Xbox One

Kaufberatung: Headset für Xbox One

Die Qual der Wahl bei den Xbox One Headsets scheint riesig zu sein, doch wir helfen euch durch den Kopfhörerdschungel.

Headsets für Xbox One gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. In unserer Hardware-Rubrik haben wir schon etliche davon für euch getestet und ausgiebig vorgestellt. Doch nicht jedes Headset ist für jeden Spieler geeignet, deswegen möchten wir euch heute mit diesem Artikel eine kleine Kaufberatung zur Verfügung stellen.

Was ist vor dem Kauf eines Headsets für Xbox One zu beachten?
Die erste Frage, die sich die meisten Käufer stellen: Ist das Headset mit der Xbox One kompatibel? Und in 95% der Fällen lautet die Antwort: Ja. Doch nicht jedes Headset ist für die Xbox One geeignet. Häufig wird dazu noch der Xbox One Headset Adapter benötigt, damit der Chat mit Freunden funktioniert.

Welches Headset ist für mich die beste Wahl?
Diese Frage ist die wohl am schwierigsten zu beantwortende Frage. Hierbei solltet ihr euch erst einmal die Frage stellen, was für einen Sound ihr benötigt. Reicht euch Stereo-Sound oder muss es Dolby Digital 5.1 oder noch besser 7.1 sein? Gelegenheitszocker werden mit einem Stereo-Headset sicher glücklich werden und kommen hierbei auch am günstigsten weg. Wer aber viel online spielt und sich mit anderen Xbox One Spielern in heißen Gefechten misst, der sollte aber unbedingt ein Dolby Digital-Headset kaufen. Die räumliche Soundkulisse kann ein entschiedender Vorteil auf dem Schlachtfeld sein.

Somit geht die Auswahl schon einen Schritt in Richtung Dolby Surround. Des Weiteren ist ein Mikrofon für den Chat unumgänglich. Hier gibt es abnehmbare, festverbaute, biegsame und unbiegsame Mikrofone. Einige lassen sich einklappen, andere fummeln immer in eurer Mundnähe herum.

Weitere wichtige Ausscheidungskriterien sind die Ohrmuscheln und das Gewicht. Für lange Spielsessions haben sich bei einigen Headsets die Kunstlederabdeckungen der Ohrmuscheln als schweißtreibende Angelegenheit herausgestellt. Andere wiederum empfinden die anschmiegsamen Kunstlederversionen sehr angenehm. Dazu gibt es ohraufliegende und ohrumfassende Muscheln. Das Gewicht sollte angenehm, der Kopfbügel gut gepolstert und sämtliche Knöpfe sollten intuitiv erreichbar seien. Brillenträger sollten auch darauf achten, dass sich der Kopfbügel gut verstellen lässt und die Ohrmuscheln nicht zu kräftig auf den Kopf drücken.

Danach geht es um die Extras. Soll es kabellos sein oder sind euch Kabel egal? Möchtet ihr euer Headset optisch individualisieren oder reicht euch ein passgenauer Sitz auf dem Schädel aus? Bei einem Wireless Headset stellt sich noch die Frage zur Aufladestation und ob der Akku fest verbaut ist bzw. durch Batterien ersetzt werden kann.

In-Ear-Kopfhörer
Mit dem Xbox One Controller 2.0 wird es möglich sein sämtliche In-Ear-Kopfhörer über die 3,5mm Buchse anzuschließen. Falls jemand also nur die Geräuschkulisse von der dicken Soundanlage auf Kopfhörer umleiten möchte, der dürfte hier die kostengünstigste Lösung finden.

Stereo-Headset
Für Gelegenheitsspieler reicht ein Stereo-Headset für um die 50,- Euro vollkommen aus. Der Klang ist in den meisten Fällen super, der Bass kräftig und der Tragekomfort steht den teuren Modellen in nichts nach. Hier bietet sich das originale Xbox One Stereo Headset an. In der normalen schwarzen Ausführung kostet es aktuell bei Amazon 47,99 Euro. Die Camouflage-Version sogar nur 45,31 Euro. Als Alternative können wir das Turtle Beach Ear Force XO One Headset für 59,99 Euro empfehlen. Tritton und Razer haben ebenfalls einige Konkurrenzmodelle im Angebot.

Dolby Surround Headset – kabelgebunden
An diesem Punkt ist die Auswahl riesig und viele Hersteller ringen um die Gunst der Spieler. Dank der Konkurrenz sind bei diesen Headsets häufig einige Schnäppchen aufzuspüren. Die Preisklasse der Dolby Surround Headsets startet bei um die 89,99 Euro und endet bei über 300,- Euro. Sie unterscheiden sich in den bereits oben aufgeführten Aspekten und liefern bei den kleinen Preisen meistens 5.1 Surround Sound. Die Elite Klasse ballert euch 7.1 Surround Sound in den Gehörgang.

Das Turtle Beach Ear Force XO4 zählt beispielsweise nicht nur wegen dem Preis von unter 90,- Euro zu einem der beliebtesten Headsets, sondern auch die Ausstattung kann sich wirklich sehen lassen. Wer das Modell nicht von der Stange haben möchte, der bekommt mit der Titanfall Edition für 89,99€ ein schickes Design dazu.

Eine Klasse darüber warten Headsets für um die 150,- Euro auf euch. Das Turtle Beach Ear Force XO SEVEN Pro Gaming-Headset ist für 150 Euro zu haben. Das Astro A40 kostet um die 200,- Euro und ist für viele Gamer eines der besten Headsets auf dem Markt.

Dolby Surround Headset – kabellos
Wer ein kabelloses Headset haben möchte, muss tiefer in die Tasche greifen und vor allem darauf achten, dass die Ladestation komfortabel ist und auch der verbaute Akku ausgetauscht werden kann. Wie so oft legt Turtle Beach mit einem guten Preis los. Somit könnt ihr das kabellose Turtle Beach Ear Force Stealth 500X für um die 200,- Euro abgreifen.

Beim Astro A50 ist der Akku zwar fest verbaut, trotzdem zählt das rund 300,- Euro teure Wireless Headset zu den Bestsellern in diesem Preissegment. Das Turtle Beach Ear Force Elite 800X reiht sich in die Preisklasse der 300,- Euro Headsets ein, konnte in unserem Test aber nicht überzeugen.

Günstigere Alternative: Kompatible Xbox 360 Headsets
Wer nicht unbedingt das neueste Modell haben muss, der kann bei den Xbox 360 Headsets reichlich Geld sparen. In den meisten Fällen sind diese Auslaufmodelle mit der Xbox One kompatibel. Turtle Beach stellt auf einer eigenen Seite vorbildlich alle kompatiblen Xbox 360 Headsets für Xbox One vor. Doch es gibt noch mehr günstige Alternativen. Ihr müsst lediglich darauf achten, dass sie mit eurer Xbox One kompatibel sind. Was uns zum nächsten Punkt führt.

Folgende Xbox 360 Headsets sind nicht mit der Xbox One kompatibel
Unter anderem ist das Xbox 360 Wireless- und das Xbox 360 Bluetooth-Headset nicht mit der Xbox One und dem dazugehörigen Chat-Adapter kompatibel. Außerdem ist das Tritton Warhead- und das Tritton Primer-Headset nicht mit dem Xbox One Headset Adapter kompatibel.

Des Weiteren funktionieren keine Headsets, die über einen 2,5mm Connector (Bild unten) verbunden werden, weil allein schon die Form nicht passt:

In eurer Auswahl sollte also kein inkompatibles Headsets stehen und auch keines, das den 2,5mm Connector, wie oben im Bild, nutzt.

Fazit
Die Auswahl ist riesig und nicht nur die Geschmäcker sind unterschiedlich. Kopfform, Klangbild, Tragekomfort und Ausstattung sind bei jedem Spieler sehr individuell. Hier solltet ihr einfach einige Headsets ausprobieren und den Umtausch nicht scheuen. Gerade in der Mittel- bis Oberklasse sollten keine Wünsche offen bleiben. Wenn doch, ist die Konkurrenz nicht weit!

Falls auch ihr Erfahrungen mit Headsets gesammelt und Anmerkungen zu diesem Artikel habt, dann postet sie bitte in den Kommentaren. Wir nehmen gerne weitere Tipps entgegen und bauen diese hier ein. Dazu freuen wir uns über euer Feedback und würden gerne erfahren, ob ihr weitere kleine Kaufberater-Artikel von uns lesen möchtet.

Kaufberatung: Externe USB 3.0 Festplatte für Xbox One

= Partnerlinks

38 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Z0RN | 77920 XP 14. Juli 2015 um 6:33 Uhr |

    @Ash2X @SATCO 1066
    Kann man mit diesem USB-Konverter nicht das originale Xbox 360 Lenkrad nutzen?




    0
  2. Z0RN | 77920 XP 14. Juli 2015 um 6:33 Uhr |

    @Ash2X @SATCO 1066
    Kann man mit diesem USB-Konverter nicht das originale Xbox 360 Lenkrad nutzen?




    0
  3. Chrueschman | 0 XP 14. Juli 2015 um 9:00 Uhr |

    Ich bin auch auf der suche nach einem vernünftigen xbox one wheel.leider bietet keines der bisher erschienenden wheels eine buchse um sein headset ein zu stecken, was ich überhaupt nicht nachvollziehen kann, da es sowas schon bei 360 lenkrädern gegeben hat. Meine hoffnung liegt immer noch bei dem logitech g920 was im oktober kommt.wenn da alles stimmt bin ich auchbereit dafür 400 euro auszugeben.




    0
  4. Chrueschman | 0 XP 14. Juli 2015 um 9:00 Uhr |

    Ich bin auch auf der suche nach einem vernünftigen xbox one wheel.leider bietet keines der bisher erschienenden wheels eine buchse um sein headset ein zu stecken, was ich überhaupt nicht nachvollziehen kann, da es sowas schon bei 360 lenkrädern gegeben hat. Meine hoffnung liegt immer noch bei dem logitech g920 was im oktober kommt.wenn da alles stimmt bin ich auchbereit dafür 400 euro auszugeben.




    0
  5. Z0RN | 77920 XP 14. Juli 2015 um 10:40 Uhr |

    @Chrueschman
    Aber du kannst doch dein (Wireless) Headset an der Xbox One direkt anschließen!?




    0
  6. Z0RN | 77920 XP 14. Juli 2015 um 10:40 Uhr |

    @Chrueschman
    Aber du kannst doch dein (Wireless) Headset an der Xbox One direkt anschließen!?




    0
  7. DC Abaddon | 5140 XP 15. Juli 2015 um 15:59 Uhr |

    @Chrueschmann: Man benutzt in der Regel doch eh einen Controller um durch die Menüs zu navigieren. Steckste das Headset halt in den Controller.

    Auf das G920 würde ich nicht so viel Hoffnung setzen. Das funktioniert wohl nach dem Prinzip vom G27.

    Das TX ist gebraucht zwischen 150 und 200EUR zu haben. Da kann man sich wirklich nicht beschweren. Inzwischen gibt es auch massig Zubehör dafür.

    Das Fanatec ist inzwischen ja auch erhältlich. Wobei ich für mich persönlich nicht den Mehrpreis gegenüber dem TX verantworten kann, da ich nur auf Konsole spiele. Würde ich PC zocken hätte ich vermutlich schon eins bestellt 😀




    0
  8. DC Abaddon | 5140 XP 15. Juli 2015 um 15:59 Uhr |

    @Chrueschmann: Man benutzt in der Regel doch eh einen Controller um durch die Menüs zu navigieren. Steckste das Headset halt in den Controller.

    Auf das G920 würde ich nicht so viel Hoffnung setzen. Das funktioniert wohl nach dem Prinzip vom G27.

    Das TX ist gebraucht zwischen 150 und 200EUR zu haben. Da kann man sich wirklich nicht beschweren. Inzwischen gibt es auch massig Zubehör dafür.

    Das Fanatec ist inzwischen ja auch erhältlich. Wobei ich für mich persönlich nicht den Mehrpreis gegenüber dem TX verantworten kann, da ich nur auf Konsole spiele. Würde ich PC zocken hätte ich vermutlich schon eins bestellt 😀




    0

Hinterlasse eine Antwort