Xbox One Dashboard

Plex App im neuen Design, Alexa Unterstützung und mehr

Die Plex App für Xbox One wurde überarbeitet und erstrahlt in einem komplett neuen Design.

Ab sofort könnt ihr die Plex App in einem neuen Design erleben. Darüber hinaus wurde Alexa als weiteres Extra implementiert. Zu den neuen Features zählen euch: Mixed Fotos, Video Bibliotheken, eine aktualisierte Untertitel-Funktion und Plex-Accounts müssen nicht länger mit dem Xbox LIVE Gamertag verknüpft werden.

Das neue Update ist kostenlos. Das frische Design könnt ihr euch hier schon einmal auf neuen Screenshots anschauen:

= Partnerlinks

18 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. McLustigNR | 31715 XP 20. Oktober 2017 um 9:34 Uhr |

    Endlich nach gefühlten 100 Jahren mal ein Fortschritt. Gefällt mir sehr gut und hat gestern auch super funktioniert. Plex ist manchmal sehr lahm, aber auch nicht mehr wegzudenken^^.




    2
    • ArkaVik6802 | 27130 XP 20. Oktober 2017 um 10:27 Uhr |

      was ist Plex? Ich meine das nicht ironisch, es wäre nett, wenn Du mir sagen könntest, was das ist und wozu man das nutzen kann.




      4
      • McLustigNR | 31715 XP 20. Oktober 2017 um 10:51 Uhr |

        Plex setzt einen lokalen Media Server auf, z.B. auf deinem normalen Rechner oder einem NAS, oder sonstigen Computern. Du gibts dann Orte (Ordner, angeschlossene Festplatte, ect.) mit Medien, Videos, Filme, Musik, Fotos ect. frei und kannst dann über die Plex Apps, die es für so gut wie alle Plattformen gibt, auf diese Medien zugreifen. Plex übernimmt dabei z.B. auch die on-the-fly-Konvertierung von Videos um das passende Format für das jeweilige Gerät zur Verfügung zu stellen.




        7
        • ArkaVik6802 | 27130 XP 20. Oktober 2017 um 12:12 Uhr |

          Danke für die Info. Ich denke, so etwas brauche ich nicht, zumindest habe ich es bisher nicht vermisst.




          2
      • hatl24 | 8870 XP 20. Oktober 2017 um 13:42 Uhr |

        Damit kannst du deine eigene Film Musikbibliothek auf den TV Mobile Xbox und viele andere Geräte streamen




        2
  2. Sephiroth88 | 22140 XP 20. Oktober 2017 um 9:38 Uhr |

    Kannte die App vorher nicht. Liest sich wie jeder Host (cloud) Anbieter auch.

    Gibt es besonders geile Features?




    2
    • Sting2saw | 79625 XP 20. Oktober 2017 um 13:45 Uhr |

      Ja, das Programm lohnt sich aber nur wenn du selbst eine große Multimedia Sammlung hast und hat nix mit Cloud Anbietern zu tun 😉




      2
      • Sephiroth88 | 22140 XP 20. Oktober 2017 um 13:51 Uhr |

        Die Media-Sammlung muss ja irgendwo gehostet werden, sprich ich möchte meine Sammlung ja nicht auf meiner Platte speichern. Ergo ist es eine Cloud, genauso wie DropBox, OneDrive, OwnCloud, iCloud etc




        2
        • Sting2saw | 79625 XP 20. Oktober 2017 um 14:35 Uhr |

          Auf der eigenen Platte nicht, aber es gibt genügend andere Möglichkeiten.
          Meine Multimedia Sammlung hab ich bei mir zu Haus auf meiner NAS, andere nutzen vielleicht Externe HDDs am TV/Router/Reciever um die Daten wiederzugeben.
          Als Streamingplattform würde ich eine Cloud jetzt nicht nutzen, eher als Backup und für Daten die ich überall erreichen möchte.
          Keine ahnung was so eine Cloud heute Kostet, aber ich glaube mehrere 100GB die so eine Sammlung ganz schnell erreicht, wird sich kaum einer leisten wollen.




          2
          • Sephiroth88 | 22140 XP 20. Oktober 2017 um 15:48 Uhr |

            ok, also keinen wirklich Vorteil, außer ggfls einer Sortierfunktion 😉




            2
  3. MeK 187 | 19050 XP 20. Oktober 2017 um 9:46 Uhr |

    Bevor ich mir das spionage gerät echo ins haus hole verzichte ich lieber ganz auf digital. Wer brauch schon alexa.




    2
    • de Maja | 14045 XP 20. Oktober 2017 um 14:05 Uhr |

      Japp, bei Kinect damals Alle rumgeschrien und nun stellt sich jeder freiwillig sowa ins Haus, ich versteh die Leute echt nicht.




      2
  4. mrc247 | 2440 XP 20. Oktober 2017 um 13:01 Uhr |

    wurde die Performance der Plex App Verbessert?

    Weil die Xbox App ist mit großem Abstand die langsamste Plex App, auf jedem Fire TV Stick läuft die besser, obwohl die XBO ein X-faches an Leistung hat.




    2
  5. Sting2saw | 79625 XP 20. Oktober 2017 um 13:48 Uhr |

    mal ab von Plex, gibts auch ne Kodi/XMBC Version für die Xbox, das würde mir ein Rasberry sparen?




    2
  6. TheRealSpesch | 2475 XP 21. Oktober 2017 um 1:15 Uhr |

    @Sephiroth88
    Doch, PLEX bietet einen ganz entscheidenden Vorteil: die Verarbeitung bzw Decoderierung des Videomaterials übernimmt der PLEX Server, nicht das Endgerät, wie es bspw. bei Kodi der Fall ist. Ich habe mir zb. einen kleinen Linux Server aufgesetzt auf der PLEX Server läuft. So kann ich an jedes hardwareschwache Endgerät, auf dem die PLEX Clientsoftware läuft (LG TV, BluRay Player, Xbox, Apple TV, FireTV, Tablet, Smartphone etc) über WLAN 1080p oder 4K Video streamen. Darüber hinaus hat man so eine zentrale Datenbank für Filme, Serien, Musik und Fotos. Für Filme und Serien werden zudem Covers und Hintergrundbilder automatisch heruntergeladen, die man aber auch individuell anpassen kann. Sprich die eigentliche Arbeit macht der PLEX Server, der PLEX Client gibt es nur wieder. Mit einem klassischen Clouddienst wie Dropbox o.ä. hat das aber nix zu tun.




    2

Hinterlasse eine Antwort