Xbox Series S: Microsoft plant beim Verkauf der Konsole Verluste ein, sagt Experte

Laut Jeff Grubb macht Microsoft beim Verkauf der Xbox Series S und der Xbox Series X Verluste.

Während die Xbox Series X mit einem Preis von 499 US-Dollar bereits über ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis verfügt, steht ihr die Xbox Series S in nichts nach. Die kleinste Xbox jemals erscheint trotz selber CPU und SSD zum Kampfpreis von 299 US-Dollar.

Jeff Grubb von VentureBeat ist davon überzeugt, dass Microsoft sowohl beim Verkauf der Xbox Series S als auch der Xbox Series X Verluste einfahren wird. Bei ersterer würde dieser allerdings größer ausfallen.

Interessanterweise glaubt Grubb auch, dass die PS5 Digital Edition von Sony ebenfalls Verluste für das japanische Unternehmen bringen wird. Hierbei gilt allerdings zu berücksichtigen, dass die Preise für beide PlayStation 5-Konsolen noch nicht bekannt sind.

Xbox Series X und Xbox Series S erscheinen am 10. November 2020. Vorbestellungen sind ab dem 22. September 2020 möglich.

28 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. DerJoker 4155 XP Beginner Level 2 | 11.09.2020 - 10:55 Uhr

    Da muss man kein Experte sein um dies zu wissen. Das Microsoft und auch Sony mit hoher Wahrscheinlichkeit mit den Konsolenverkäufen allein in den ersten 1-2 Jahren keinen mega Umsatz machen ist klar. Gerade beim Game Pass wird bestimmt auch momentan kein enormer Gewinn generiert.

    0
    • Holy Moly 71309 XP Tastenakrobat Level 1 | 11.09.2020 - 11:32 Uhr

      Eben. Bis auf Nintendo (denke ich zumindest), Subventionieren Microsoft und Sony am Anfang jeder Generation bei der Hardware ordentlich mit dazu.

      Sag mal. Für den Typ den du da in Händen hälst hast du nicht zufällig eine Tischplatte und einen Bleistift parat!?

      2
      • DerJoker 4155 XP Beginner Level 2 | 11.09.2020 - 13:18 Uhr

        Tischplatte hätte ich aber der Beistift ist leider vor einer ganzen Weile „verschwunden“ 😉

        1
  2. OzeanSunny 122140 XP Man-at-Arms Bronze | 11.09.2020 - 11:03 Uhr

    Man hat bei der aktuellen Gen gesehen das es nicht von Vorteil war direkt Gewinne einzufahren. Die Gen war ziemlich schwach

    0
  3. Phonic 89575 XP Untouchable Star 4 | 11.09.2020 - 11:18 Uhr

    Gehe auch davon aus, muss man aber die Geschäftsberichte abwarten

    0
  4. snickstick 213885 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 11.09.2020 - 11:25 Uhr

    Ja ich denke auch das die bei Söny grade versuchen irgendwie mitzuhalten. Schade das es 1 Woche zu früh geleakt ist bei MS denn ioch denke die wollten warten bis Söny 599€ raushaut und dann so richtig die Pfanne raus zu holen 🙂

    0
    • SteveMcQueen101 1540 XP Beginner Level 1 | 11.09.2020 - 13:09 Uhr

      Also wenn Sony 599 für die PS5 mit Laufwerk verlangen sollte, haben sie doch ein kleines Problem. Das würde an den PS3 Launch erinnern. Und 499 für die Digital Version… 😬

      0
  5. ibims 9995 XP Beginner Level 4 | 11.09.2020 - 11:56 Uhr

    Welche von beiden nun mehr Verluste einbringt duerfte schwer zu erörtern sein.
    RAM, Laufwerk, gpu etc sind zwar durchaus Faktoren, aber die ssd an sich ist auch kein zu unterschätzen der Kostenfaktor.
    Zwar hat die s nur 512 aber fuer den Endverbraucher kostet die auch schon nicht grade wenig.
    Frage ist halt was ms fuer die Komponenten bezahlen muss.
    Die normale Rechnung was wir Verbraucher zahlen geht ja eh nie auf

    0
    • SteveMcQueen101 1540 XP Beginner Level 1 | 11.09.2020 - 13:07 Uhr

      Eigentlich müssten sie mit der Series X mehr Verluste machen, aufgrund der deutlich stärkeren Hardware in punkto GPU und RAM und Design, Kühlung.

      Die Series S ist eher das deutlich abgespeckte Produkt, das doch günstiger produziert werden sollte.

      0
  6. Karamuto 40990 XP Hooligan Krauler | 11.09.2020 - 12:39 Uhr

    Ist zu erwarten, Sony hat hier beim Rechnen mehr probleme da für sie die Hardware Verkäufe nicht zwingend zweitrangig sind. Bis die PS5 rentabel zu produzieren ist wird wesentlich mehr Zeit vergehen als bei Microsoft, da diese zum Großteil auf normale Hardware gesetzt haben die in den nächsten Jahren günstiger wird.

    0
  7. yberion45 14130 XP Leetspeak | 11.09.2020 - 13:25 Uhr

    Der Witz ist Microsoft hat bis heute keinen festen Preis genannt, sondern ein ERP heist das glaube ich. Das ziemlich klug, denn so können sie bis zum 10 November den Preis noch ändern.
    Heist wenn die PS5 für 449€ kommt, kann Microsoft direkt auf 430€ runtergehen. Jeder hier weiß, dass Ms bei der Preispolitik den längeren Atem hat..

    0
  8. Hey Iceman 76845 XP Tastenakrobat Level 3 | 11.09.2020 - 21:40 Uhr

    Es zeugt aber nicht von Vertrauen in die eigene MArke wenn MS nochmal nachzieht nur weil Sony etwas billiger wäre.Denke sie zahlen jetzt schon genug drauf pro verkaufte Konsole und können aber Werbung machen für die StärksteKonsole und die billigste NExt Gen Konsole.

    0
  9. Moe Skywalker 9780 XP Beginner Level 4 | 13.09.2020 - 23:06 Uhr

    Was sind das eigentlich immer für schlaue Leute dieses Jahr. Man liest ja immer die gleichen Namen. Sind das Propheten, auf die jeder hört? Das Sony und Microsoft Verluste machen werden kann sich glaube jeder von uns denken.

    0

Hinterlasse eine Antwort