Xbox Series S: Interner Speicherplatz reicht aus, sagt Jason Ronald

Der interne Speicherplatz der Xbox Series S reicht laut Jason Ronald aus.

Im Gegensatz zur Xbox Series X wird die Xbox Series S über einen geringeren Speicherplatz verfügen. Von der 512 GB SSD werden nach Abzug des Betriebssystems und sonstigen reservierten Speicher effektiv 364 GB für die Installation von Spielen und Apps übrigbleiben.

Wie Jason Ronald, Partner Director of Program Management bei Team Xbox, im Interview EDGE erzählt, sei der Speicherplatz ausreichend. Im Vorfeld habe man die Muster der Spieler, also die Gewohnheiten, untersucht. Daher gibt man sich zuversichtlich, dass der Speicherplatz ausreicht.

„Wenn wir uns die Muster der Spieler anschauen, gibt es alle möglichen Arten: Einige Leute spielen zehn bis fünfzehn Spiele im Monat; andere Spieler spielen nur ein Spiel, und sie spielen dieses Spiel religiös. In diesem Fall wechseln sie also offensichtlich nicht ständig die Spiele. Einige Leute wählen vielleicht kleinere Spiele und möchten zwischen ihnen hin- und herspringen. Wir haben uns also auf jeden Fall die Daten angesehen, und wir fühlten uns von den 512 GB der Xbox Series S überzeugt.“

Xbox Series X und Xbox Series S sind ab dem 10. November weltweit erhältlich.

Unseren Monster-Testbericht zur Xbox Series X Konsole könnt ihr hier lesen.

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.

27 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. deRoemer 92910 XP Posting Machine Level 2 | 06.11.2020 - 21:46 Uhr

    Wer meint 364GB wären ausreichend hat einen anner Waffel, sorry.

    Klar, was soll er anderes sagen, aber für 2020 Next-Gen, auch wenn die Series S Spiele etwas weniger Platz beanspruchen, ist es dennoch ein Witz!

    Nur weil ich für viel Geld eine große SSD nachkaufen und/oder eine Festplatte dran hängen kann ändert das nix an der geringen Speicherkapazität. Quantum Break hatte mit diesem extra Video Material glaube 180GB. Also bitte, hört auf hier irgendwas schön zu reden.. 😉

    2
  2. VikingBK1981 0 XP Neuling | 06.11.2020 - 22:50 Uhr

    Das reicht für nichts. Das ganze Ding ist über.

    0
  3. Dreckschippengesicht 193430 XP Grub Killer Elite | 06.11.2020 - 23:24 Uhr

    Also so richtig viel finde ich es in der heutigen Zeit echt nicht mehr…. Gibt aber ja Erweiterungensmöglichkeiten ?

    0
  4. Ranzeweih 85915 XP Untouchable Star 3 | 07.11.2020 - 06:57 Uhr

    Der Speicher ist schon sehr klein und eine weiere SSD ist momentan noch sehr teuer. Wenn ich das dann addiere, kann ich gleich zur Series X greifen.

    0
  5. ghostskills82 2240 XP Beginner Level 1 | 07.11.2020 - 09:36 Uhr

    Speichererweiterung kostet ja auch nur so viel wie die ganze Konsole 🤣👍

    Digital Edition und dann nur Platz für 2 AAA Titel 🙏😂👍 legt doch gleich noch Kinect dazu

    Freu mich schon auf die Grafik von MSFS auf der Series S. 720p30 versteht sich.

    0
  6. FabiX 3260 XP Beginner Level 2 | 07.11.2020 - 09:39 Uhr

    Die Argumentation macht tatsächlich Sinn und ich kann schon nachvollziehen, wenn man sich CoD und Fifa im Jahresrhythmus holt, dass die SSD vollkommen ausreicht.

    Das Problem ist aus meiner Sicht mehr die PS5 AD – wer nicht an die Marke Xbox gebunden ist wird (gleicher Spielertyp wie oben) eher die 100€ mehr investieren und so für einen evtl größeren TV usw. besser aufgestellt sein + hat mehr Flexibilität bei der SSD.

    Sinkt der Preis der Series S oder wird durch Bundles deutlich attraktiver, könnte sie zu einem Erfolg werden. Man darf gespannt sein.

    0

Hinterlasse eine Antwort