Xbox One: So richten Eltern die Konsole in Zeiten von COVID-19 sicher für ihre Kinder ein

Gaming in Zeiten von COVID-19: So richten Eltern Xbox sicher für ihre Kinder ein.

COVID-19 hat die Welt innerhalb kürzester Zeit verändert und den Alltag vieler Menschen auf den Kopf gestellt. Wir alle leben derzeit isolierter als gewöhnlich, befinden uns im Home Office, dürfen nicht mehr in die Schulen – kurz: verbringen viel Zeit daheim.

Phil Spencer, Head of Xbox, hat darauf hingewiesen, wie wichtig es ist, Menschen jetzt zu unterstützen. Vor diesem Hintergrund birgt insbesondere Gaming das Potenzial, Spieler und Familien rund um den Globus zu verbinden und dabei gleichzeitig die physische Distanz zu wahren.

Vor allem Familien stehen vor neuen Herausforderungen, wenn Kinder nicht in die Schule oder zum Spielen mit Freunden raus können. Das Team von Microsoft möchte deshalb Eltern dabei helfen, diese Phase bewusst zu nutzen und die Freizeit mit ihren Kindern in den eigenen vier Wänden abwechslungsreich, unterhaltsam und lehrreich zu gestalten. Im Folgenden geben wir einen Überblick zu nützlichen Tipps und Werkzeugen, die sicherstellen, dass die Spielzeit der Kinder nicht nur Spaß verspricht, sondern auch Sicherheit.

Gemeinsames Spielen ist eine Chance – nutzt sie!
Die aktuelle Situation ist eine Herausforderung für das familiäre Zusammenleben, bietet aber auch Chancen, die Bindung zu Kindern zu vertiefen. Bereits jetzt spielen laut einer Microsoft Studie über 56 Prozent der befragten Familien gemeinsam Videospiele – und die Effekte sind positiv: Eltern berichten, dass sie durch gemeinsames Spielen das Verhältnis zu ihren Kindern stärken, besser über den Kosmos ihrer Kinder informiert sind und die Persönlichkeit ihres Kindes noch intensiver kennenlernen.

Warum also nicht das nächste Mal gemeinsam zum Controller greifen? Eine große Auswahl kindgerechter Spiele bietet etwa der Xbox Game Pass. Unter dem Filter „Familienfreundlich“ findet ihr eine große Auswahl spaßiger Abenteuer, die Kinder und Eltern problemlos zusammen genießen können. Zusätzlich bietet der Minecraft Marketplace neue Bildungsinhalte, mit denen ihr das nächste Spiel eurer Kinder nicht nur spannend, sondern auch informativ und kreativ gestaltet.

Das Microsoft Familienkonto
Es geht aber nicht nur um Inhalte, sondern auch darum, wie Kinder Inhalte konsumieren und wahrnehmen. Mit den Microsoft Familieneinstellungen bekommen Eltern eine ganze Reihe intuitiver Werkzeuge an die Hand, mit denen sie das Beste aus der Spielzeit ihrer Kinder herausholen. Über ein Familienkonto können Eltern auf Xbox One und Windows 10 PC unkompliziert und flexibel festlegen, was ihre Kinder sehen und spielen dürfen. Mit Hilfe der Microsoft-Familieneinstellungen regulieren Eltern etwa die Bildschirmzeit ihres Kindes, sperren In-App-Zahlungen mit einem Passwort, filtern altersgerechte Inhalte und vieles mehr.

Jugendschutz mit Microsoft
Entscheidend sind auch Optionen zur Feinjustierung: So können Familien sowohl auf Xbox One als auch Windows 10 PC mithilfe der integrierten Familieneinstellungen (und über 20 weiteren Tools) den Konsum für Kinder aller Altersgruppen anpassen. Dank Einstellungen zu Kauf-Regulierungen, Content-Filtern, Privatsphäre, Online-Kommunikation oder allgemeiner Bildschirmzeit sind Eltern in der Lage, nicht nur offline, sondern auch online altersgerechten Spielspaß sicherzustellen.

Natürlich sind technische Tools nur ein Werkzeug, um ein harmonisches und gleichzeitig verantwortungsbewusstes Spielvergnügen innerhalb der Familie zu garantieren. Wichtig bleibt nach wie vor der gemeinsame Dialog: Eltern sollten mit ihren Kindern über Regeln und Grenzen sprechen, über Online-Mobbing, angemessene Umgangsformen und warum sie nur eine bestimmte Zeit mit Spielen verbringen sollten. Zusammengefasst findetihr hier noch einmal die wichtigsten Tipps für ein streitfreies und geschütztes Spielvergnügen mit euren Kindern.

Die wichtigsten Tipps für ein altersgerechtes Gaming-Erlebnis Deines Kindes

  • Macht euch mit den Familieneinstellungen vertraut – Von festen Bildschirmzeiten bis hin zu Kauflimits stehen verschiedene Bedienelemente zur Verfügung, die flexibel aktiviert und konfiguriert werden können. Weitere Informationen zum Einrichten und Verwalten von Familiengruppen und Kinderkonten auf Microsoft-Plattformen findet ihr auf der Responsible Gaming-Seite.
  • Definiert klare Regeln – Stellt sicher, dass eure Kinder wissen, welches Verhalten ihr von ihnen beim Spielen erwartet. Sprecht mit ihnen über Online-Mobbing, angemessene Umgangsformen, und warum sie nur eine bestimmte Zeit mit Videospielen verbringen sollten. Eure Kinder werden es zu schätzen wissen, dass ihr euch für ihr Hobby interessiert.
  • Beteiligt euch – Der beste Weg zum Verständnis des Spielverhaltens eurer Kinder ist, Gaming selbst auszuprobieren! Es ist wichtig, aus erster Hand zu erfahren, wie euer Kind seine Zeit verbringt. Wer weiß? Vielleicht habt ihr dabei sogar gemeinsam Spaß!

8 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. snickstick 209935 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 27.03.2020 - 16:37 Uhr

    Richtig coole Aktion.
    „Eltern berichten, dass sie durch gemeinsames Spielen das Verhältnis zu ihren Kindern stärken, besser über den Kosmos ihrer Kinder informiert sind und die Persönlichkeit ihres Kindes noch intensiver kennenlernen.“
    Das kommt für meine Elter 35 Jahre zu spät aber gut zu wissen das es angekommen ist. Ich werde das nutzen 😁

    2
  2. dancingdragon75 80795 XP Untouchable Star 1 | 27.03.2020 - 17:16 Uhr

    Ich nutze das schon ziemlich lange.. ist gut um Dinge durchzusetzen..
    das wirkt wie der Totmannschalter an der Bombe. 🤣
    Wenn er wieder ausflippt..ich brauch nur mit der Hand in Richtung Handy zu bewegen..und es wirkt..
    zwar nicht beständig..aber manchmal mach ich mir nen Spaß draus und beweg die Hand hin und weg und hin und weg.. das erzeugt bei Kindern interessante Emotionskurven 😂🤣

    Und es ist besonders schwer wenn nur ein Kind da ist.. so fast nach dem Motto..was soll ich nur machen wenn die Finger nicht am Controller sind.. die hängen ja dann nur nach unten.. da braucht’s den Brutalo Cut, Mal ein WE komplett ohne..und die Autos werden wieder gefunden oder das Lego..
    doof nur dass ich dann immer Diskussionen habe warum er nicht darf aber ich..
    Das nervt besonders am Abend🤓

    3
  3. BONZE BLN44 13200 XP Sandkastenhüpfer Level 2 | 27.03.2020 - 19:09 Uhr

    Habe es alles mal so für meine Tochter so eingerichtet.aber sie nutzt mittlerweile die Xbox nur für Youtube und Netflix.

    0
  4. Ghostracer 38160 XP Bobby Car Rennfahrer | 28.03.2020 - 00:31 Uhr

    Ich finde das Familienkonto sehr wichtig, nur so kann man sich auch Durchsetzen. Ansonsten wird es schwer 😉

    1
  5. PICKMAN 620 XP Neuling | 28.03.2020 - 01:27 Uhr

    Also ich hab meinem Sohn so ein Xbox live Account erstellt. 9 Jahre habe ihm aber alle Grenzen auf gemacht. Keine Einschränkungen.

    Er würde niemals auf die Idee kommen da ohne meine Erlaubnis was zu kaufen oder etc. Da also alle auch noch in seiner Klasse Fortnite spielen habe ich ihm das auch mal erlaubt. Ich war mit 9 Jahren auch nicht besser. Immer „Carmageddon“ gespielt und Menschen und Kühe überfahren 😀

    Leider habe ich dann nachdem er 2 mal Fortnite spielen durfte eine Email bekommen das ich mich nicht an die altersregeln halte und somit wurde sein Konto für einige Zeit gesperrt. Und das obwohl ich extra alle Grenzen frei gemacht habe. Er hatte sogar einen WIN schon geschafft 😀 und jetzt darf er mit seinem Account nicht mehr weiter spielen. Armer Junge

    0
    • manugehtab 25480 XP Nasenbohrer Level 3 | 28.03.2020 - 08:55 Uhr

      Wieso machst du ein Kinder Konto ohne Beschränkungen? Da beißt sich doch die Katze in den Schwanz….

      0
  6. ab1311 53720 XP Nachwuchsadmin 6+ | 28.03.2020 - 10:10 Uhr

    Hatte auch mal so ein Konto für meinen kleinen Cousin eingestellt, der immer an meiner xbox daddeln wollte.
    Aber so ändern sich die Zeiten………in meiner Jugend haben wir den Eltern erklärt wie der Atari und der C64 funktionieren……..nur um dann Rambo zu zocken und Poker mit Sammy Fox zu spielen 😉

    1

Hinterlasse eine Antwort