Xbox One: US-Abgeordneter will den Verkauf gewalttätiger Spiele stoppen

Im US-Bundestaat Illinois setzt sich ein Abgeordneter des Repräsentantenhauses für ein Verbot von gewalttätigen Videospielen ein.

Gewalt in Spielen ist schon öfter ein Thema gewesen, nun fordert Marcus C. Evans, Jr. – Abgeordneter des Repräsentantenhauses von Illinois – ein Verkaufsverbot für gewalttätige Videospiele. Die Forderung entstand als Reaktion auf eine Zunahme von Carjackings und Gewaltverbrechen in Chicago.

Laut der Gesetzesvorlage gilt ein Spiel als gewalttätig, wenn es „dem Spieler ermöglicht, einen Charakter innerhalb des Videospiels zu kontrollieren der […] Gewalt gegen Menschen einsetzt, der Spieler tötet oder auf andere Weise schwere körperliche oder psychische Schäden verursacht.“ Ein weiterer Punkt der Änderungsanträge versucht die Definition des Begriffs „schwerwiegender körperlicher Schaden“ zu ändern, um unter anderem Carjacking einzubeziehen.

Der Verkauf bzw. die Vermietung gewalttätiger Videospiele soll mit einer Geldstrafe von 1.000 USD geahndet werden. Schon im Jahr 2011 erklärte der Oberste Gerichtshof, dass der Verkauf gewalttätiger Videospiele an Minderjährige nicht verboten werden könne, denn Videospiele gelten als Redefreiheit.

95 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. McGearoid 2800 XP Beginner Level 2 | 25.02.2021 - 09:34 Uhr

    Und wieder versucht es ein Spinner, der nicht zwischen virtuell und real unterscheiden kann…

    0
  2. de Maja 150760 XP God-at-Arms Bronze | 25.02.2021 - 09:36 Uhr

    Oh man, ich dachte man ist mittlerweile weiter aber na gut wenn man einen Schuldigen braucht um die eigentlichen Ursachen für Gewalt und Kriminalität zu verschleiern, macht man das halt so.

    0
  3. DarrekN7 75940 XP Tastenakrobat Level 3 | 25.02.2021 - 09:39 Uhr

    Seit Jahrzehnten wollen Idioten dieses Thema aufgreifen. Heavy Metal-Musik, Comics, Action- und Horrorfilme, Videospiele. Wurde schon mehrfach widerlegt, dass Unterhaltungsmedien zu mehr Gewalt führen.

    0
  4. DooMTrooPer 9130 XP Beginner Level 4 | 25.02.2021 - 09:40 Uhr

    Sie sollten vielleicht erstmal Ihre Waffengestze und den Waffenverkauf ändern…

    2
  5. Haze79 4640 XP Beginner Level 2 | 25.02.2021 - 09:41 Uhr

    😂😂Videospiele verbieten wollen, aber Maschinengewehre und Revolver darf man weiterhin im Discounter frei kaufen …Ironie pur im Amy Land !!!

    1
  6. freecbe 29685 XP Nasenbohrer Level 4 | 25.02.2021 - 09:45 Uhr

    Der sollte sich mal lieber mehr für schärfere Waffengesetze einsetzen!
    Manche Amis sind doch irgendwie seltsam.
    Tja und das in einem Land,in dem noch Regeln vom Wilden Westen herrschen!

    1
  7. Ranzeweih 73135 XP Tastenakrobat Level 2 | 25.02.2021 - 09:45 Uhr

    Erst war es Heavy Metal und Hip Hop, dann Videogames usw… vielleicht sollte man das Übel mal an der wurzel anpacken und nicht in jedem Laden Waffen verkaufen..

    0

Hinterlasse eine Antwort