Xbox One: Leak kündigt MK vs DC 2: Dark Multiverse an

Leak kündigt Crossover-Prügelspiel MK vs DC 2: Dark Multiverse an.

Laut einem Leak wird das nächste Prügelspiel der NeatherRealm Studios ein Crossover werden und auf den Namen MK vs DC 2: Dark Multiverse hören. Wie der Name schon verspricht, sollen diverse Mortal Kombat und DC-Charaktere wie Jackie Briggs, Cassie Cage, Sub-Zero, Wonder Woman, Harley Quinn, Superman und viele mehr spielbar sein. Zudem wird es drei freischaltbare Charaktere sowie neun DLC-Charaktere geben, welche wie üblich nach und nach dem Spiel hinzugefügt werden.

Kaum überraschend soll das Spiel ein M-Rating erhalten. Fatalities werden zum ersten Mal in einem Crossover-Spiel der Mortal Kombat-Reihe enthalten sein und auch das aus Injustice bekannte Super-Move-System soll zurückkehren. Die Fatal Blows und Krushing Blows aus Mortal Kombat 11 sollen hingegen wegfallen. Zudem wird es wieder möglich sein, Charaktere sowie deren Ausrüstung anzupassen.

Bedingt durch die Story, in welcher das Mortal Kombat-Multiversum bereits zusammengebrochen ist und es gilt das Omniversum vor einem Zusammenbruch zum totalen Wahnsinn zu retten, werden wahrscheinlich einige Gast-Charaktere aus älteren Werken von NeatherRealm, Cameo-Auftritte in Zwischensequenzen haben. Eventuell werden dabei auch neue Gesichter von älteren Konzepten, die bisher noch keinen Auftritt in Mortal Kombat oder Injustice hatten, zu sehen sein.

Sollte alles nach Plan laufen, würde MK vs DC 2: Dark Multiverse dem Leak zufolge im Laufe des Jahres 2021 erscheinen. Weitere Informationen könnten Fans auf dem DC FanDome-Event am 22.08.2020 erwarten.

13 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Proxton 5850 XP Beginner Level 3 | 30.06.2020 - 11:12 Uhr

    Injustice 3 bitte mit Gastcharaktern….nicht mk v dc
    Ich finde diese übertriebene Gewalt ab und zu amüsant, aber zu Kosten des Injustice Franchise: No go

    0
    • Ash2X 180680 XP Battle Rifle Man | 30.06.2020 - 11:29 Uhr

      Wieso zu kosten des Injustice-Francise?MK würde seine Gewalt verlieren…

      1
      • Proxton 5850 XP Beginner Level 3 | 01.07.2020 - 19:26 Uhr

        MK behält doch einen Großteil seiner Brutalities oder habe ich das falsch interpretiert?

        Die Injustice Gameplay-Mechanik finde ich ohne die super moves besser als die von Mk und die Story ist schon ziemlich überragend.

        Dein Kommentar zeigt, dass es wahrscheinlich wenig Leute gibt die mit dem Mischmasch zufrieden wären 🙂 Dementsprechend haben wir verschiedene Standpunkte, aber dieselbe Überzeugung. „Es muss nicht sein“ oder?

        MK ist einfach nicht mein Fall. 🙂

        0
        • Ash2X 180680 XP Battle Rifle Man | 01.07.2020 - 20:19 Uhr

          Nüchtern betrachtet sind beide Reihen relativ mittelmäßige Kampfspiele – die Optik ist bei beiden herausragend, die Show auch, aber bei beiden sind die Kämpfer selbst extrem steif und egal was an Umgebungsaktionen einführt ändert nichts daran das Combos undynamisch und unflexibel sind.
          Das bedeutet nicht das sie keinen Spaß machen können aber sie leben vom drumherum mehr als alles andere… Und bei MK gehört makabere Brutalität dazu,genauso wie bei DC der Fanservice der nur im eigenen Universum zu funktionieren scheint.

          Beim letzten Versuch haben sie die Gewalt weggelassen und schon fielen die Macken im Kern so massiv ins Gewicht das es der wohl mit Abstand unbeliebteste Teil ist,mal ganz abgesehen davon das die MKs in der Pre-MK9 Ära noch merklich schwächer wären.

          Ich glaube auf jeden Fall nicht das sie sich damit große Freude machen wenn es sich nicht deutlich weiterentwickelt oder einen neuen Ansatz für das Kampfsystem sucht.

          0
        • Proxton 5850 XP Beginner Level 3 | 03.07.2020 - 11:33 Uhr

          Ich finde die Kampfsysteme solide und auch herausfordernd. Mittelmäßigkeit habe ich für mich jetzt bisher nicht festgestellt, da im Multiplayer von Inj. 2 ein so hohes Maß an Spielerfahrung vorraussetzen, dass man eher frustriert aus den Zweikämpfen rausgeht.
          Steife und undynamische Bewegungen konnte ich auch nicht festhalten, der Spielflow ist meines Erachtens schon gut angepasst: Was ist denn da dein Referenzwert?

          Ich bin zu wenig in der MK Szene verankert, dass ich hier jetzt was über die „Brutalitätsgrade“ aussagen könnte oder inwiefern die Reihe an Qualität gewonnen hat. Ich finde das ist Geschmackssache.

          0
        • Ash2X 180680 XP Battle Rifle Man | 03.07.2020 - 12:10 Uhr

          Mein Referenziert ist einmal die Spielbarkeit an sich (die bei Namco und Netherrealm auffällig statisch ist) zum anderen natürlich die Konkurrenz: Virtua Fighter, DoA, Street Fighter, Killer Instinct (2013)… Sie haben alle einen Kampffluss gefunden von denen Sie sehr weit entfernt sind.
          Das fängt bei der Bewegung der Charaktere an, geht weiter in der Variation der Moves und Combos, bis hin zur Reaktion auf Treffer.
          Wenn du Injustice 2 etwas Online gespielt hast wird es dir aufgefallen sein: Gegen jemanden der sein Moveset abspielt hast du nicht den Hauch einer Chance sobald du einen Treffer eingesteckt hast. Er juggelt dich durch die Arena und du schaust zu.
          Das ist bei einigen der Konkurrenten halt nicht so.
          Virtua Fighter 4 war da schon vor 19 Jahren drüber hinaus und gab Profis die Möglichkeit quasi allen auszuweichen wenn er genug Skill besitzt (zugegeben um den zu erreichen hätte man kein Leben mehr) . Es gab kaum garantiert auswegslose Situationen und ein felsenfestes, logisches Grundsystem für alle Kämpfer.
          Wenn man einen hohen Tritt blockt hat man bspw ein paar Frames um garantiert zu werfen.
          Bei Namco und Netherrealm ist das der Normalfall und viele Spieler nutzen das aus. Dank Internet weiß ja auch jeder wie es geht. Natürlich braucht man noch Timing, keine Frage, aber unterm Strich ist es so leicht das genug Leute nichts anderes tun.

          0
  2. Ash2X 180680 XP Battle Rifle Man | 30.06.2020 - 11:28 Uhr

    Immerhin kann es nicht viel schlimmer als letztes Mal werden.

    0
  3. Proxton 5850 XP Beginner Level 3 | 30.06.2020 - 11:32 Uhr

    MK und Injustice werden eigentlich immer im Quartal 1 veröffentlicht….ich glaub nicht dran, dass dieser Leak stimmen könnte

    0
  4. snickstick 208735 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 30.06.2020 - 12:36 Uhr

    OK, damit ist MK bei mir durch. Von einst Sagenumwogenen Brutaly Game mit Göttern ist ein MAshed Up geworden das keine ernste Story mehr zulässt. Schade, das hätte noch lange ne ernste coole Reihe bleiben können aber nach 28 Jahren ist wohl alles ausgelutscht…

    0
    • Robilein 310945 XP Xboxdynasty Veteran Gold | 30.06.2020 - 13:37 Uhr

      Der tolle Aftermath DLC von Mortal Kombat 11 hat gezeigt, wie gut die NetherRealm Studios Geschichten erzählen können. Ich mache mir diesbezüglich keine Sorgen.

      0
  5. masterdk2006 86205 XP Untouchable Star 3 | 30.06.2020 - 13:22 Uhr

    Sollten sich lieber mal die Marvel Rechte sichern. Ein geiles Marvel vs DC Game wäre doch Mal was.

    2
  6. Dreckschippengesicht 121900 XP Man-at-Arms Bronze | 30.06.2020 - 22:15 Uhr

    Irgendwie nur eine Frage der Zeit bzw es dazu schon fast kommen musste….
    Einerseits schon abgefahren, aber anderseits kann ich auch verstehen, dass man genervt ist, geht mir bei einigen Spielen auch so, zB bei Gears.

    0

Hinterlasse eine Antwort