Xbox Series S: Konsole hält die nächste Generation nicht zurück, sondern treibt sie voran

Anstatt die nächste Konsolengeneration zurückzuhalten, treibt die Xbox Series S sie sogar voran, sagt Andrew Goossen von Xbox.

Seit Microsofts Ankündigung der Xbox Series S als zweite Next-Gen-Konsole neben der Xbox Series X gab es einige Diskussionen. Während viele die „kleine Schwester“ der Series X als preiswerten Einstieg in die nächste Konsolengeneration betrachteten, gab es auf der anderen Seite auch einige Bedenken, ob die Series S aufgrund ihrer im Vergleich zur Series X schwächeren Leistungsfähigkeit, die Entwicklung von Next-Gen-Titeln behindern oder gar zurückhalten könnte.

Dass dies nicht der Fall ist, stellte nun Xbox System Architect Andrew Goossen im Gespräch mit Digital Foundry klar. Goossen wies darauf hin, dass die Xbox Series S von der Xbox Velo City-Architektur zur Unterstützung der Raytracing-Funktion bis hin zu einer viel leistungsstärkeren CPU ebenfalls einige der wichtigsten Funktionen der nächsten Generation bietet. Zudem werde die Xbox Series S dank ihres geringen Startpreises die nächste Generation nicht zurückhalten, sondern sogar vorantreiben:

„Ich habe im Internet viele Fragen gelesen, z. B. warum Microsoft die Xbox One X nicht als Low-End-Konsole fortsetzt. Nun, eine Sache ist, dass es eine lange Zeit durch die Generation überdauern müsste und wir hatten das Gefühl, dass die neue Generation durch Aspekte wie die Xbox Velocity-Architektur und Grafikfunktionen wie Shading mit variabler Rate, Raytracing sowie die vierfache erhöhte Verarbeitungsleistung der CPU definiert wird. Deshalb wollten wir sicherstellen, dass es ein Einstiegsniveau zum richtigen Preis gibt, damit wir die Generation wirklich voranbringen können, anstatt sie zurückzuhalten. Ich habe gehört, dass die Serie S die nächste Generation zurückhalten wird, aber ich sehe tatsächlich, dass die Serie S sie vorantreibt, weil wir mit der Serie S mehr Spiele haben, die auf die Eigenschaften der nächsten Generation zugeschnitten sind.“

Im weiteren Verlauf des Gesprächs spricht Goossen darüber, dass die Entscheidung für die Entwicklung der Xbox Series S für ihn einfach gewesen sei. Schließlich sei sie billiger als die Xbox Series X und biete trotzdem alle Funktionen, welche die neue Generation ausmachten:

„Die andere ironische Sache ist, dass wir uns die Xbox One X angesehen haben und sie nicht auf den Preis bringen konnten, den wir wollten. Ich schaue mir also die Xbox Series S an und sie ist billiger als die Xbox One X und hat alle diese Funktionen der nächsten Generation und die Grafikleistung, wie ihr wisst, aber die Verbesserungen pro Zyklus mit der neuen RDNA 2-Architektur entsprechen einer Verbesserung um 25 Prozent. Wenn wir nun eins und eins zusammenzählen, werden 4TF genau nach diesem Faktor zu 5TF.“

„Und einige der Daten, die wir mit unseren Inhalten sehen, deuten darauf hin, dass sie sogar noch besser ist. Wenn man dann an andere Funktionen der neuen Architektur denkt, die wir hinzugefügt haben, wie z. B. Shading mit variabler Rate und FP16, wisst Ihr das uns das die zusätzlichen 20 Prozent bringen könnte, um die Leistung für neue Spiele so gut wie zu erreichen … und es ist billiger und Sie erhalten alle anderen Funktionen, die die neue Generation definieren. Für mich war es eine einfache Entscheidung – lass uns das machen.“

54 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. SanVio70 71440 XP Tastenakrobat Level 1 | 17.11.2020 - 14:51 Uhr

    Wenn man sich in den letzten Tagen mal die Vergleichsvideos angeguckt hat, also ich fand, dass die Series S eine sehr gute Figur gemacht hat.

    4
  2. DrDrDevil 89105 XP Untouchable Star 4 | 17.11.2020 - 15:30 Uhr

    Ich meine warum denn auch ? Die S hat ne super Power von daher.. außerdem macht MS ja nicht eine Konsole die nicht Next Gen tauglich ist 😀

    1
  3. Xperiment 880 XP Neuling | 17.11.2020 - 18:36 Uhr

    Ich bin auch super happy mit meiner Series S, man muss halt auch andere Faktoren mit einbeziehen, nicht jeder benötigt absolut beste Grafik und maximale fps. Gerade bei Singleplayer spielen sind mir die fps egal. Wenn es stabile 30fps sind wie bei Valhalla, dann reicht mir das. AC Valhalla sieht für mich auf der Series S nämlich super aus. Zudem ist die kleine Konsole etwas stromsparender, und auch ideal um alle streaming Dienste zu nutzen, die laufen darauf nämlich besser als jeder firetv es aktuell hinbekommt.
    Sie ist klein, stromsparend und so leise, dass man sie nicht hört.

    4

Hinterlasse eine Antwort