Xbox One

Microsoft: Geschätzte Xbox-Konsolen-Verkaufszahlen von EA sind ungenau

In den vergangenen Tagen hat sich das Gerücht verbreitet, dass Microsoft im Jahr 2017 circa 3 Millionen Konsolen verkauft haben soll. Diese Einschätzung ist ungenau, wie Microsoft nun bekannt gab.

Microsoft gibt keine Verkaufszahlen für die Xbox One bekannt, aber das hinderte EA nicht daran grobe Schätzungen zu veröffentlichen. Während des EA Q4 FY 18-Finanzberichts schien EA CFO, Blake Jorgensen, aufgedeckt zu haben, wie viele Xbox One-Konsolen bis Ende letzten Jahres verkauft wurden.

„Im Hinblick auf unsere Erwartungen für das Geschäftsjahr 2019 erwarten wir weiterhin starke Verkäufe von Konsolen der aktuellen Generation von Microsoft und Sony. Die installierte Basis wird bis Ende des Kalenderjahres 2017 von 103 Millionen, am Ende des Kalenderjahres 2018 auf 130 Millionen Konsolen anwachsen“, sagte Jorgensen.

Er hat nicht die Aufschlüsselung zwischen den Systemen angegeben, aber wenn Sony ihre eigenen Zahlen für die PlayStation 4 im Januar 2018 mit weltweit 73,6 Millionen verkauften Einheiten angibt, ist die Rechnung ganz einfach. Von insgesamt 103 Millionen Konsolenverkäufen gehen 73,6 Millionen an Sony und Microsoft soll somit 29,4 Millionen Xbox One Konsolen bis Ende 2017 verkauft haben. Ende 2016 sollen es um die 26 Millionen gewesen sein, was 3,4 Millionen verkaufte Xbox One-Konsolen im Jahr 2017 machen sollen. Microsoft hat auf diese geschätzten Verkaufszahlen in einer an Variety gesendeten Nachricht reagiert. Laut einem Sprecher des Unternehmens sind diese Zahlen ungenau, obwohl sie auch nicht angegeben haben, mit welchen Margen oder wie ungenau sie tatsächlich waren.

Wie bereits erwähnt sind die Zahlen falsch und auch die Berichte darüber. Trotzdem rückte Microsoft nicht mit den exakten Werten raus und bestätigte nur ein Wachstum von 13% und 59 Millionen Xbox LIVE Usern.

„Die Projektionen sind ungenau“, sagte ein Sprecher zu Variety. „Unabhängig davon konzentrieren wir uns darauf, Spielern auf allen Geräten fantastische Spielerlebnisse zu bieten, und Engagement ist unser Maßstab für Fortschritte. Wir haben gerade einen Rekordstart für das Jahr angekündigt, mit monatlich aktiven Xbox Live Nutzern um 13% auf 59 Millionen.“

Zuvor hat Microsoft von einem Xbox Rekordstart 2018 und großen E3 Plänen berichtet.

= Partnerlinks

22 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Tuffi2KOne 63230 XP Romper Stomper | 11.05.2018 - 12:20 Uhr

    Einfach zahlen rausrücken und gut ist. Da sie offensichtlich nicht so gut sind wie man sie gerne hätte sagt man aber halt nichts . Also brauch man sich nicht wundern das andere wild ins blaue spekulieren dabei könnte man dies ja einfach abstellen

    Eins ist auch ziemlich sicher : sollte MS in der nächsten Gen wieder vor den anderen stehen wird man mit den Zahlen vermutlich wieder prollen

    1
    • Tuffi2KOne 63230 XP Romper Stomper | 11.05.2018 - 12:43 Uhr

      So wie es jeder Hersteller gemacht hat auch MS schon zu 360 Zeiten als man lange Zeit deutlich vor der Playstation lag 😉

      4
  2. DVDMAN007 26220 XP Nasenbohrer Level 3 | 11.05.2018 - 17:48 Uhr

    Nicht das die echten Zahlen noch schlechter sind …hoffe auf eine Bomben E3 aber bitte nicht wieder mit 90% Indy Titeln …..

    1
  3. dirk diGGler 9640 XP Beginner Level 4 | 11.05.2018 - 19:28 Uhr

    Eigentlich sind mir Vkz egal, aber Sony ist mir so verdammt unsympatisch, das ich MS die besten Zahlen wünsche!. Wäre doch toll, Sony geht pleite, Comeback von Sega, Big N und X Box bleiben.

    • NATTER 6170 XP Beginner Level 3 | 12.05.2018 - 22:34 Uhr

      Was wäre denn daran toll, wenn Konkurrenz den Markt verlässt? Denkst Du ernsthaft, die Dinge hätten sich entwickelt, wie sie es haben, wenn keine starke Konkurrenz da wäre?

Hinterlasse eine Antwort