Xbox LIVE: Jugendlicher nach Morddrohungen über Xbox LIVE verhaftet

Im US Bundestaat Maryland wurde ein Jugendlicher verhaftet, nachdem er über einen gehackten Xbox LIVE Account fast einhundert andere Spieler bedroht hatte. Er kündigte an, mit einem Gewehr in die Schule zu kommen und andere Schüler zu…

Im US-Bundestaat Maryland wurde ein Jugendlicher verhaftet, nachdem er über einen gehackten Xbox LIVE Account fast einhundert andere Spieler bedroht hatte. Er kündigte an, mit einem Gewehr in die Schule zu kommen und andere Schüler zu erschießen. Die Zugangsdaten besorgte er sich durch Passwort-Phishing über eine Website. Danach begann er unter fremden Namen andere Schüler und Studenten mit Todesdrohungen einzuschüchtern. Die Pläne enthielten, sie mit einem Gewehr zu töten.

Besorgte Eltern meldeten die Drohungen der Polizei und diese machte den Übeltäter schließlich ausfindig. Dieser gab an, dass alles nur ein Witz gewesen sei.

39 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Hustler Skills 10 XP Neuling | 13.02.2011 - 18:26 Uhr

    Jeder sagt doch mal "ich bring den um" o.ä…Wenn meine Freundin mir erzählt der und der hat sie angelabert, sag ich sowas auch, ist nicht ganz richtig aber ist so^^ Aber bei fast 100 Leuten ist das ganze nicht mehr wichtig, für einen Witz halte ich das nicht mehr. Völlig richtig den fest zu nehmen.

    0
  2. Irvinie 2815 XP Beginner Level 2 | 13.02.2011 - 19:50 Uhr

    Tja wie kann man nur so blöd sein und über einen öffentlichen Service wie Xbox Live solche Drohungen zu verbreiten. Aber dafür kann er ruhig hinter Gittern schmorren.

    0
  3. BioshokerX360 | 14.02.2011 - 00:14 Uhr

    Pff in die Klapse sollte man ihn stecken. Der hat sie nicht mehr alle. Was es alles so für Menschen gibt …

    0
  4. Ipo90 0 XP Neuling | 14.02.2011 - 09:13 Uhr

    Dummheit gehört bestraft.Viele glauben immer das sie so intelligent sind und keiner rausfindet,was sie tun.Und dazu noch das sowas nicht Strafbar ist..Selbst Schuld keine Mitleid!

    0
  5. Evoli 200 XP Neuling | 14.02.2011 - 13:11 Uhr

    Dummes Kind. Wobei gerade das mit dem Passwort-Phishing ja schon echt kriminelle Züge hat…

    0

Hinterlasse eine Antwort