Xbox One X

Epic Games: Uncanny Valley wird mit der nächsten Generation durchbrochen

Epic Games ist sich sicher, dass Uncanny Valley mit der nächsten Konsolengeneration durchbrochen wird.

Als Uncanny Valley wird der Umstand beschrieben, dass Spieler und Zuschauer besonders menschenähnliche Figuren nicht akzeptieren. Eigentlich sollte man meinen, dass Spieler ihre Figuren und Helden umso mehr akzeptieren, desto mehr sie einem echten Menschen ähneln. Doch dem ist nicht so, denn viele finden die heutigen Kreationen der Computerspiele zu plastisch und zu steril.

Vor allem die fehlende Mimik und meist übertriebene Ausdrucksweise der Gesichtszüge ist mit ein Grund, warum künstliche Figuren eben auch so künstlich wirken. Bereits 1970 wurde dieser Effekt von Masahiro Mori, einem japanischen Robotiker, als „Phänomen des unheimlichen Tals“ beschrieben.

Epic Games ist sich aber sicher, dass mit der nächsten Generation genau diese Akzeptanzlücke geschlossen wird. In einem Interview mit GamesBeat sagte Kim Libreri, Chief Technical Officer bei Epic Games, dass die neue Hardware-Power den Uncanny Valley Effekt ausmerzen wird. Dabei kam er auch noch einmal auf die Siren-Demo zu sprechen und das diese immer weiter entwickelt wird. Bereits in den nächsten 12 Monaten erwartet er tolle Ergebnisse von den verschiedenen Studios, die mit der neuesten Unreal Engine Technologie arbeiten.

Der digitale Mensch wird immer menschlicher und mit der neuen Hardware soll es Entwicklern ermöglicht werden, die letzten Hürden zu überschreiten.

= Partnerlinks

8 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Xclouder 13010 XP Sandkastenhüpfer Level 2 | 22.07.2018 - 11:22 Uhr

    Uncanny Valley nennt sich das also. Aber ja, dass kann ich bestätigen, zu realistisch gefällt mir auch nicht mehr. Ich will schon noch wissen das ich ein Videospiel spiele.

    4
  2. Archimedes 125285 XP Man-at-Arms Gold | 22.07.2018 - 11:37 Uhr

    Wusste gar nicht dass man diesen Eindruck als Effekt kennt
    Ist irgendwie schon verwunderlich. Die Leute schreien doch nach immer fotorealistischerer Grafik (ich auch)… Und mich beeindrucken gute Gesichtsanimationen z.b. weiß nicht ob der Effekt daher auf mich zutrifft

    4
    • I Beelzebul I 34440 XP Bobby Car Geisterfahrer | 22.07.2018 - 12:17 Uhr

      Der Effekt beschreibt nicht nur den Menschen. Es kann die ganze Grafik betreffen. Ist eine Vegetation zb zu realistisch, wird sie als extrem künstlich wahrgenommen. Deswegen wirken auch Menschen wie im Text oben zu steril. Der Effekt beschreibt eigentlich nur unsere Wahrnehmung auf die Grafik im Allgemeinen und diese darf deswegen nicht zu perfekt sein.
      Alles um uns herum hat Makel. Sei es Schmutz auf der Scheibe, ein Kratzer am Tisch, ein Loch im Blatt deiner Topfpflanze oder eine kleine Narbe auf deinem Handrücken. All diese Dinge fehlen in den meisten Spielen und Objekte werden Makellos bzw perfekt dargestellt, da aber in Wirklichkeit nichts perfekt ist, wirkt das Bild eben für unser Hirn Falsch und künstlich.

      Hoffe ich hab es einigermaßen verständlich rüber gebracht^^

      19
      • de Maja 55030 XP Nachwuchsadmin 7+ | 22.07.2018 - 12:51 Uhr

        Würde ich noch ergänzen durch die Mimik, das Gesicht von Menschen wirkt auch lebendiger durch Mikrobewegungen und psychomotorischen Ausdruck der unbewusst abläuft und so Emotionen aufzeigt. Dies fehlt halt komplett bei CGI Figuren, Beispiel wäre Squenix Film Final Fantasy:the ghosts within, hier hätten die Figuren auch Narben und Altersflecke im Gesicht aber die Motorik des Gesichts wirkte seltsam.

        1
      • Holy Moly 8290 XP Beginner Level 4 | 22.07.2018 - 15:57 Uhr

        Stark erklärt. Genau so. Ich bin im gleichen Atemzug noch dafür das , ENDLICH, auch mal wieder genauso viel Geld und Ambitionen in vernünftige Storys und Storytelling gesteckt wird. Nennen wir es mal den „Holy Moly Effekt“. Es wird fast nur noch die Optik extrem geboosted. Die Storys werden immer öfter immer dünner. Davon hab ich auf lange Sicht aber nix.

        1
  3. Weenschen 19900 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 22.07.2018 - 21:08 Uhr

    Ich könnte mir vorstellen, dass es noch etwas länger dauert als eine Konsolen Generation.

  4. JahJah192 22255 XP Nasenbohrer Level 1 | 23.07.2018 - 08:43 Uhr

    Früher hab ich sogar die einfach plastisch aussehende Grafik geliebt, Sony z.b. geht ja immer noch mehr in diese Richtung mit deren Spielen. Uncharted z.b. die Felsen etc. sahen herrlich plastisch aus, nicht zu sehr auf Realismus getrimmt. Gefällt mir persönlich besser, Hardware reicht derzeit einfach nicht um fotorealistische Grafik darzustellen, also muss man das auch nicht unbedingt versuchen für ein schlechteres Ergebnis.
    Oder GTA 5 vs. Wildlands, letzteres versuchte sich an realistischeren Texturen, gefällt aber bei weitem nicht so gut.

Hinterlasse eine Antwort