Xbox One: Mikrotransaktionen: So viel nahmen Activision und EA im ersten Quartal 2020 ein

So viel haben Activision und Electronic Arts im ersten Quartal 2020 mit Mikrotransaktionen eingenommen.

Die Branchenriesen Activision Blizzard und Electronic Arts haben Zahlen zu ihren Umsätzen mit Mikrotransaktionen veröffentlicht.

So wurden bei Activision Blizzard im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020, welches am 31. März endete, bei den sogenannten „in-game net bookings“ $956 Million US-Dollar eingenommen. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet das ein Plus von $162 Millionen im selben Zeitraum.

Für diesen Anstieg verantwortlich ist Call of Duty: Modern Warfare. Mit dem aktuellen Teil wurde der höchste Umsatz aus Mikrotransaktionen überhaupt erzielt. Im Vergleich mit Black Ops 4 habe sich der Umsatz im selben Quartal sogar verdoppelt.

Der Publisher Electronic Arts hingegen bezeichnet den Umsatz mit den digitalen Zusatzkäufen in seinen Spielen als „live services“. Hier lag der Umsatz im ersten Quartal 2020 bei $789 Millionen US-Dollar. Gegenüber dem Vorjahr habe man im selben Quartalszeitraum $56 Millionen US-Dollar weniger erwirtschaftet.

44 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Commandant Che 77040 XP Tastenakrobat Level 3 | 11.05.2020 - 21:00 Uhr

    Was? 1€ für einen Bedürftigen Menschen auf der Straße? Niemals!
    Dann doch lieber 3€ für ein bescheuertes Skin für irgendeine Scheiße!

    Schöne neue Welt, möchte man meinen.
    Das Dilemma dieser Welt in nur einem Satz?
    Die, die wollen, können nicht und die, die können, wollen nicht.
    😉

    2
    • BountyGamerX 48810 XP Hooligan Bezwinger | 12.05.2020 - 05:13 Uhr

      Gibt solche und Solche. Nem Obdachlosen hab ich schon Geld gegeben, aber wenn irgendwelche Jugendliche auf der Straße betteln weil sie zu faul sind sich ne Arbeit zu suchen und die Leute nur dämlich angrinzen könnte ich ausrasten…^^

      0
  2. BountyGamerX 48810 XP Hooligan Bezwinger | 12.05.2020 - 05:12 Uhr

    Heftig, hab für Microtransactions noch nie Geld hingelegt. Werde ich auch in Zukunft nicht machen, außer es gibt mal ein Game, das ich viel spiele und unbedingt einen Skin haben will.
    Ist aber bisher noch nicht geschehen, aber mittlerweile spiele ich auch schonmal ein F2P Game…

    0
  3. dumia 3500 XP Beginner Level 2 | 12.05.2020 - 11:30 Uhr

    naja, bei einem free2play spiel kaufe ich nach einer längeren testzeit schon ab und zu irgendein premiumprodukt. die laufenden server und die weiterentwicklung müssen ja irgendwie finanziert werden. vor allem wenn man sie auf anderen platformen zumindest nutzen kann (war thunder, destiny 2). aber bei einem vollpreistitel NIEMALS! am liebsten wäre mir sowas wie elder scrolls online, also kauf eines DLCs und was noch fehlt zumindest charactersync zwischen den plattformen. immer wieder von vorne anfangen spielts bei mir nicht mehr.
    KEIN CROSSPROGRESS = KEIN GELD ist die langfristige devise. Activision und Epic Games haben das ja schon erkannt.

    0
    • SturmFlamme 29890 XP Nasenbohrer Level 4 | 13.05.2020 - 09:32 Uhr

      Ja, so mache ich das auch. Wenn mir das Spiel gefällt, ich es tatsächlich länger spiele, dann kaufe ich tatsächlich ab und zu etwas. Bspw. habe ich in Gears Pop paar Taler reingeworfen.
      Aber da ich bspw. sowieso die ganzen Battle Royale-Spiele meide und mir es bspw. in Battlefield V völlig egal ist, wie mein Soldat aussieht, bekomme ich glücklicherweise nicht so oft die Möglichkeit, Mikrotransaktionen durchzuführen.
      Letztendlich sollte jeder in der Lage sein, das für sich zu entscheiden, worin er sein Geld versenkt.

      0

Hinterlasse eine Antwort