Xbox One: Zubehörpreise für Großbritanien stehen fest

Kürzlich wurden Preise für das Xbox One Zubehör bekannt gegeben. Zumindest für Großbritannien. Unsere europäischen Insulaner-Nachbarn werden recht tief in die Tasche greifen müssen, sofern sie sich mit weiterem Zubehör ausstatten…

Kürzlich wurden Preise für das Xbox One Zubehör bekannt gegeben. Zumindest für Großbritannien. Unsere europäischen Insulaner-Nachbarn werden recht tief in die Tasche greifen müssen, sofern sie sich mit weiterem Zubehör ausstatten, wollen als dem, welches der Xbox One von Hause aus beigelegt wird.

Allein der Controler wird £44.99 kosten, im Bundle mit einem Play & Charge-Kit sogar £59.99. Natürlich gibt es ebenjenes auch einzeln zu kaufen, kostet dann allerdings auch satte £19.99. Der gleiche Preis schlägt auch für ein Xbox One Headset zu Buche, wobei noch immer fraglich ist, ob Microsoft von sich aus der Xbox One ein Headset beilegt.

Was haltet ihr von diesen Preisen? Glaubt ihr die Qualität des Zubehörs, rechtfertigt ihn? Oder sollte Microsoft noch einmal an der Preisschraube drehen?

6 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Commandant Che 77040 XP Tastenakrobat Level 3 | 05.08.2013 - 13:13 Uhr

    Ich empfand die Zubehörpreise schon immer als viel zu hoch.
    Ein Kontroller für 35€ ist für mich definitiv zu teuer!
    Aber hier scheitn MS nochmals draufgelegt zu haben.

    Mind. ein zusätzlicher Kontroller, wenn nicht schon dabei, muss beim Kauf der Konsole mitgekauft werden.
    Dazu kommt ebenfalls mindestens ein Play&Charge Kit. Was sicherlich ebenfalls nicht direkt dabei sein wird.
    Und spätestens alle 6-8 Monate einen neuen Kontroller…

    Die sollen mit den Preisen nicht übertreiben.
    Schließlich hat man noch andere Interessen und Hobbys.
    Mal ganz abgesehen davon, dass man auch anderweitige Fixkosten hat.
    Spielen darf nicht zum Luxus werden, ansonsten gehts nach hinten los.

    0
  2. Morgoth91 83415 XP Untouchable Star 2 | 05.08.2013 - 15:14 Uhr

    Also meine Controller halten um einiges länger als deine. Und man muss auch Bedenken wie die ihren Gewinn machen bei der 360 haben die pro Konsole Verlust gemacht und den Gewinn über Zugehör und Lizenzen.

    0
  3. BuendelKap 0 XP Neuling | 05.08.2013 - 15:57 Uhr

    Mal wieder echt ärgerlich. Warte erstmal bis die Preise von der Konsole alleine runter gehen. Zweiter Controller wird dann entweder in einem Bundle sein oder wird nicht besorgt.^^

    0
  4. Commandant Che 77040 XP Tastenakrobat Level 3 | 06.08.2013 - 02:30 Uhr

    Soviel ich weiß, haben die bisher ihre Gewinne nicht über die Zubehörpreise erzielt, sondern eher an Lizensen.

    Bei einer Konsole ist es verständlich, aber für mich keinesfalls bei Controllern usw.
    Ein Controller kostet in der Herstellung max. 10% des Verkaufspreises.

    Was hat der Zocker davon, wenn die Hersteller uns bei den Zubehörpreisen über den Tisch zieht?
    Günstigere Spiele?
    Bessere Abopreise?
    Nichts!
    Die Gewinne werden in die Taschen gesteckt.
    Und solange wir Spieler keinen Mehrwert wegen den überhöhren Zubehörpreisen haben, bin ich strikt gegen solch eine Geschäftspraxis.

    0
  5. Morgoth91 83415 XP Untouchable Star 2 | 06.08.2013 - 09:56 Uhr

    ich bin auch kein Freund dieser Strategie, aber sie geht leider auf da der größere Teil der Nutzer anscheinend bereit ist da mit zumachen. Die Konsumentenmacht hat die One ja eindrucksvoll gezeigt, Microsoft musste sich den Konsumenten beugen.
    Eben weil die Kosten relativ gering sind ist die Gewinnspanne so hoch und der Preis denke ich wird auch höher als erfoderkich dein da es sich um ein komplementäres Gut handelt.
    Natürlich fallen die Lizenzen mehr ins Gewicht als das Zugehört.
    Nach lesen kann man ein bisschen was darüber in den meisten Grundlegenden BWL Büchern zum Tema Kostenrechnung.

    0

Hinterlasse eine Antwort