Xbox Next

Neue Details zum Streaming-Service der beiden neuen Xbox Scarlett Konsolen

Es sind anscheinend neue Informationen zu den neuen Xbox Konsolen mit den Projektnamen „Scarlett“ durchgesickert.

Auf der E3 2018 betonte Microsoft am Ende der Pressekonferenz, dass man das Streaming von Games weiter vorantreiben wird. Dies soll für alle Geräte einschließlich Smartphones ermöglicht werden und nun sind neue Details zu den neuen Xbox Konsolen durchgesickert.

Ja, richtig gelesen Konsolen, denn wie es scheint, plant Microsoft zwei unterschiedliche Hardware-Komponenten.

Eine Konsole wird eine klassische Xbox Konsole sein, genau wie ihr es erwartet. Wer also seine Hardware-Power lieber Zuhause stehen haben möchte, der wird diese (Kauf-) Option dafür haben.

Die zweite Xbox Konsole, die angeblich angeboten werden soll, ist eine reine Streaming-Xbox-Konsole mit etwas weniger Power. Diese Konsole soll mit dem neuen Streaming-Service von Microsoft sämtliche Spiele zu euch nach Hause befördern. Dabei will Microsoft die Streaming-Hürden der Verzögerung bereits in den Griff bekommen haben.

Die Cloud-Konsole verfügt über eine begrenzte Menge an lokalen Berechnungen für bestimmte Aufgaben wie Controller-Eingabe, Bildverarbeitung und vor allem Kollisionserkennung. Der Nachteil ist jedoch, da immer noch mehr Hardware lokal benötigt wird, dass dies den Preis der Streaming-Xbox erhöhen wird. Dennoch wird der Preis immer noch deutlich unter dem liegen, was wir von einem Konsolenpreis in der neuen Generation gewohnt sind, was helfen könnte, die Reichweite der Xbox-Streaming-Plattform zu erweitern .

Und das ist der springende Punkt, da Microsoft normalerweise nicht viel Geld für die Hardware-Verkäufe an sich verdient, aber für Service-Angebote wie Xbox Live, Xbox Gamepass und Spielverkäufe. Wenn Microsoft nun eine Next-Gen-Konsole produzieren kann, die einen sehr geringen Anschaffungspreis hat, dafür aber Abonnementzahlungen erfordert, ist dies ein großer Gewinn für Xbox und Microsoft.

Technisch wird hier wieder mit State of the Art-Lösungen gerechnet. Die Cloud-Xbox verarbeitet somit das Spiel zum Teil lokal und zum Teil in der Cloud selbst. Der Teil des Spiels, der lokal läuft, nennen manche „Slice“ oder „Splice“, was bedeutet, dass das Spiel an zwei Orten gleichzeitig läuft und Microsofts Cloud verwendet wird, um alles zusammenzufassen und zu synchronisieren.

Der Vorteil ist, dass Microsofts Cloud-Plattform rund um den Globus mit Rechenzentren in allen wichtigen Märkten erreichbar ist. Dies macht das Streaming der Spielplattform auf einen Schlag global verfügbar, aber dies bedeutet auch, dass der Service auf jedem beliebigen Gerätetyp laufen kann. Natürlich möchte Microsoft, dass ihr auch die Streaming-Hardware kauft, aber das Endziel des Unternehmens ist es, dass ihr von jedem beliebigen Gerät und von überall auf der Welt auf die Xbox zugreifen könnt und die „Xbox-Scarlett-Cloud“ ist der Versuch, diese Idee umzusetzen.

Eine Person, die mit den Plänen von Microsoft vertraut sein soll, sagte gegenüber thurrott.com, dass dies die Latenz in allen Aspekten des Spiels reduzieren könnte. Wenn ein Multiplayer-Spiel Azure als zentralen Server verwendet, befindet sich die Scarlett-Cloud-Konsole physisch näher am Multiplayer-Server, was zu einer geringeren Latenz führt. Wenn es um Spiele geht, werden alle Scarlett-Spiele auf allen Scarlett-Geräten laufen. Das heißt, beide Konsolen werden gleich behandelt und es wird keine Spiele geben, die nur in der Cloud laufen oder umgekehrt. Aber das kennt ihr ja schon von der Xbox One, Xbox One S und Xbox One X.

Seit 2013 ist bekannt, dass Microsoft an einer Streaming-Lösung arbeitet und es scheint so, dass der Cloud-Service bald spruchreif ist. Die Cloud-Version von Scarlett ist laut weiteren Angaben weiter im Entwicklungszyklus als die traditionelle Konsole, die ebenfalls im Jahr 2020 veröffentlicht werden soll.

Bereits im August 2016 haben wir über einen Bug berichtet, mit dem es möglich war das Game via Streaming auf das Smartphone zu spiegeln. Mittlerweile wurden mit FastStart und vielen weiteren Investitionen die Weichen für eine reine Game-Streaming-Plattform gestellt und Microsoft setzt mit Satya Nadelle offensichtlich alles daran der Game-Streaming-Service-Anbieter der digitalen Netflix-Zukunft zu werden.

= Partnerlinks

64 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Xone 35495 XP Bobby Car Raser | 24.07.2018 - 02:36 Uhr

    Hat nicht Sony kurz nach dem Ps4 launch eine reine Streaming Konsole für Ps4 Spiele rausgebracht?! Soweit ich mich erinnern kann war das ein totaler Flop. Obwohl das teil sogar garnicht mal so teuer war, ich glaube um die 50, 60€
    Hab mich nie wirklich informiert, habe es aber vor Jahren mal mitbekommen. Ob eine reine streaming Xbox nun wirklich sinnvoll ist?

    • Ash2X 100950 XP Profi User | 24.07.2018 - 07:26 Uhr

      Als „reine Streaming Konsole“ sehe ich den potenziellen Erfolg auch noch nicht – bei PSTV war allerdings das Problem das es einfach zu wenig Power hatte um den Job den es erfüllen sollte zu schaffen.

      1
      • Xone 35495 XP Bobby Car Raser | 25.07.2018 - 13:58 Uhr

        Stimmt, PsTV heißt das teil. Aber nicht einmal Ps Now funktioniert wie es soll, und dabei ist es nur ein Streaming Dienst. Trotzdem halte ich nicht viel von einer reinen Streaming Konsole.

  2. SirCathal 2455 XP Beginner Level 1 | 24.07.2018 - 02:44 Uhr

    Streaming als Notfall Option mag ganz nett sein. Ich kaufe aber weiterhin nur eine Konsole auf der alles Lokal läuft und ich gebe das viele Geld für AAA Titel nur aus wenn ich sie danach auch auf Disk besitze und offline Spielen kann.

    Mir wäre wenn dann ein Inhouse Streaming wie es bei der PS4 geht lieber, denn dann hab ich alles im eigenen Gigabit Netz und muss mich nicht so sehr über Latenzen ärgern und das geht auch wenn der Internetanschluss mal streikt.

    Allerdings ist das von der Qualität her auch eher bescheiden, die PS4 kann da maximal 720p und die PS4 Pro 1080p liefern.
    Um das sinnvoll zu betreiben müsste dann schon eine dedizierte encoder Hardware rein die auch 4k mit 60FPS und HDR schafft, aber das kostet vermutlich zu viel.

    Im übrigen reichen 50 MBit nicht für ein gestochen scharfes 60FPS 4K HDR Bild.
    Filme auf UHD Disks sind da mit höherer Bitrate encoded und die haben nur 24 FPS. Bei 50Mbit verliert man durch die Kompression massiv an schärfe, besonders bei schnellen Bewegungen, da kann man sich das 4k dann auch sparen und wieder 1080p machen…

    Ich habe jedenfalls mal ein wenig experimentiert. Habe Witcher 3 in 4K und HDR als RAW Video aufgezeichnet. Da die anfallenden Rohdaten mit ca 2GB (16GBit) pro Sekunde recht üppig sind konnte ich das Experiment nur mit 20 Sekunden Clips machen die in einer Ram Disk abgelegt wurden, denn da ist auch die SSD nicht mehr mitgekommen).

    Das habe ich dann mit sehr hohen Qualitätssettings als h265 encoded. Das ging aufgrund der encoder Einstellungen mit etwa 4 FPS auf einer 16 Kern CPU. Das ganze noch mit 2-Pass encoding für bessere Qualität.

    Erst bei etwa einer Bitrate von 400 MBit konnte ich keinen nennenswerten Schärfenunterschied zum RAW Material mehr erkennen.
    Im Vergleich zu den 16Gbit/s des Rohmaterials ist das also immer noch 1 zu 40.

    Da kommt dann noch erschwerend hinzu, daß man bei Spiele Streams kein 2-Pass Encoding zur Qualitätsverbesserung verwenden kann, da man ja keine Latenzen brauchen kann.

    Aufgrund dieser Zahlen stehe ich dem Spielestreaming nach wie vor extrem skeptisch gegenüber.

    1
  3. Colton 82565 XP Untouchable Star 2 | 24.07.2018 - 08:10 Uhr

    Ich hab zwar ne gute Leitung und wäre deswegen durchaus in der Lage, die Games zu streamen, aber ich glaube, ich würde da doch eher zu klassischen Konsole greifen. einfach um keine Kompromisse einzugehen.

  4. swagi666 43705 XP Hooligan Schubser | 24.07.2018 - 08:19 Uhr

    Und täglich grüßt das Murmeltier…

    Cloud-Witze, die angebliche Bandbreitenproblematik, an den Haaren herbeigezogene Argumente…

    …alles nur, um eine *Option* – nämlich die schlanke kleine reine Streaming Konsole…

    mies zu machen.

    Ich finde die Option toll. Spart mächtig Geld, was man statt in Hardware dann lieber in Spiele investieren.

    4
    • HaLoFaN91 88825 XP Untouchable Star 4 | 24.07.2018 - 12:04 Uhr

      von Prinzip Stimme ich dir bzgl. dem kleinen anschaffungspreis zu, aber dafür hat man dann die regelmäßigen abokosten.
      gut, wenn es wie der gamepass ist und man Zugang zu sämtlichen games unbegrenzt hat, kann man drüber sprechen.
      aber für leu te, die mit einigen Games wie jährlich FIFA oder cod zufrieden sind, dann schon wieder uninteressant bzw. Im Vergleich deutlich teurer.
      und macht auch nur Sinn, wenn man die Spiele dann auch streamen kann, wenn man aktuell kein Abo mehr zählt (bzgl. gekaufte ak-spiele etc.)

    • Jogo79 3160 XP Beginner Level 2 | 24.07.2018 - 12:21 Uhr

      Du weißt schon, das Deutschland ziemlich weit angeschlagen ist, was Ausbau und Service angeht. Auch wenn sie für dieses Jahr mehr versprochen haben. Die Internet-Infrastruktur ist hier einfach zum Kotzen. Ich hatte schon mehrmals dieses Jahr Ausfälle mit meinem Provider. Nur weil es bei dir kaum bis gar nicht eintritt, kannst du nicht dich von anderen ausschließen. Schön wenn es bei dir funktioniert, andere haben eben nicht diese durchgehenden Funktion. Zumal ich auch in eine große Stadt lebe und nicht auf dem Dorf, wo die Umstände vermutlich noch schlechter sind. Ich erinnere an o2 dieses Jahr!

      • swagi666 43705 XP Hooligan Schubser | 24.07.2018 - 20:08 Uhr

        Und selbst wenn…

        1. Es ist nur eine Option.

        2. Wenn der Preis dafür stimmt und es bei mir kaum Unterschiede zwischen der Streaming und der stationären Konsole gibt, ist die Option (!) für mich doch super.

        3. 5G wird ausgerollt, wenn die Streaming Box kommt. Also von daher…

  5. Syler03 18600 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 24.07.2018 - 09:21 Uhr

    Naja, eigentlich ist ja jedes Multiplayer Game ein Cloudgame! Schließlich werden hier Daten verarbeitet und an die Konsole zurück geschickt. Und das funktioniert schon sehr gut.

    Und ich hab noch nie jemandem gehört der sagt Fifa sieht in Multipalyer nicht so gut aus wie Offline oder in der Kampagne 😉

    Von daher ist die Cloud Diskussion schon längst überholt weil es jeder nutzt und das schon seit Jahren!

    1
  6. Jogo79 3160 XP Beginner Level 2 | 24.07.2018 - 12:09 Uhr

    Hab hier noch mein original SNES, da benötige ich das SNES Mini nicht wirklich. Zumal das auch nix anderes wie ein Raspberry PI ist. Für mich sind ROMS und Emus nicht das gleiche wie Module. Natürlich ist es ein kostengünstiger Kompromiss, ich mag dann doch leider klassisch.

    1
  7. Thegambler 48555 XP Hooligan Bezwinger | 24.07.2018 - 14:07 Uhr

    Was läuft in deinem Kopf eigentlich verkehrt? Ich habe schon seit über 1 Monat hier nichts mehr gepostet!

    Warum wohl?

    Weil sich hier eine Handvoll Sonyfanboys versammelt haben und den ganzen Tag nichts besseres zu tun haben als die Xbox schlecht zu reden und es mich gewaltig nervt, dass die Seitenbetreiber nicht den Mumm haben diese Typen einfach zu sperren…

    Und ich sag dir noch was: Ich würde mir niemals eine reine Streamingkonsole holen!

    Wenn du also ein Problem mit einem anderen User hast, dann kläre das gefällst mit ihm!

    • Jogo79 3160 XP Beginner Level 2 | 24.07.2018 - 15:15 Uhr

      Andauernd sind andere Schuld. Du warst doch hier gesperrt für einen Monat ergo bin ich davon ausgegangen du hast ein neuen Account. Natürlich mach ich auch ab und an Fehler. Bei dir bin ich nur eben nicht sicher, wie viele Accounts du hier hast. Deine Behauptungen zwecks „Sonyfanboysgirls“ ist somit das Problem von Menschen die generell nur die Produkte Ansehen, die sie gut empfinden. So dachte ich damals auch. Dieser infantile Kack hat – egal ob Sony oder Xbox Seite – hier nix verloren. Kritik ist okay, aber man muss nicht andauernd andere in etwas reinquetschen nur weil man eben eine andere Meinung Mal hat. Und somit gehen mir Menschen mit dieser Ansicht ziemlich auf den Keks. Wie gesagt ich dachte auch Mal in Schubladen, aber wenn man sich Mal davon trennen kann/will, ist es einfach entspannter. Nur weil andere sich über ihre Xbox aufregen sollen sie gesperrt werden, du hast echt Probleme!

      • Thegambler 48555 XP Hooligan Bezwinger | 24.07.2018 - 15:28 Uhr

        Und weiter? Ich hätte schon seit Anfang Juli wieder etwas posten können wenn ich gewollt hätte!

        Allein, dass du mich als jemanden einschätzt, der eine Streamingkonsole kaufen würde, zeigt dass du mich kein bisschen kennst. Vom dem Vorwurf eines Doppelaccounts ganz zu schweigen…

        Es gibt übrigens auch einige andere Konzepte von Microsoft, die ich nie mit meinem Geld unterstützen würde. Fable Legends und Crackdown 3 z.b. Bin sogar extrem froh, dass Fable Legends eingestampft wurde. Dieses Multiplayerding hätte ich mir niemals geholt!

        Aber Leute wie du, die sich in normalen Diskussionen halt nicht durchsetzen können, müssen eben zu anderen Methoden greifen…

        Da lest man dann eben:“ TheGambler verteidigt ja alles wo Microsoft draufsteht…. blabla

        • Jogo79 3160 XP Beginner Level 2 | 24.07.2018 - 16:13 Uhr

          Es ging mir meist um deine Aussagen! Ich wollte dich auch mit der Sperrung nicht kritisieren, sondern dir nur auch meinen Fehler aufzeigen. Natürlich kam das jetzt nicht so rüber, sorry dafür. Doch leider hast du eben mit Kritik Seiten von MS ein Problem. Da bist du nicht der einzige. Zu welchen Methoden Greif ich den zurück? Bin ich echt gespannt drauf!
          Und wer hier Leute sperren möchte, nur weil sie Kritik zu MS Äußern, hat genauso wenig hier verloren. Es ist Z0RN seine Seite und er hat nie irgendwo was geschrieben, dass Kritik an MS nicht erwünscht ist und somit musst du eben damit Leben, ob es dir passt, oder eben nicht.

          Ansonsten sorry, dass ich dich mit jemand verwechselt habe.

  8. Thegambler 48555 XP Hooligan Bezwinger | 24.07.2018 - 17:53 Uhr

    Tja, jetzt wisst ihr warum ich nichts mehr hier poste…

    Ich diskutiere ja wirklich gerne und bin auch für Argumente von anderen durchaus zu haben, aber wenn einer die One X als halbgares Produkt bezeichnet, oder beim Spiel Vigor schreibt:“ Na, toll ein neues Spiel vom DayZ Macher, das kann ja was werden!“ Dann platzt mir irgendwann der Kragen…

    Das hat ja mit einer objektiven Sichtweise nichts mehr zu tun…

    Und kurze Zeit später ärgere ich mich dann selber, dass ich mich von solchen Typen aus der Fassung bringen lassen habe… Irgendwann kommt dann wieder der Moment wo einem wieder klar wird: Egal was MS macht, es wird gewisse Kritiker immer geben!

    Es wird immer ein paar Hater geben. Ist halt so! Was solls…

Hinterlasse eine Antwort