aussage drücke aus, dass diese Entwicklung mit einem lauten Knall und von heute, auf morgen statt finden müsste 🤷‍♂️

          Fortschritt und Veränderung wird niemand aufhalten können, nicht einmal Sony mit allen Exclusives dieser Welt, wenn die Art und Weise, wie wir Medien konsumieren, sich derartigen Wandlungen ausgesetzt sieht. Da braucht man keine Kristallkugel für, man muss einfach nur die Augen öffnen und sich umschauen ✌

          1
          • Duranir 23110 XP Nasenbohrer Level 2 | 23.01.2022 - 12:26 Uhr

            Edit:
            Das sollte eigentlich unter dem folgenden Kommentar kommen und nicht davor 😅

            Oh und wegen streaming in der Zukunft. Die heutigen Kinder kommen gefühlt mit nem Smartphone auf die Welt. Mobile Gaming hat das stationäre längst überholt. Ist ein Faktum.
            Die vielen neuen Smartphone Controller, die in den letzten Monaten erschienen sind, sprechen auch eine deutliche Sprache. Das Streaming ist die Zukunft. Und damit meine ich nicht die ferne Zukunft.
            MS hat sich entsprechend im Markt positioniert. Wenn Sony da nicht langsam mal richtig mit zieht, bleiben sie auf der Strecke. Bleiben sie aktuell eh schon.
            Stattdessen kommen sie mit der stationären VR Spielerei, die nur Anfangs interessant ist.
            AR hingegen ist auf den täglichen Gebrauch ausgelegt und selbst mobil zukünftig nicht mehr wegzudenken. Selbst da hat MS das beste Produkt geschaffen und es wird immer mehr integriert.
            Man muss sich nur mal alle Projekte von MS der letzten Jahre anschauen. Sie alle hängen eng zusammen. Die Zukunft des Gaming’s und generell, hat bei MS schon vor Jahren begonnen. Ist nur noch eine Frage der Zeit, bis es zum Standard wird.

            0
            • juicebrother 176960 XP P3P3 L3 P3W P3W Shot 3 | 23.01.2022 - 16:01 Uhr

              Du bringst die Sache sehr gut auf den Punkt. Kann mich dir da nur anschliessen 👍

              Ich hoffe halt, wie gesagt, dass uns klassiche, stationäre Konsolen, wie auch deren Hersteller, in bekannter Form noch möglichst lange erhalten bleiben. Genauso wie ich auch weiterhin „echte“ Bücher, Manga, CD’s, DVD’s und Blu-rays kaufen werde, bis die Sache endgültig in einen „Onlinelizenzverleih“ abgedriftet ist…

              1
      • Duranir 23110 XP Nasenbohrer Level 2 | 23.01.2022 - 12:17 Uhr

        Dass Sony sich öffnet, wird so schnell nicht geschehen, wie die letzten Ausschlussdeals bewiesen haben. Ich meine, wenn ein Unternehmen extra Geld dafür hinlegt, in einer Höhe, die mit Sicherheit über die vermuteten Verkaufszahlen auf der xbox hinausgehen, nur damit es gar nicht erst auf der xbox erscheinen darf… Das ist die aggressivste Vorgehensweise gegenüber Konkurrenten und besonders deren Nutzer.

        MS ist für Sony noch ein direkter Konkurrent. Aber Sony längst nicht mehr für Microsoft. Sony sticht ab und an von unten gegen MS, obwohl MS in der Oberliga beschäftigt ist.
        Doch Sony Fans und Sony kuschelnde Spieleseiten halten diesen Irrglauben noch aufrecht. Inzwischen informiere ich mich über solche Entwicklungen lieber auf neutralen Finanzseiten, da die weit mehr Überblick über alles haben. Und dort ist MS längst außerhalb der Reichweite von Sony.
        Wie du schon geschrieben hast, sollten Nintendo und Sony mit MS mehr zusammenarbeiten. Aufeinander zu gehen, statt sich immer mehr abzuschotten.
        Alleine schon wegen FFXIV verfolgte ich dieses Thema seit Beginn der last gen. Denn FFXIV war für mich der Hauptgrund, vermehrt auf der PS4, statt auf der One zu zocken. Wäre aber sofort endgültig gewechselt, wenns auf der xbox erschienen wäre. Alleine schon wegen dem Kindercontroller dort -_-
        Jedenfalls hat MS seit ich das verfolge immer eine Zusammenarbeit gewünscht. Sie wollten die Plattformen öffnen mit crossplay und cross save in allen Spielen. Dazu die Exklusivität auf alle Konsolen etwas mehr erweitern. Und MS bewies es auch, als sie als erstes damit angefangen haben, die Xbox exklusiven Spiele für den PC zu öffnen.
        Dann kamen die Sony Fans und lachten wieder über die Xbox, da sie ja nun gar nichts mehr exklusiv haben. Gibt’s ja auch für den PC und JEDER hat ja einen high end Rechner so nebenbei rumstehen. Paar Jahre später machte Sony das selbe. Das Gelächter verstummte und es war plötzlich alles super. Sony zieht immer schon bei MS mit.
        Die Fans sind eh so Windfähnchen. Oder auch Wendehals genannt.

        Schaut man sich also diese Entwicklung genauer an, könnte es zukünftig vielleicht doch noch soweit kommen, dass Sony mitdenkt. Bzw einlenkt. Denn MS macht wieder mal alles vor und das auch noch richtig.
        Doch die Fanboys werden es wieder als letztes kapieren. Ebenso die Sony Kuschler Medien. Und das bremst einfach aus. Denn egal wie Sony in Zukunft reagieren wird, deren Wendehälse stehen weiterhin als Schafe und Idioten da, die keine eigene Meinung haben 🙄
        Das macht so Entscheidungen also bei Sony sicher auch nicht einfacher…

        Der Direktor von FFXIV, Yoshida, will das Spiel schon seit Jahren auf die xbox bringen. Und er sitzt mit MS schon ewig an Lösungen. Doch er sagte selbst, dass Sony sich immer sperrt. In den letzten Monaten schrieb er sogar oft, dass es bald soweit ist, da es super läuft mit den Verhandlungen. Aber dann hat Sony die aggressivsten Ausschlussdeals geschlossen. Seitdem lese ich gar nichts mehr darüber.
        Lustiger Fakt. Yoshida würde bei Square sofort aufhören, wenn er bei Blizzard anfangen könnte. Seine Worte ^^
        Hey, willkommen bei MS dann 🙂

        1
        • JackHerer187x 0 XP Neuling | 23.01.2022 - 16:28 Uhr

          Genial, jetzt kann ich nix mehr posten bzw. mein Post wird nach der Freischaltung durch n Admin vllt gleich 3x angezeigt, top 🙂

          Ich will dann den Circle Jerk hier nicht weiter unterbrechen, nur so viel: Cloudgaming hat bisher einen lachhaften Anteil vs. konservatives Gaming wie wir es kennen. Shadowcloud, xCloud, Geforce Now, am ehesten noch Google Stadia was man kennt. Die jüngeren? Auch maximal Stadia sag ich.

          Und Mobile Device Zocker sind idR ne ganz andere Zielgruppe. Ich kenn da einiges an Community, bin selbst einer der „älteren“ Pokémon GO Zocker, auf GO Fests aktiv und so.

          Naja, dann bin ich mal gespannt. 2013 bei Ankündigung der Xbox, mit der ETWAS verzettelten Kinect Aktion: „Cloud Gaming ist die Zukunft. 2022: Cloud Gaming vs. klassisches Gaming wie wir es kennen „…“ Aber jo, Stadia kennt man.

          Ich bin mal wie gesagt weg hier, reingehauen.

          Cheers 🙂

          0
  7. burito361 43230 XP Hooligan Schubser | 21.01.2022 - 13:22 Uhr

    Jetzt kann MS pokern 😀
    wie war das nochmal mit Zeit Exklusivität Betas, Dlcs die letzten Jahren

    0
  8. NXG 0neShot 50850 XP Nachwuchsadmin 5+ | 21.01.2022 - 13:36 Uhr

    Ist genau das was ich gesagt habe. COD exklusiv ist vorerst sehr unrealistisch. Wie es in 2 Jahren aussieht wird man dann sehen. Finde es aber OK. Wenn alles im GP landet, macht sich die Sony Community trotzdem Gedanken über einen Wechsel oder eine Anschaffung als Zweitkonsole. MS macht das schon ganz klug 💪

    2
  9. DerDithmarscher 1840 XP Beginner Level 1 | 21.01.2022 - 14:36 Uhr

    Hat Phil ziemlich schlau formuliert…
    Er betont, man würde sich an bestehende Verträge halten… da stellt man sich doch sofort die Frage, was passiert, wenn die Verträge auslaufen?
    Ich denke, dass Warzone allein wegen des Konzepts auch in Zukunft bei Sony zu spielen sein wird… und damit bleibt CoD natürlich auch bei Sony.
    Aber die jährlichen Ableger werden exklusiv bei MS bleiben. Widerspricht nicht seiner Aussage und würde aus vielen Gründen Sinn machen.

    2
    • David Wooderson 147916 XP Master-at-Arms Onyx | 22.01.2022 - 13:03 Uhr

      Ja ich lese da auch nicht heraus das es COD auch in Zukunft für die PlayStation geben wird. Vielleicht noch 1 oder 2 CODs wegen bereits bestehenden Verträgen. Aber dann wird da der Hahn zugedreht. 😎

      0
  10. Andy Jay 16005 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 21.01.2022 - 16:25 Uhr

    Ist für mich vielsagend diese Aussage. Bestehende Verträge ja. Was danach kommt steht aber in den Sternen. Gehen wir mal davon aus das Sony einen Deal für das Nächste COD hat. Aber ob sie schon einen für die darauf folgenden haben weiß keiner. Ich glaube immer wenn die Verträge auslaufen wird es Microsoft/Gamepass exclusive.

    3

Hinterlasse eine Antwort