Xbox One X

Analyst IHS Markit korrigiert Prognose um fast das Doppelte

Die Prognose der Verkaufszahlen der Xbox One X für 2017 hat Analyst IHS Markit fast verdoppelt.

Die Xbox One X scheint 2017 besser anzukommen, als so mancher Analyst das vorher geglaubt hat. Erst hatte Michael Pachter, Analyst bei Wedbush Securities, seine vorherige Prognose für das aktuelle Jahr von 1 Million auf 1,5 Millionen Einheiten erhöht. Jetzt zieht auch der Analyst IHS Markit nach.

Piers Harding-Rolls von IHS Markit sagte dazu:

„Das Feedback für Vorbestellungen, sowohl auf die limitierte Scorpio Edition als auch die Standard Edition der Xbox One X, veranlassen uns dazu die Prognose für den Durchverkauf der Konsole für 2017 zu erhöhen. Die Vorbestellstrategie der Scorpio Edition hat sich als effektiv erwiesen und führt zu einer robusten Verkaufswoche in den wichtigen Territorien. IHS Markit hat demnach seine Prognose für 2017 von 500.000 auf 900.000 Einheiten erhöht. Auf diesem Level sind die Xbox Anteile im vierten Quartal der Xbox One Konsolenfamilie bei nahezu 20%, vergleichbar mit dem Launch der PS4 Pro. Wenn Microsoft diese Zahlen übertrifft und Verkaufszahlen der Prognose entsprechend liefert, wird das als großer Launch-Erfolg betrachtet.“

Auch erfahrene Analysten scheinen mit ihren Vorhersagen mal daneben zu liegen.

= Partnerlinks

28 Kommentare Added

Mitdiskutieren

Hinterlasse eine Antwort