Xbox One: Interne SSD zu externe SSD USB 3.0 Festplatte selbst gemacht

Wir erklären euch, wie ihr eine interne SSD Festplatte zu einer externen macht und an der Xbox One als USB 3.0 Festplatte nutzen könnt.

Wer eine SSD an die Xbox One anschließen möchte, um so die Ladezeiten seiner Lieblingsspiele um ein Vielfaches zu verbessern, der muss meistens tief in die Tasche greifen. Doch wir zeigen euch heute, wie ihr euer hart verdientes Geld kostengünstig investieren könnt.

Eine SSD Festplatte, die extern an die Xbox One angeschlossen wird, verbessert die Ladezeiten der Spiele und Apps ungemein. Die schnelle Lese- und Schreibgeschwindigkeit hat aber ihren Preis. Meistens kosten fertige externe SSD Festplatten mit 1 TB Speicherplatz um die 250,- Euro.

Die Fertiglösung von Samsung hat bei 1TB einen Amazon Preis von 232,90 Euro, 500 GB gibt es für 127,45 Euro. Genau richtig für euch? Dann hat sich der Artikel bereits erledigt und wir wünschen euch viel Spaß mit eurer neuen SSD.

Wer aber ein bisschen günstiger wegkommen möchte, der kann unsere kurze Anleitung nutzen, um Geld zu sparen. Interne SSD Festplatten sind eigentlich nur für den PC oder Laptop gedacht. Doch mit einem einfachen Gehäuse könnt ihr die interne zu einer externen umwandeln. Die Lösungen sind mittlerweile so kinderleicht umgesetzt, dass das wirklich jeder hinbekommen kann.

Bei den SSD-Festplatten ist vor allem die Lesegeschwindigkeit das Entscheidende und der Grund warum die Ladezeiten derart verbessert werden. 530 MB/s bis 560 Mb/s verpackt eine SSD locker. Die Schreibgeschwindigkeit liegt geringfügig darunter und ist für die Xbox One nur zweitrangig interessant. Lesen ist für das Laden der Spiele, schreiben für das installieren bzw. kopieren der Spiele.

SSD und Gehäuse kaufen

Zuerst benötigt ihr eine interne SSD Festplatte, die euren Anforderungen entspricht. Wir empfehlen euch eine SSD mit mindestens 500 GB oder 1TB zu wählen. Die Crucial SSD 1TB für 157,31 Euro mit einer Lesegeschwindigkeit von 560 Mb/s entschieden ist ein echt guter Deal.

Samsung 860 Evo SSD – 1TB
Samsung 860 Evo SSD – 500 GB

Crucial SSD – 1TB
Crucial SSD – 500 GB

SanDisk SSD – 1TB
SanDisk SSD – 500 GB

Im Anschluss müsst ihr euch noch ein externes SSD Gehäuse kaufen. Diese liegen alle zwischen 10,- und 20,- Euro. Wir haben uns für das CSL Gehäuse für 12,99 Euro entschieden.

CSL Festplattengehäuse
CSL Festplattengehäuse – Aluminium

UGREEN Festplattengehäuse

Inateck Festplattengehäuse

In einem Deal haben wir uns die Crucial SSD mit 480 GB Speicher für nur 69,- Euro gesichert. Zusammen haben wir somit nur 81,99 bezahlt. Eine Ersparnis von 60,- bis 80,- Euro gegenüber den fertigen externen Lösungen. Wer auch bei einem Deal die SSD-Festplatte günstig abgreifen kann, der spart vielleicht sogar noch mehr. Die Preise fallen derzeit richtig und zum Black Friday Sale werden sicher noch einmal tolle Angebote folgen.

Einfacher Zusammenbau

Sobald ihr eure Lieferung erhalten habt, packt ihr nur noch die SSD in das Gehäuse, verbindet das Festplattenkabel mit der SSD und das andere USB-Ende an eure Xbox One.

Die Xbox One meldet einen neuen Speicher erkannt zu haben. Jetzt formatiert ihr noch schnell die externe SSD Festplatte für den Gebrauch mit der Konsole und schon kann es los gehen. Kopiert von der internen Festplatte eure Lieblingsspiele auf die externe oder installiert sie direkt aus dem Internet. Im Anschluss werdet ihr die verbesserten Ladezeiten sofort bemerken.

Wichtig: Beachtet, dass ihr die SSD gut neben oder hinter der Xbox One platziert ohne dabei die Luftschlitze der Konsole zu verdecken. Versucht Stöße und Vibrationen zu vermeiden. Beim Transport solltet ihr die SSD immer sicher verpacken und niemals fallen lassen. Das gilt aber für alle Festplatten!

In dem folgenden Video zeigen wir euch noch einmal, wie einfach der Zusammenbau und der Anschluss an der Xbox One ist:

In den folgenden Videos zeigen wir euch Ladezeiten von Xbox One-Spielen im direkten Vergleich:

77 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Gnommel 9820 XP Beginner Level 4 | 03.11.2018 - 19:29 Uhr

    Danke für die Anleitung. Interessant. Aber ich würde mich über eine externe 2 TB SSD freuen zum Preis von normalen externen Festplatten.

    0
  2. DasSpacie 1860 XP Beginner Level 1 | 04.11.2018 - 06:58 Uhr

    Die Anleitung ist echt ne gute Sache, aber ich bleibe, wie schon so mancher Vorredner, liebe bei klassischen HDD’s. Die sind einfach preislich unschlagbar. Schnellere ladezeiten hab ich dank der X sowieso schon, dass reicht mir. 😁

    0
  3. lurchie 4205 XP Beginner Level 2 | 04.11.2018 - 08:57 Uhr

    Hab ich vor nen paar Wochen erst gemacht. Forza Horizon 4 ist dabei von intern 1,25 Minuten beim Ladevorgang auf 23 Sekunden mit SSD gesunken. Schnellreisen im Spiel geht mehr oder weniger Instant, ohne Wartezeit.

    Schon ne feine Sache aber kostet halt nen Paar Euro.hat sich aber allemal gelohnt. Ihr solltet aber erwähnen das ne interne SSD nur bei der one X wirklich was bringt. Die One und One S haben nur SATA 2, intern ne SSD bringt da kaum was. Die X dagegen hat SATA 3 und dadurch mehr Datendurchsatz.

    2
  4. Motte 4145 XP Beginner Level 2 | 04.11.2018 - 10:54 Uhr

    Das SSD schneller sind wuste ich aber das es soviel ausmacht hätte ich nicht gedacht

    0

Hinterlasse eine Antwort