Xbox Game Studios: Wären die Rollen vertauscht würden alle Exklusiv schreien meint Mike Ybarra

Mike Ybarra stellt die derzeitige Haltung der Presse und der Fans gegenüber Microsoft und Bethesda auf den Kopf.

Mike Ybarra, der von Microsoft zu Blizzard Entertainment gewechselt ist, meldete sich zu dem Deal der Gaming-Geschichte zu Wort und ist der Meinung, dass umgekehrt die Fans nach einer „exklusiven Ausrichtung“ schreien würden.

Während derzeit die Presse und vor allem die PlayStation-Fans für eine Multiplattform-Ausrichtung von Bethesda beten, meldet Mike Ybarra, dass er der Meinung ist – wenn es umgekehrt wäre – er sich wundern würde, wenn die Message die gleiche wäre und geht davon aus, dass alle und die allgemeine Presse eher nach einer „Exklusiv“-Ausrichtung schreien würden.

Was denkt ihr? Sollte Microsoft künftig alle Spiele von Bethesda exklusiv anbieten? Oder zeitlich exklusiv? Oder doch erst einmal alles wie vor der Übernahme wie geplant veröffentlichen?

250 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Reginald Schniebli 2320 XP Beginner Level 1 | 23.09.2020 - 22:45 Uhr

    Gegen Exklusivität! Sony-Nutzer sollen mal ruhig 80 Euro pro Titel zahlen und damit den Gamepass quersubventionieren, wo es dieselben Spiele dann ohne Aufpreis im Abo gibt. 😀

    3
  2. Snake566977 18425 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 24.09.2020 - 08:32 Uhr

    Aufgrund des Verhaltens der Nutzer, sollte es Exklusiv sein, denn nur darum kauft man angeblich eine Konsole, und bloß nicht noch auf den PC bringen, dann ist es nicht exklusiv.

    Ich persönlich habe die gleiche Meinung wie Phil Spencer, ist doch egal, gibt uns das Spiel wir sind Gamer, egal auf welcher Plattform. Deswegen hätte ich auch gerne Mario Kart auf Xbox und PS.

    0
  3. MARVEL 24120 XP Nasenbohrer Level 2 | 24.09.2020 - 12:26 Uhr

    „…dann können sie zeigen das sie nicht wie Sony sind und gleichzeitig verdienen sie noch gut dabei.“

    Das hat MS schon öfter gemacht. Als erster Preise rausgehauen, den PC nicht ausgeschlossen und was ist der Dank? Sony nutzt JEDEN schlechten Move seitens MS eiskalt aus und viele Gamer, welche nur eine Konsole wollen kaufen sich eine Playstation, weil man die MS-Spiele ja alle auch auf dem PC spielen kann.

    Nein, MS hat Sony jetzt oft genug geholfen.

    Sega hat Sony früher übrigens auch ein paar Mal kräftig unter die Arme gegriffen und wo die heute sind wissen wir alle.

    (Ja, ich weiß das MS nie da landen wird wo Sega heute ist… war nur ein Beispiel, wie oft Sony die Schwächen der Gegner schon ausgenutzt hat)

    0
    • MARVEL 24120 XP Nasenbohrer Level 2 | 24.09.2020 - 17:25 Uhr

      „Aber es gibt auf jeder Plattform so viele Fans von TES, Doom und Fallout, da wäre es doch ein feiner Zug, die Titel weiterhin Plattform übergreifend zu lassen.“

      Viele Xboxler würden unglaublich gern Last of Us oder Horizon spielen…

      Oder vielleicht auch Final Fantasy oder… und der Vergleich hinkt jetzt nicht: Street Fighter V.

      Wäre doch ein feiner Zug von Sony… und so weiter. 😉

      Ich weiß natürlich, dass TLoU oder Horizon ganz andere Fälle sind. Wieso SFV allerdings nicht auf der Xbox kommt?!

      „…gibt genug PS Spieler die nicht so extreme fanboys sind die ms hassen.“

      Zum Glück ist das die Mehrheit! 🙂
      Aber im schlimmsten Fall müssen die dann Multikonsolero werden… musste ich ja auch, weil ich The Last of Us und Horizon spielen wollte… und Street Fighter V 😉

      „Konsolen Krieg und wer hat die dicksten Eier nervt einfach.“

      Voll! Leider lässt man sich davon so leicht anstecken… also mir gehts so.

      0
  4. GrayHawk48 7365 XP Beginner Level 3 | 25.09.2020 - 15:17 Uhr

    Es wäre strategisch clever von MS, die Titel zeitexklusiv für die Box anzubieten und danach ontop für den PC.

    Für die PS5 würde ich sie auf keinen Fall veröffentlichen, da die Xbox bei den Exklusivtiteln das nachsehen hatte. Hatte!

    0

Hinterlasse eine Antwort