Xbox One

Stellenangebote deuten auf Xbox Cloud Streaming für Spiele hin

Aktuelle Stellenangebote von Microsoft deuten auf eine Xbox Cloud Gaming Zukunft hin.

Microsoft hatte erst im März eine Xbox Gaming Cloud Abteilung unter der Leitung von Kareem Choudary geformt, die sich ausschließlich mit Spielerfahrungen unter Azure, der Cloud-Computing-Plattform von Microsoft beschäftigen soll. Auch haben die Redmonder bereits Partner für das Cloud Gaming ins Boot geholt: Ubisoft und PUBG Corp.

Die Frage ist nun: Wie sieht die Zukunft des Cloud Gamings bei Microsoft und im Speziellen auf der Xbox aus? Spielereihen wie Forza Motorsport oder Halo nutzen die Cloudserver bislang als dedizierte Server. Doch Microsoft scheint jetzt den nächsten Schritt zu gehen.

Aktuelle Stellenangebote deuten darauf hin, als investiere Microsoft genau in diese Richtung. So wird unter anderem für das Gaming Cloud Team ein Software Engineer II gesucht, der auch Erfahrung im Mobile Gaming hat. Dieser soll mit einem neuen Team an einem für die Xbox Abteilung wichtigen Projekt arbeiten und Kernfunktionen entwickeln.

Ein weiteres Angebot ist ebenfalls interessant. Hier sucht Microsoft nach einem Senior Software Engineering Lead. Dieses soll dabei helfen, „Gaming Workloads“ in die Cloud zu bringen. Hört sich danach an, als wolle Microsoft den kompletten Arbeitsprozess eines Spiels in die Cloud bringen.

Es scheint so, als würde Microsoft den nächsten Schritt in Richtung Cloud Streaming für Videospiele wagen.

= Partnerlinks

20 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Syler03 18660 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 11.05.2018 - 13:15 Uhr

    Microsoft hat nicht um sonst PlayFab in Januar 2018 übernommen 😉

    4
  2. snickstick 98035 XP Posting Machine Level 4 | 11.05.2018 - 13:25 Uhr

    Ja da ist sie wieder diese „Cloud“. Wer den Kopf in die Wolken steckt verliert den Boden unter den Füßen…

    Seit Jahren lamentieren die da rum was das können soll und wie geil das alles ist aber etwas zum vorzeigen was mich vom Hocker haut bleiben die bislang schuldig. Ja selbst Crackdown 3, welches ja zum vorzeigen der Cloud sein sollte, ist wieder bei Scalbound in bearbeitung.

    • Muehle74 42185 XP Hooligan Krauler | 11.05.2018 - 13:40 Uhr

      Genau das denke ich mir auch immer. Ich mein, ich habe keinen Plan von den ganzen technischen Details. Aber gefühlt wird schon seit Jahren davon gesprochen. Ich war ja fast schon der Meinung, dass die Cloud schon genutzt wird. Wird ja dann wohl eher was für die nächste Generation 😉

    • Thegambler 48815 XP Hooligan Bezwinger | 11.05.2018 - 14:16 Uhr

      Microsoft verdient übrigens mit Azure Milliarden im Jahr! Es macht also natürlich Sinn hier weiter zu investieren.

      Bin auch kein Fan vom Cloudgaming, aber ich denke es wird wohl über kurz oder lang die Zukunft werden! Faierweise muss man sagen, dass es nicht nur Nachteile hat..

      4
  3. eruvadhor 50855 XP Nachwuchsadmin 5+ | 11.05.2018 - 13:28 Uhr

    Cloud Gaming ist halt die Zukunft… ich denke irgendwann haben wir nurnoch einen ThinClient mit wenig Dampf als Konsole… alles andere läuft dann in der Cloud. Im Business Bereich ist das schon seit Jahren im Einsatz und funktioniert wunderbar… warum dann nicht auch im Gaming Bereich… Es würde auch die neue Konsole dann stark günstiger machen.
    Hardware upgrades würden dann auch Serverseitig laufen und wir müssen keine neue Konsole kaufen… win win für uns Spieler.

    5
    • rusuck 44160 XP Hooligan Schubser | 11.05.2018 - 13:59 Uhr

      Im Idealfall ist der ThinClient im TV integriert und wir zahlen nur noch für die Spiele oder Services und Abos.

      • eruvadhor 50855 XP Nachwuchsadmin 5+ | 11.05.2018 - 14:11 Uhr

        ich denke das wird nie passieren außer Sony und MS arbeiten zusammen und haben die gleiche Hardware und nur der Service unterscheide sich… TV´s mit verschiedenen Konsolen intrigiert wird es nicht geben, das würde sich nicht rentieren.

        • rusuck 44160 XP Hooligan Schubser | 11.05.2018 - 15:29 Uhr

          Ich meinte auch nicht unbedingt eine Konsole im TV integriert sondern wenn in 20 Jahren einfach die TV interne Hardware auch zukünftige Spiele stemmen kann.

          • eruvadhor 50855 XP Nachwuchsadmin 5+ | 11.05.2018 - 15:30 Uhr

            achso, ja das wäre natürlich ne geile Sache

    • Zarrooo 5550 XP Beginner Level 3 | 12.05.2018 - 08:04 Uhr

      Ich arbeite seit über 20 Jahren in der IT-Branche. Thin Clients sind seit genau so langer Zeit, selbst im LAN, allenfalls für sehr einfache, eher statische Aufgaben zu gebrauchen. Eine Internetverbindung zwischen Client und Server macht die Sache nicht besser.

      Cloud Gaming? Halte ich für eine ausgemachte Schnapsidee. Jetzt. In fünf Jahren. In zehn Jahren.

  4. Tombsnrelics 1260 XP Beginner Level 1 | 11.05.2018 - 14:07 Uhr

    Aber dann wirklich keine Spiele mehr im Schrank stehen haben? Und immer nur noch ans Internet gebunden sein? Jederzeit? 24 Stunden? Mir gefällt der Gedanke „Cloud“ überhaupt nicht. Das ganze kann von mir aus ruhig noch dauern und dann nach hinten los gehen.

    5
    • Zeal 7400 XP Beginner Level 3 | 11.05.2018 - 15:14 Uhr

      Habe glaub ich 2007 oder so das letzte mal nen Retail PC Game gekaut und nutze ansonsten seit 2004 oder so nur noch Steam.

      Und bei der Xbox fing das ja schon zu 360 Zeiten digital an und wüsste wirklich kein Game, dass ich mir für die Box retail kaufen sollte, außer weils indiziert ist und aus AT kommen müsste.
      Aber bei mir ist digital und always-on auch auf der Konsole seid 2013 absolute Realität und ich wüsste wirklich nicht, warum mich das stören sollte.

      Internetausfall oder Xbox Live Störung gibts nicht mal einmal im Jahr und die 100mbit ist eh Flatrate. Ich WEISS, dass das nicht für alle gilt aber dennoch bin ich sicherlich keine Ausnahmeentscheidung.

      Ich denke auch, dass in Zukunft Xbox irgendwann ne Smart TV App ist (wie Sky oder Netflix oder ARTE Mediathek etc) und der Controller entweder per Bluetooth oder HDMI-Dongle verbunden wird. Noch bin ich davon aber auch kein Fan, weil das PS Now Bild einfach nicht so gut wie das native XboxOneX Signal ist, aber auch das kann sich ja noch ändern in paar Jahren….

      P.S.
      Dann kostet uns die Hardware vielleicht nichts mehr, aber der Service wird halt teurer. Thats Business.

      3
      • Buddy Dampfhammmer 18910 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 11.05.2018 - 15:50 Uhr

        Hi, ich spiele eigentlich seit 2010 auf Konsole Xbox X und PS4pro und bin noch einer der wenigen die sich die Spiele Retail kaufen, manchmal auch als CE wie letztenes God of War man kommt einfach noch günstiger weg, zumindest auf dem Konsolenmarkt. Wenn ich 6 Monate nach erscheinen z.B. Mittelerde Schatten des Krieges in der Gold Edition für 30€ bekomm das Spiel im MS Store im Sale dann aber 70€ statt 110€ kostet nee da verzichte ich auf digital Kauf. Oder siehe GTA4 ich spiele sehr gern auch mal alte Spiele letzten sind halt Lizenzen von GTA4 abgelaufen und 50 Lieder wurden entfernt kann mir als Retail Käufer nicht passieren zumindest solange ich nicht denn neusten Patch ziehe. Meine Digitale Spiele Sammlung wächst ja auch so man bekommt ja jeden Monat die Spiele nach geschmissen und jetzt der GamePass ist schon verlockend und auf PC mit Steam naja da kosten die Spiele meistens auch nur Bruchteil von dem was auf Konsole kostet.

        1
  5. Johnny2k 46275 XP Hooligan Treter | 11.05.2018 - 14:13 Uhr

    Beim Cloud Gaming bin ich raus, will ich nicht haben sowas. Dann ist man stets zu 100 Prozent auf schnelles Inet und einwandfrei laufende Microsoft Server angewiesen. Nein danke ..

    3
  6. rusuck 44160 XP Hooligan Schubser | 11.05.2018 - 15:32 Uhr

    Gewöhnst du dich schon dran. PC ist 24/7 online, Smartphone sowieso und in 5 Jahren ist jeder Neuwagen 24/7 online (eigentlich jetzt schon wegen eCall). Dann wirds nicht so schlimm wenn die Konsole auch am Netz sein muss. Sehe eh keinen Grund mich auf der Xbox zu disconnecten

    IoT kommt auch immer näher

    4
  7. Thegambler 48815 XP Hooligan Bezwinger | 11.05.2018 - 15:36 Uhr

    Kann mich noch gut erinnern wie sich die Leute beschwert haben Kinect könnte die Gespräche im eigenen Wohnzimmer aufnehmen und auf dem Firmenserver von Microsoft speichern..

    Schon die Kundenbewertungen von Amazon Echo gesehen? Wo sind die Datenschutzheinis geblieben, die sich damals noch so aufgeregt hatten?

    2
    • Johnny2k 46275 XP Hooligan Treter | 11.05.2018 - 15:58 Uhr

      Schlechter Vergleich, Echos Primärfunktion ist es dich abzuhören um deine Befehle zu befolgen und jeder der sich sowas kauft weiß worauf er sich einlässt .. Ne Spiele Konsole ist primär immer noch nur zum Zocken da und deshalb sind solche Abhörfunktionen von vielen unerwünscht und werden boykottiert. (zu Recht)

      4
      • Thegambler 48815 XP Hooligan Bezwinger | 11.05.2018 - 23:09 Uhr

        Schlechter Vergleich? Nein, absolut passender Vergleich!

        Fakt ist, dass deine Daten inkl. Gespräche auf dem Amazon Server speichert werden und jetzt ist es auf einmal cool! Na, welch Überraschung.

        Microsoft und EA Gehate gehört doch schon seit Jahren zum guten Ton! Aber macht es ein anderes Unternehmen, dann ist es auf einmal Hip und Cool.

        Lese dir doch mal ein paar aktuelle Testberichte von „objektiven“ Magazinen durch! Hab das am We wieder bei der Maniac gesehn.

        2
  8. NATTER 6170 XP Beginner Level 3 | 13.05.2018 - 01:07 Uhr

    Soll MS mal machen. Dann hänge ich mein Videospiele-Hobby an den Nagel oder gehe zu Sony, falls die noch was klassisches anbieten oder wieder zum PC. Ansonsten ist ser Geldhahn zu. Abos mache ich sowieso nicht. Aber wäre auch nicht so schlimm, könnte ich meinen anderen Hobbys wie Radfahren oder Bücher lesen mehr Zeit widmen. Also MS, macht man, bei Cloud und Streaming bin ich raus!

Hinterlasse eine Antwort