Xbox Next: Phil Spencer: Project Scarlett Lebenszyklus hängt von technischen Möglichkeiten ab

Laut Phil Spencer hängt der Lebenszyklus von den technischen Möglichkeiten ab und nicht von den Kalenderjahren.

Phil Spencer wurde in einem Interview von Engadget gefragt, ob sich der neue Konsolen-Lebenszyklus bei drei Jahren einpendelt, da vor circa drei Jahren die Xbox One X angekündigt wurde und nun mit Project Scarlett, die nächste Konsolengeneration bevorsteht.

Phil Spencer antwortete daraufhin, dass man keinen exakten Zeitplan habe und vielmehr die technischen Möglichkeiten darüber entscheiden, ob es eine neue Konsole geben wird oder nicht. Zum Release der Xbox One X wollte Phil Spencer 4K-Gaming umsetzen und hätte es die technischen Möglichkeiten zu diesem Zeitpunkt für das Erreichen des Ziels von 4K-Gaming nicht gegeben, hätte es auch keine neue Konsole gegeben.

Zwar sind nicht alle Spielschmieden darauf aus ihr Spiel unbedingt in 4K auf der Xbox One X darzustellen, dennoch sind schon etliche qualitativ hochwertige Games für die „Monster-Konsole“ erhältlich.

Das komplette Interview gibt es hier:

9 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Holy Moly 20729 XP Nasenbohrer Level 1 | 14.06.2019 - 12:06 Uhr

    Die technischen Zyklen werden, nicht nur gefühlt, immer länger. Warum?

    Weil mann (mittlerweile) an einem Punkt angekommen ist an dem mann enorm viel mehr Leistung (auch durch Physikalische Grenzen eingeschränkt) benötigt, um einen minimal mehr Sichtbaren Fortschritt zu erzielen.

    6
    • ThePhil 47635 XP Hooligan Bezwinger | 14.06.2019 - 12:57 Uhr

      Könntest du echt recht haben ja, aber an sich finde ich das persönlich auch gut, weil ich würde mir nicht alle 2 Jahre eine neue Konsole anschaffen.

      0
  2. Crusader onE 27225 XP Nasenbohrer Level 3 | 14.06.2019 - 12:37 Uhr

    Ich hoffe einfach, dass mit dem Start der Scarlett 2020 die xbox one maximal bis 2022 Supportet wird. Hab auch noch ne day one. Aber irgendwann sollte die x das schwächste Glied in der xbox Familie sein. Und wer sich darüber dann beschwert ist echt bescheuert :D. Das wären dann 8-9 Jahre one gewesen. Was viel zu lange ist. Microsoft könnte schon viel weiter sein 🙂

    3
  3. Williamshakesbeer 10540 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 14.06.2019 - 13:08 Uhr

    Ich finde tunursmäßig so in Ordnung, könnte auch langsamer sein bei der Masse an Games die für die aktuellen Konsolengenerationen vorliegen, suchtige Multiplayertitel mal ausgenommen.

    0
  4. Archimedes 179400 XP P3P3 L3 P3W P3W Shot 4 | 14.06.2019 - 13:13 Uhr

    Macht ja auch Sinn eine Konsole erst dann zu bringen wenn es technisch auch einen echten Mehrwert gibt.
    Ich fand den Sprung von der 360 auf die One zu klein. Da kam mir der Sprung von One auf X größer vor und dasselbe erwarte ich ehrlich gesagt auch von der Scarlett und dann der Scarlett X

    4
  5. I G0TTGAM3R I 5593 XP Beginner Level 3 | 14.06.2019 - 13:17 Uhr

    Ja, viele sehen nicht, dass nächstes Jahr schon „wieder“ 7 Jahre um sind. Die One wird weiter Supported also bleibt es zwar offiziell eine 7 jahre Lebenszeit, doch mit dem weiteren Support sind wir auch schon wieder bei etwa 8-9+.
    Das ist ne lange Zeit. Klar, die Games werden wahrscheinlich nicht so gut auf der alten Hardware laufen, aber das sollte selbstverständlich sein.

    Das man sich für die Zukunft auch die 8k Option offen hält, sofern es markt technisch mal wirklich relevant wird, zeigt auch wieder, dass MS und Sony beide gen 5+ Jahre planen. Einfach mal abwarten, was Gaming bis dahin alles an Wandel herbeiführt.

    4
  6. Phonic 38570 XP Bobby Car Rennfahrer | 14.06.2019 - 13:33 Uhr

    Finde alles unter 5 Jahre ist nix, da die Sprünge wie schon gesagt wurden nicht groß genug wären um das zu rechtfertigen. Es soll ja auch dementsprechende Fortschritte geben. Noch dazu ist auch immer zu überlegen den Rest vom Equipment upzugraden, so wie diese Gen der 4k TV der soll ja auch paar Jahre halten

    2
  7. Duck-Dynasty 27960 XP Nasenbohrer Level 4 | 14.06.2019 - 13:41 Uhr

    Microsoft hat die Generationen doch offiziell (glaube 2016) abgeschafft. Ich glaube, die One wird solange supported, wie es noch [email protected] Gamer gibt.

    Das, was die alte One selber nicht mehr rechnen kann, wird dann in Azure berechnet und dazugebastelt. Dann kann sie neue Spiele halt nicht offline abspielen, aber durch Xcloud sollte Hardware nur noch durch die limitierte Auflösung und HDMI-Schnittstelle „alt“ werden.

    Damit könnten Spiele immer auf die neueste Technologie zugeschnitten werden, ohne dass „alte“ Hardware Grenzen setzt und sie trotzdem noch nützlich ist.

    MS wird Besitzer der One nicht zum Kauf neuer Hardware zwingen. Wäre ja auch mit dem Risiko verbunden, dass dann ein Wechsel zu Sony in Betracht gezogen werden könnte.

    3
  8. Commandant Che 62320 XP Stomper | 14.06.2019 - 18:17 Uhr

    Meinetwegen könnten die es wie bei den Smartphones handhaben.
    Alle zwei Jahre eine Hardware Revision und ich wäre immer mit dabei.

    1

Hinterlasse eine Antwort